Gaming-Boom durch Corona

Wie Spiele auf Rechner und Konsole Einsamkeit vorbeugen können

Seit mehr als einem Jahr hat Corona die Welt fest im Griff und damit auch unsere Sozialkontakte. Gaming war schon vor der Pandemie ein beliebter Zeitvertreib – egal ob allein oder im Mehrspielermodus. Die Krise hat diesen Trend jedoch deutlich befördert und einen wahren Boom daraus gemacht. Wir erläutern Ihnen, welche Gründe es dafür gibt und wie Gaming Einsamkeit vorbeugen kann.  

Vater und Sohn spielen an einer Konsole

Das Wichtigste in Kürze:

  • Es ist ein klarer Zuwachs im Spielemarkt zu erkennen. Laut Game, dem Verband der deutschen Games-Branche, wuchs dieser im Jahr 2020 um 32 Prozent.
  • Gaming dient nicht nur als spielerischer Zeitvertreib, sondern ermöglicht auch kommunikativen Austausch zwischen Spielerinnen und Spielern, was besonders in der Krisenzeit immens wichtig ist.
  • Senior eSports hat zusammen mit der „GemeinsamGegenCorona“-Initiative des Bundes die Kampagne „Play against loneliness“ ins Leben gerufen. Auch Sony unterstützt den Gaming-Trend mit der Playstation-Osteraktion.

Durch Corona wird Gaming zum Boom

Laut dem Verband der deutschen Games-Branche (Game) wuchs der Spielemarkt in Deutschland im vergangenen Jahr um 32 Prozent. Gaming war schon vor der Pandemie beliebt, jedoch hat sich der Trend durch die Krise zu einem wahren Boom entwickelt. Klassische Games brachten im Jahr 2020 einen Umsatzanstieg von elf Prozent, Onlinedienste im Abo wie beispielsweise der Xbox Game Pass, EA Play oder Playstation Plus legten hingegen ein Umsatzwachstum von rund 50 Prozent auf 692 Millionen Euro hin. 

Selbst die WHO empfiehlt Gaming

Die Branche wächst so stark, weil Gaming nicht nur einen spielerischen Zeitvertreib, Ablenkung und Spaß bietet, sondern auch „trotz fehlender Reisemöglichkeiten fremde Welten entdecken“ lässt, wie Felix Falk, der Geschäftsführer des Game-Verbandes, sagt. Vereinsamung ist in der Pandemie leider ein großes Problem und auch die fehlenden Sozialkontakte in Kombination mit der vielen Zeit, die man in den eigenen vier Wänden verbringt, schlagen auf die Psyche. Während früher Warnungen vor Computerspielsucht rausgegeben wurden, hat sogar die WHO im vergangenen Jahr sogar Gaming empfohlen – als Rettung vor Isolation und Langeweile.

Die Sparkassen werden Partner der League of Legends European Championship

Aufregende Neuigkeiten beim Esport: Die Sparkassen unterstützen ab sofort die League of Legends European Championship (LEC) – gerade rechtzeitig zum Playoff-Start! Freuen Sie sich auf packende Schlachten, atemberaubende strategische Kniffe und knisternde Spannung bis zum Finale.

Die LEC-Playoffs umfassen die wichtigsten Ligaspiele in der höchsten europäischen Spielklasse des Riot Games-Titels League of Legends. Die Finals der LEC-Playoffs der Frühlings-Saison 2021 finden am 10. April und 11. April statt und ziehen jährlich die Aufmerksamkeit von über 900.000 Zuschauern auf sich. Der Spieltitel League of Legends zählt mit mehr als 100 Millionen monatlichen Spielern zur Spitze aller Esports-Titel.

"Play against loneliness" – Gaming kann Einsamkeit vorbeugen

Auch Senior eSports und Sony haben Kampagnen ins Leben gerufen, um in Pandemiezeiten zu helfen. „Play against loneliness“ ist die Kampagne, die Senior eSports gemeinsam mit der „ZusammenGegenCorona“-Initiative des Bundes auf die Beine gestellt hat, um eine Plattform zu bieten, auf der Solo-Spieler schneller und leichter Gleichgesinnte für gemeinsames Spielen finden können. Sony überrascht mit der Osteraktion zur „Play at Home“-Kampagne, durch die noch bis zum 23. April verschiedene Spiele für die PS4 und PS5 kostenlos heruntergeladen und behalten werden können. Nähere Informationen finden Sie hier

(Stand 06.04.2021)


Mit mehr Abstand als gewohnt. Aber genauso nah. Erreichen Sie jetzt Ihre Sparkasse vor Ort.