Fakten statt Vorurteile

Die drei größten Vorurteile gegenüber der Wertpapieranlage

Rund 73 Prozent der jungen Erwachsenen legen Geld zurück. Das zeigt die Umfrage für den „Kundenkompass Finanzkompetenz“ des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands unter mehr als 1.000 Schülern, Studenten und jungen Berufstätigen.

Allerdings ist die Vermögensplanung oft wenig systematisch, nur die Hälfte der Befragten bauen Geldreserven für Notfälle oder mittelfristige Ziele auf. Dabei sollten auch junge Menschen bereits an später denken. Clever sparen geht zum Beispiel mit Wertpapieren. Doch oft schrecken Vorurteile davon ab. Dabei sieht die Realität anders aus. Räumen Sie mit den gängigsten Irrtümern auf!