Junge Frau, die Freunden auf einer Gartenparty, Bilder in ihrem Smartphone zeigt.

Investmentfonds

  • Nutzen Sie Investmentfonds als eine attraktive Anlagemöglichkeit.

  • Sie helfen bei der Streuung Ihres Ersparten (Diversifikation) und bieten Themenvielfalt.

  • Investieren Sie in Wertpapiere ganz nach Ihren Vorstellungen und Werten.

Gewinnchancen nutzen – Risiken verringern

Was Investmentfonds sind und worauf Sie achten sollten

Fondsgesellschaften geben sogenannte Anteilsscheine aus. Durch den Kauf dieser Anteilsscheine schafft die Fondsgesellschaft Kapital. Das von unterschiedlichen Anlegern und Anlegerinnen erhaltene Vermögen wird gebündelt und von einem Fondsmanager oder einer Fondsmanagerin in verschiedene Investmentprodukte und Wertpapiere angelegt. Sie haben auch die Entwicklung der einzelnen im Fonds enthaltenen Werte im Blick, um die Gewinnchancen zu verbessern und gegebenenfalls Verluste zu vermeiden. Wie viel Sie investieren und wie lange, bestimmen Sie selbst. Fondsanteile sind in der Regel täglich handelbar.

Investmentfonds kaufen. Eine Ihrer Anlagemöglichkeiten.

Investmentfonds kaufen

  1. Konto eröffnen
  2. Sind Sie noch nicht Kunde oder Kundin einer Sparkasse, müssen Sie im Vorfeld ein Konto bei einem Institut in Ihrer Nähe eröffnen.

  3. Termin vereinbaren
  4. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in Ihrer Sparkasse.

  5. Depot eröffnen
  6. Mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin eröffnen Sie ein DekaBank Depot und kaufen über den Broker der DekaBank Ihre ersten Fondsanteile.

  7. Fonds kaufen
  8. Im Anschluss können Sie sie direkt über deka.de kaufen und in den Handel einsteigen.

Investieren Sie in Wertpapiere

Wir helfen Ihnen gern dabei, den richtigen Fonds zu finden. Bei Ihrer Sparkassen finden Sie alle Informationen zu Konditionen und Co. Wir beraten Sie bei Fragen auch gern persönlich.
Fonds nutzen

Vermögensaufbau mit begrenztem Risiko

Wenn Sie als Anleger oder Anlegerin in Fonds investieren, gestalten Experten und Expertinnen eine Anlagestrategie: Sie treffen die Auswahl der Einzelwerte und verteilen Ihr Vermögen auf mehrere Wertpapiere. So können sich Verluste in einer Anlage mit Gewinnen in einer anderen ausgleichen. Dadurch sinkt das Risiko.

Mit einer Geldanlage in Investmentfonds nutzen Sie auch als Privatanlegerin oder -anleger die Chancen der internationalen Finanzmärkte. Abhängig von Ihren Wünschen, Zielen und dem Risiko, das Sie eingehen möchten, können Sie wählen, in welche Fondsart Sie investieren und Ihre Geldanlage gestalten. Auch die Höhe der Investition und die Anlagedauer sind flexibel. Fondsanteile können Sie täglich kaufen oder verkaufen. Die aktuellen Kurse finden Sie in Zeitungen oder im Internet. So sind Sie über die Entwicklung Ihrer Anlage immer informiert. Fondsmanagerinnen und -manager haben die Entwicklung der Werte immer im Blick. Wenn nötig, schichten sie Ihre Investments um. Je nach Fondstyp werden die Gewinne wieder angelegt (thesauriert) – damit profitieren Sie vom Zinseszinseffekt – oder ausgezahlt. Teilweise müssen Sie mit einem Ausgabeaufschlag rechnen. Beachten Sie das bei Ihrer Auswahl, wenn Sie in Fonds investieren.

Welche Investmentfonds gibt es?

Aktienfonds

Wenn Sie in Aktienfonds investieren, besteht Ihr Fondsvermögen hauptsächlich aus Aktienwerten. Dabei wählen Sie durch Ihre Anlagestrategie selbst den Schwerpunkt. Aktienfonds bieten eine größere Chance auf Kursgewinne, gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr von Verlusten, wenn die Aktienkurse sinken.

