Kurze Route, niedriger Preis

Wo der Urlaub jetzt noch erschwinglich ist


Auch für Reisen ziehen die Preise im Rahmen der allgemeinen Teuerungen an. Viele Menschen stehen daher vor der Frage, ob sie sich einen Urlaub – selbst in der Nebensaison – noch leisten können. Es gibt nach wie vor Destinationen für den schmaleren Geldbeutel. Welche das sind und wie viele Kilometer Sie beispielsweise ab der Hauptstadt Berlin dafür zurücklegen müssen.

Zwei Personen paddeln auf einem Fluss

Das Wichtigste in Kürze:

  • Viele Bürgerinnen und Bürger wollen und müssen bis zum Jahresende ihre restlichen Urlaubstage verbrauchen. Doch wie ist das Verreisen bei steigenden Lebenshaltungskosten im Alltag trotzdem möglich?
  • Nah- oder auch etwas fernliegendere Urlaubsziele bieten eine Abwechslung zum Alltag und können vergleichsweise günstig sein.
  • Es lohnt sich zudem, bei der Buchung des Flugs und der Unterkunft auf bestimmte Parameter zu achten.

Sterne gucken am dunkelsten Ort Deutschlands – 97 km von Berlin entfernt

Gülpe in Brandenburg gilt als der dunkelste Ort Deutschlands. Nachts ist der Himmel schwarz, dafür scheinen die Sterne besonders hell. Auch die Milchstraße lässt sich von dort bei klarem Himmel ohne Mühe bestaunen. Die perfekte Gelegenheit für einen spontanen Wochenendausflug.

Boot fahren im Spreewald – 97 km

Unter besonderem Schutz der UNESCO steht der Spreewald. Die lagunenartigen Wasserstraßen lassen sich mit dem Spreewaldkahn, einem Paddelbot oder am Ufer mit dem Fahrrad erkunden. Das Hinterland können Sie sich zudem gut zu Fuß erschließen. Viele Wanderwege führen durch alte Laubwälder, malerische Dörfer und entlang der typischen Fließe, Schleusen und Spreewaldauen. Gerade für Aktivurlauber und -urlauberinnen bietet sich dieses Reiseziel für einen Kurzurlaub im Inland an.

Wandern im Elbsandsteingebirge – 237 km

Vergleichsweise klein, dafür einzigartig ist der einzige nichtalpine Nationalpark Deutschlands in der Sächsischen Schweiz. Mit 94 Quadratkilometern erstreckt er sich bis zur tschechischen Grenze und ist ein beliebtes Ziel für Wandernde. Viele unterschiedliche Routen durch Schluchten und über Gipfel bieten Abwechslung und schöne Aussichten.

Am Strand an der polnischen Ostsee spazieren – 275 km

Sie erstreckt sich über 500 Kilometer: Die polnische Ostsee. Entdecken lassen sich Buchten, Strände, Kurorte und alte Hansestädte. Und ein Urlaub an der Küste unseres Nachbarlandes ist nicht nur abwechslungsreich, sondern auch vergleichsweise günstig.

Reisen mit InterRail

Seit über 40 Jahren bringt der InterRail Pass Jung und Alt durch Europa. Planen Sie keine längere Rundreise, sondern wollen nur ein bestimmtes Land bereisen, bietet die Deutsche Bahn mit dem Europa Spezial günstige Alternativen.  

In Ungarn in zahlreichen Thermen entspannen – 688 km

Vergleichsweise erschwinglich sind die Preise auch in Budapest, der Hauptstadt Ungarns. Kaffeehäuser und Thermalbäder laden zum Entspannen ein, während die Urlaubskasse geschont wird.

