Kurz erklärt: Rendite

Leserbewertung:

Als Rendite bezeichnet man den tatsächlichen Ertrag einer Geldanlage. Sie wird in der Regel jährlich und in Prozent angegeben. Bei der Berechnung der Rendite werden sämtliche Kostenfaktoren berücksichtigt, die mit einer Anlage verbunden sein können.

Wenn man beispielsweise 100 EUR investiert und am Ende 108 EUR zurück bekommt, beträgt die Rendite 8 Prozent.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Finanzwetten im Internet? Vorsicht bei binären Optionen

Hopp oder top, alles oder nichts: So lautet die Devise bei sogenannten binären Optionen. Sie...

Hopp oder top, alles oder nichts: So lautet die Devise bei sogenannten binären Optionen. Sie...

Was sind Zinsen und wie funktioniert Zinsrechnung noch mal?

Auch wenn sich sie sich gerade auf niedrigem Niveau befinden, bekommt der Geldanleger für seine...

Auch wenn sich sie sich gerade auf niedrigem Niveau befinden, bekommt der Geldanleger für seine...

Ist ein altes Sparbuch noch gültig?

Grundsätzlich ist das Sparbuch eine unbefristete Geldanlage, die ihren Wert nicht verliert. Das gilt auch,...

Grundsätzlich ist das Sparbuch eine unbefristete Geldanlage, die ihren Wert nicht verliert. Das gilt auch,...

Kurz erklärt: Vermögenswirksame Leistungen (vL)

Vermögenswirksame Leistungen sind eine staatlich geförderte Form der Vermögensbildung. Der Arbeitgeber zahlt dazu monatliche Sparbeträge...

Vermögenswirksame Leistungen sind eine staatlich geförderte Form der Vermögensbildung. Der Arbeitgeber zahlt dazu monatliche Sparbeträge...

Neues 2015: Garantiezins wird gesenkt

Ab dem 01. Januar 2015 dürfen Lebensversicherer für Neuverträge einen Höchstrechnungszins (oft Garantiezins genannt)  von...

Ab dem 01. Januar 2015 dürfen Lebensversicherer für Neuverträge einen Höchstrechnungszins (oft Garantiezins genannt)  von...