Rentenfonds

Bei Rentenfonds investieren Sie Ihr Geld hauptsächlich in festverzinsliche Wertpapiere. Das können zum Beispiel Staatsanleihen oder Pfandbriefe sein. Das Verlustrisiko ist relativ gering. Die Chance auf Kurszuwächse ist bei Rentenfonds allerdings geringer als bei Aktienfonds.

Mischfonds

Mischfonds mischen unterschiedliche Anlageklassen. Typischerweise handelt es sich um Rentenpapiere und Aktien. So verbinden Sie Chancen mit Sicherheit. Die Fondsexperten und -expertinnen passen die Gewichtung der Anlageklassen regelmäßig an.

Offene Immobilienfonds

Mit offenen Immobilienfonds investieren Sie Ihr Vermögen größtenteils in gewerblich genutzte Grundstücke, Gebäude und Bauprojekte. Bei geringem Risiko sind allerdings auch Ihre Renditechancen begrenzt.

Geschlossene Immobilienfonds

Diese Fonds sind das Gegenteil offener Immobilienfonds. Zielgerichtet investieren Sie über mehrere Jahre in wenige ausgewählte Immobilien, oftmals sind es nur ein oder zwei Objekte. Allgemein gibt es in einem geschlossenen Fonds eine feststehende Anzahl an Investmentzertifikaten oder eine festgelegte Kapitalsumme. Ist oder sind diese vergeben, können die Anteile nicht ohne Weiteres zurückgegeben oder gehandelt werden.

Dachfonds

Mit Dachfonds investiert man Vermögen in verschiedene Fonds, die wiederum in unterschiedliche Anlageklassen investieren. Ziel ist es, diese Fonds so zu bündeln, dass bestimmte Anlageziele erreicht werden.

Finanzexperten und -expertinnen entscheiden nach Ihrem Kauf, welche Fonds in einem Dachfonds gebündelt werden. Welche Dachfonds für Sie geeignet sind, hängt von Ihren Wünschen, Zielen und Ihrer Risikobereitschaft ab.

Machen Sie mehr aus Ihrem Geld

Wir beraten Sie gern zu allen Anlagemöglichkeiten und wählen mit Ihnen gemeinsam die für Sie passende aus. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.
Jetzt informieren

Häufige Fragen zu Fonds

1

Was ist ein Fonds?

Ein Fonds, auch Investmentfonds genannt, ist ein von Fondsgesellschaften verwaltetes Sammelvermögen.

Unter dem Oberbegriff Investmentfonds sammeln sich Aktienfonds, Rentenfonds, Mischfonds, Immobilienfonds und Dachfonds.

Als Anleger oder Anlegerinnen sollten Sie sich genau über die Chancen und Risiken von Investmentfonds informieren. Wenn Sie Ihr Geld über einen langen Zeitraum anlegen wollen und nicht von kurzfristigen Kursschwankungen abhängig sind, können Aktienfonds eine gute Anlagemöglichkeit für Sie sein. Stehen Sie beispielsweise kurz vor Rentenbeginn, sind risikoreichere Fonds unter Umständen nicht die beste Wahl. Die Wertpapier-Experten und Expertinnen Ihrer Sparkasse beraten Sie gerne zu einzelnen Fonds, Indexfonds, anderen Wertpapieren, Aktien und unterstützen Sie bei der Fonds-Suche.

Sie haben als Anleger oder Anlegerin zwei Möglichkeiten zum Fondssparen. Eine Einmaleinlage können Sie in beliebiger Höhe tätigen. Steht Ihnen keine höhere Summe zur Verfügung, können Sie ab 25 Euro im Monat einen Fondssparplan anlegen. Die Abstände zwischen den Zahlungen können Sie selbst bestimmen und auch die Rate beliebig verändern. Schließen Sie einen Fondssparplan bei der DekaBank ab, können Sie ebenfalls mit einer Sparrate von 25 Euro anfangen. Die Rate können Sie jederzeit ändern, aussetzen oder den Betrag an anpassen. Zusatzzahlungen sind außerdem möglich, während Ihr Geld verfügbar bleibt. Die Deka Investmentfonds bieten Ihnen eine breite Auswahl an Möglichkeiten, die Sie über die Deka-Fondssuche eingrenzen können.

