Frohe Ostern trotz Corona

Sieben Tipps für schöne Feiertage in Zeiten von Social Distancing

Abstand halten, nicht verreisen, weder Familie noch Freunde besuchen: Dieses Osterfest wird anders, um nicht zu sagen einzigartig. Können wir trotzdem schöne Feiertage verbringen? Mit etwas Kreativität und moderner Technik ist das möglich. Ob Videoanruf, Gottesdienst per Stream oder Ostereier in der Wohnung verstecken: Genießen Sie die Ostertage – trotz Virus und Kontaktsperre – mit unseren Tipps.

Der traditionelle Kurztrip in die Sonne, die Reise zur Familie, das herzliche Wiedersehen von Freunden – all das fällt Ostern 2020 aus. In diesem Jahr finden die Feiertage für die meisten Menschen zu Hause statt. Dennoch muss es kein einsames oder langweiliges Osterfest werden.

1. Digitales Kaffeekränzchen

Ein Mann mit Baby auf dem Arm macht einen Videoanruf mit seinem PC

Auch wenn ein Osterkränzchen im echten Leben sehr viel schöner ist: Wir können trotzdem mit den Menschen, die uns am Herzen liegen, Kontakt halten. Dafür kommt uns die virtuelle Welt zu Hilfe.

Nutzen Sie einfach die Möglichkeiten, die Handys bieten und verabreden sich zum digitalen Kaffeetrinken – ob per Videotelefonie oder einfach so zum Plaudern: Hauptsache, Sie sind in Kontakt.

2. Schreib mal wieder

Oma und Opa besuchen ist zwar tabu. Aber sie haben einen Briefkasten, Eltern und Freunde auch. Alle freuen sich über Post. Daher: Setzen Sie auf einen Klassiker und schreiben Sie mal wieder. Einen Brief. Keine hastig getippte Textnachricht – sondern einen richtigen Brief!

Das Gefühl, den Umschlag im Briefkasten vorzufinden, ihn in die Wohnung zu tragen, dort aufzureißen und dann ein von Hand beschriebenes Blatt Papier herauszunehmen und zu lesen, ist fast so schön wie die Liebsten in den Arm zu nehmen.

3. Eier färben – bunt und nachhaltig

Jemand färbt Eier zu Ostern

Da uns das Coronavirus dazu zwingt, mehr Zeit denn je zu Hause zu verbringen, können Sie – mit oder ohne Kinder – kreativ werden. Denn Ostern ist es traditionell angesagt, Eier zu bemalen, zu färben oder zu bekleben. Das kann man alleine ebenso gut wie mit der Familie machen.

Entscheiden Sie sich dafür die Eier zu färben, müssen Sie nicht einmal unbedingt einkaufen gehen. Denn Spinat, rote Bete, Zwiebeln oder Kurkuma haben viele zu Hause. Damit werden die Eier bunt – und das sogar nachhaltig.

4. Corona-Osterlandschaft: Dekorieren Sie Ihre Wohnung

Außerdem ist es trotz Social Distancing noch immer erlaubt, einen Spaziergang zu machen. Nutzen Sie diese Möglichkeit nicht nur, um frische Luft und Sonne zu tanken. Sondern sammeln Sie dabei ein paar Zweige, etwas Moos und Gras.

Zusammen mit den bunten Eiern sowie kleinen Osterhäschen, Küken und Schokoeiern aus dem Supermarkt können Sie damit Ihre Wohnung in eine Osterlandschaft verwandeln. Nicht vergessen: Machen Sie Fotos davon und schicken Sie diese an all jene, die Sie diese Ostern am meisten vermissen.

5. Genuss geht zu Hause am besten

Eine ältere Frau schält sich ein Osterei

Auch wenn dieses Osterfest mit Einschränkungen verbunden ist und der gewohnte Ablauf für die meisten Menschen nicht möglich ist: Wir können trotzdem leckeres Essen kochen und backen.

Darüber freut sich nicht nur die Familie zu Hause. Stellen Sie doch einfach mal Ihren Nachbarn Kuchen vor die Wohnungstür. Sie werden noch lange gerne daran zurückdenken.

6. Osternester verstecken

Es muss nicht immer im Wald oder im Garten der Großeltern sein – die Wohnung tut’s auch. Denn für die kleinen Oster-Fans macht es keinen Unterschied, wo sie ihre Nester suchen. Schließlich ist die Suche das Highlight dieser Feiertage.

Wohnzimmer

Für Kleinkinder eignen sich Verstecke unter oder hinter Sofa und Sessel sehr gut. Zwischen Blumen und Zimmerpflanzen fallen die Nester auch nicht auf den ersten Blick auf, ebenso hinter langen Vorhängen.

Kleiner Trick, um die Suche für ältere Kinder oder Jugendliche etwas schwerer zu machen: Stellen Sie ein Geschenk hinter die Bücher im Regal.

Küche

Kochtöpfe sind die besten Verstecke. Der Innenraum von Backofen oder Mikrowelle funktioniert auch sehr gut – nur nicht vergessen und aus Versehen einschalten.

Für kleinere Kinder eignet sich der Platz zwischen den Küchengeräten sehr gut – vorausgesetzt sie sind groß genug, um dieses Versteck gut einsehen zu können.

Diele

Der Klassiker: das Hutregal. Unter oder hinter den Hüten lassen sich die Geschenke besonders gut verstecken. Wenn Sie es nicht so schwer machen wollen, spielen Sie Nikolaus und nutzen Sie den Innenraum der Schuhe.

Badezimmer

Ein kleiner Raum – viele Möglichkeiten: Osternester passen wunderbar in die Waschmaschine, hinter Duschvorhänge, auf das Abflussrohr (falls nötig Klebeband zu Hilfe nehmen) unter dem Waschbecken oder in die Schränke zwischen Handtüchern und Kosmetikflaschen.

Wichtiger Tipp: Seien Sie nicht zu ehrgeizig. Stimmen Sie die Verstecke auf das Alter Ihrer Kinder ab. Gerade bei den ganz Kleinen darf die Suche nicht zu schwer sein, sonst sind sie schnell frustriert.

7. Die frohe Botschaft – virtuell empfangen

Eine Kirche von innen

Ostern ist eines der wichtigsten Feste für religiöse Christen: Jesus ist auferstanden von den Toten. Diese frohe Botschaft können sie aber aufgrund der aktuellen Situation nicht wie sonst im Rahmen eines Gottesdienstes in der Kirche feiern.

Stattdessen bieten viele Gotteshäuser ein umfangreiches Livestream-Angebot in der Karwoche und an den Ostertagen an. So überträgt etwa die Kirche auf Wilhelmsburg ihren Gottesdienst auf dem eigenen YouTube-Kanal. Und unter dem Hashtag #liveline bietet der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg ebenfalls auf der Video-Plattform einen Live-Stream an.

In diesem Sinne: Frohe Ostern!

Mit mehr Abstand als gewohnt. Aber genauso nah. Erreichen Sie jetzt Ihre Sparkasse vor Ort.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?