Bulgariens historische Städte erkunden – 1.318 km

Bulgarien mag bei vielen nicht weit oben auf der Reiseliste stehen. Dabei ist der Balkanstaat an der Schwarzmeerküste mit seinen Nationalparks und einem ausgeprägten kulturellen Erbe ein Reiseziel, dass man sich unbedingt anschauen sollte. So wurde beispielsweise die zweitgrößte Stadt Plowdiw 2019 zur Kulturhauptstadt gewählt und ist nur zwei Stunden von der Hauptstadt Sofia entfernt. Im Vergleich zu den Urlaubsländern Italien und Türkei ist ein Urlaub dort günstiger.

Griechenland fernab der teuren Inseln – 1.803 km

Es gibt etwa 3.000 griechische Inseln. Etwas mehr als 100 sind bewohnt und beliebte Reiseziele. Mit dieser Auswahl lässt sich fernab der bekannten Orte wie Mykonos oder Santorini ein erschwinglicher Urlaub verbringen. Die Insel Euböa ist beispielsweise die zweitgrößte Insel Griechenlands, aber dennoch nicht vom Massentourismus betroffen. Hotels und Campingplätze auf der Insel sind vorhanden, aber deutlich erschwinglicher als auf dem Festland im 80 Kilometer entfernten Athen.

Städtetrips lieber in Second Cities

Haben Sie mehr Lust auf eine Städtereise? Schauen Sie in diesem Fall, ob Ihnen neben der Hauptstadt die zweitgrößte Stadt eines Landes zusagt. Unterkunft, Verpflegung und auch die Reise dorthin sind meistens günstiger und das Reiseziel weniger überlaufen. Und ein Abstecher in die Hauptstadt kann ja trotzdem drin sein.



Günstige Flüge finden

Nicht jedes Reiseziel lässt sich mit dem Auto oder der Bahn ansteuern. Aber Flüge können gerade in der Ferienzeit teuer sein. Haben Sie die Möglichkeit, außerhalb der Schulferien zu reisen, sollten Sie als Sparmaßnahme auf diese Option zurückgreifen. Sind sie zeitlich besonders flexibel, lohnt es sich, bei den Reisedaten innerhalb eines ganzen Monats die Preise zu prüfen. So sehen Sie auf einen Blick, an welchen Tagen die Flüge zu Ihrem Wunschziel am günstigsten sind. Beobachten Sie, falls möglich, die Preise über einen längeren Zeitraum und richten Sie sich einen Alarm für fallende Preise ein.

Auch auf die Flugzeit an sich sollten Sie achten. Frühe Flieger sind in der Regel günstiger und seltener verspätet, da sich weniger Rückstau bildet. So vermeiden Sie Verzögerungen und Einbußen Ihrer Urlaubszeit.

Erschwingliche Unterkünfte

Höchstwahrscheinlich werden Sie nur die Nächte Ihres Urlaubs in Ihrer Unterkunft verbringen. Vielleicht muss es dann für die Übernachtungen kein teures Hotel sein. Mietwohnungen und Hostels sind eine günstige Alternative. Schauen Sie auch nach Unterkünften, die ein paar Kilometer von Ihrem Urlaubsort entfernt sind. Meistens sind diese kurzfristig noch nicht belegt und erschwinglicher.

Housesitting

Wenn es doch etwas gehobener sein soll, können Sie auch nach einer Housesitting-Option Ausschau halten. In diesem Fall kümmern Sie sich um ein Haus oder eine Wohnung, während die Besitzer oder Besitzerinnen verreist sind.

Erlebnisse vor Ort

In vielen Städten werden sogenannte „Free Walking Tours“ angeboten. Dabei führen Einheimische Sie durch ihre Stadt. Im Anschluss zahlen Sie dem Guide ein Trinkgeld. So erhalten Sie Einblicke in die Umgebung fernab der touristischen Trampelpfade. In manchen Städten können außerdem Museen an ausgewählten Tagen kostenfrei besucht werden.

(Stand: 13.10.2022)


Mit mehr Abstand als gewohnt. Aber genauso nah. Erreichen Sie jetzt Ihre Sparkasse vor Ort.