Ein Fonds erleidet nur dann einen Totalverlust, wenn alle enthaltenen Vermögenswerte auf einen Schlag ihren Wert verlieren. Das ist jedoch sehr unwahrscheinlich. Aktive Fonds sind sogenannte Sondervermögen. Bei Sondervermögen gehört der enthaltene Vermögenswert anteilig den Anlegern und Anlegerinnen. Dieses Vermögen wird treuhändisch bei einer Depotbank verwaltet. Die Fondsgesellschaft hat keinen Zugriff auf die Wertpapiere. Geht ein Anbieter pleite, ist das Sondervermögen davon nicht betroffen.

Je nachdem, wie viel Geld Sie als Anlegerin oder Anleger zur Verfügung haben, können Sie entweder eine Einmalzahlung leisten, über einen Sparplan mit einem geringen Betrag ab 25 Euro monatlich anfangen zu investieren oder eine Kombination aus beiden Möglichkeiten wählen.

Beim Ausgabeaufschlag handelt es sich um eine einmalige Gebühr. Sie wird beim Erwerb von Fondsanteilen erhoben. Die Höhe der Gebühren unterscheidet sich. Sie werden von der Kapitalanlagegesellschaft festgesetzt. Der Ausgabeaufschlag deckt die Vertriebskosten der Anbieter.

Passende Produkte zum Thema Geldanlage

Frau mit langen Dreadlocks arbeitet im Schneidersitz auf dem Sofa. Ihr Laptop steht auf dem Schoß währen sie dabei telefoniert.

Beim Fondssparen zahlen Sie regelmäßig Geld in einen Investmentfonds ein. So haben Sie die Chance, selbst mit kleineren Beträgen langfristig Kapital aufzubauen – auch fürs Alter.

  • Renditechance nutzen

  • Regelmäßig sparen

  • Risikostreuung

Mutter liegt mit Tochter und Sohn zusammen in einem Bett während diese am Handy sind.

Wenn sich unsere Kundinnen und Kunden mit dem Anlegen an der Börse nicht gut auskennen, schrecken sie oft vor Aktien und Co. zurück. Dabei gibt es einfache Lösungen, zum Beispiel Exchange Traded Funds (ETFs). Profitieren Sie jetzt von einem ETF-Sparplan.

  • Produkte für den langfristigen Vermögensaufbau

  • Sparen auch mit kleineren Beträgen

  • Chance auf eine attraktive Rendite

Lächelnde Frau sitzt mit Smartphone in der Hand an einem Schreibtisch. Ihr Laptop steht auf dem Tisch. Durch das Fenster sieht man Lichter einer Stadt, es ist dunkel.

Um was es sich bei Zertifikaten genau handelt, wie Sie diese nutzen können und welche Dinge es zu beachten gilt, erfahren Sie hier.

  • Erschließen Sie sich neue Märkte für Ihre Portfoliogestaltung

  • Investieren Sie nach Ihrem Sicherheitsbedürfnis

  • Zertifikate bieten attraktive Renditechancen

Passende Ratgeber zum Thema Fonds

Ältere Frau mit verschränkten Armen steht an einer Säule. Um den Hals trägt sie Kopfhörer.
Konkrete Vorsorgemöglichkeiten
Gesucht wird: der Wohlruhestand. Sich zurücklehnen und zu wissen, gut versorgt zu sein: Das wünschen sich die meisten Menschen. Doch vielen von uns fällt es schwer, die eigene Altersvorsorge anzugehen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.
Ein gestikulierender Mann zeigt einer Frau Daten auf seinem Tablet. Sie stehen im Eingangsbereich eines Cafes.
Anlageprodukte
Wie funktioniert das Investment in Fonds eigentlich? Und wie unterscheiden sich Investmentfonds von Aktien? Vom Depot für Anfängerinnen und Anfänger bis zum Robo-Advisor – in diesem Ratgeber lesen Sie alles, was Sie über die Anlage in Fonds wissen sollten.
Ein Vater läuft mit zwei Kleinkindern und Schubkarren auf einem ländlichen Weg.
Nachhaltigkeit
Geld anlegen und dabei Gutes tun. Das geht mit den passenden Nachhaltigkeitsfonds. Auch die Rendite muss dabei nicht zu kurz kommen. Kein Wunder, dass nachhaltige Fonds im Trend liegen. Erfahren Sie mehr darüber.

Besser beraten

Beraterin gestikuliert im Gespräch mit einem jungen Paar an einem Bürotisch
Eine gute Investition: Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit Ihrer Sparkasse.
Jetzt Termin vereinbaren