Baufinanzierung – mehr als Zins und Tilgung

Den Traum vom Eigenheim richtig planen

Endlich ein eigenes Haus bauen – für die meisten Menschen ist das die größte Investition im Leben. Damit der Traum von der eigenen Immobilie nicht zu einer untragbaren Belastung wird, ist eine genaue Planung und Kalkulation der Finanzierung von grundlegender Bedeutung.

Das passende Finanzierungskonzept und die richtige Beratung sind hierbei mindestens genauso wichtig wie niedrige Zinsen. Ein niedriger Zinssatz hilft nicht weiter, wenn sich hinterher herausstellt, dass Sie sich die monatliche Tilgung nicht leisten können. Oder Sie eine teure Nachfinanzierung brauchen, weil der Kredit nicht fürs Eigenheim reicht. Darum kommt es bei der Baufinanzierung besonders darauf an, eine individuelle Lösung zu finden. Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam einen Finanzplan und beraten Sie kompetent in allen wichtigen Fragen rund um die Baufinanzierung.

Gummistiefel und Besen stehen vor einer Wand

Gemeinsam zur passenden Baufinanzierung

  • Wir stellen fest, wie viel Geld Sie benötigen
  • Wir ermitteln Ihre finanziellen Möglichkeiten
  • Wir erstellen einen individuellen Plan zur Immobilienfinanzierung
  • Wir bieten alle nötigen Versicherungs- und Finanzdienstleistungen
  • Wir beantragen alle öffentlichen Fördermittel für Sie

Die Baufinanzierung stellt einen langfristigen, zweckgebundenen Kredit dar, der zum Bau oder Kauf eines Hauses, einer Wohnung oder eines Grundstücks verwendet wird.

Welche Immobilienfinanzierung für Sie ideal ist, hängt von vielen Faktoren ab. Vom Eigenkapital bis zur Ermittlung der sinnvollen Höhe der monatlichen Tilgung. Von der Eigenleistung bis zur Verfügbarkeit öffentlicher Fördermittel. Mit uns können Sie sich ein persönliches Angebot für Ihre Immobilienfinanzierung erstellen lassen. Wenn Sie sich im Klaren darüber sind, welche Summe Sie ungefähr investieren wollen, können sie unterschiedliche Finanzierungsvarianten auswählen.

Annuitätendarlehen

Wollen Sie auf Sicherheit setzen, ist ein Annuitätendarlehen genau das Richtige für Sie. Bei diesem Klassiker der Baufinanzierung sind die Raten über die gesamte Laufzeit immer gleich. Damit lässt sich gut planen.

Parkett wird verlegt

Förderkredite

Der Staat unterstützt vielfältige Vorhaben rund um Ihr neues Zuhause. Über die bundeseigene Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) werden Zuschüsse und zinsgünstige Darlehen vergeben.

Mit diesen Krediten lässt sich zwar keine komplette Immobilie finanzieren, sie bieten aber häufig gute Konditionen und können Ihre Finanzierung ergänzen.

Die KfW-Bank hat zum Beispiel Förderkredite im Angebot, die Sie bei der Finanzierung energieeffizienter Häuser unterstützen. Dazu müssen Sie den Standard „KfW-Effizienzhaus“ erfüllen. Generell gilt: Je geringer der Energiebedarf der Immobilie, desto höher die Förderung. Der maximale Kreditbetrag liegt bei 120.000 Euro und ist mit unterschiedlichen Laufzeiten verbunden.

Seit 2018 können Familien über die KfW auch das sogenannte Baukindergeld beantragen. Dabei handelt es sich um einen Zuschuss für Familien und Alleinerziehende, der nicht zurückgezahlt werden muss. Bis zu 1.200 Euro pro Kind und Jahr können Sie von der KfW erhalten.

Bauspardarlehen

Nach der Sparphase mit einem Bausparvertrag folgt das Bauspardarlehen. Der Bausparvertrag wird üblicherweise zuteilungsreif, wenn Sie bereits jahrelang gespart haben. Haben Sie also 40 bis 50 Prozent des Kreditbetrages angespart, kann die Bausparkasse den Kredit ausbezahlen.

Übrigens: Der Staat belohnt Bausparer. Sparen Sie mithilfe eines Bausparvertrags, können Sie sich ab 2021 eine Wohnungsbauprämie von 10 Prozent (aktuell 8,8 Prozent) sichern.

Hypothekendarlehen

Die wohl häufigste Form der Finanzierung von Immobilien. Bei diesem Darlehen dient Ihre Immobilie als Sicherheit. Dafür bekommen Sie das Hypothekendarlehen zu besonders günstigen Konditionen.

Forward-Darlehen

Mit einem Forward-Darlehen sind Sie auf der sicheren Seite und vereinbaren Niedrigzinsen für eine lange Zeit. Das bietet Ihnen Zins- und Kalkulationssicherheit für die Anschlussfinanzierung schon Jahre im Voraus.

Muskelhypothek

Handwerkliche Eigenleistungen können Teil einer Finanzierung sein. Dabei kann 10 bis 15 Prozent der angesetzten Bausumme geltend gemacht werden, wenn Sie selbst mit anpacken.

Mann verlegt Boden in Zimmer

Welche Baufinanzierung passt zu mir?

Welche Art der Baufinanzierung die richtige ist, hängt von persönlichen Prioritäten und Anforderungen ab. Bei der Frage, für welches Finanzierungsmodell Sie sich entscheiden, sollten Sie langfristig planen und sich von unseren Experten beraten lassen.

Baufinanzierungsrechner

Mit unserem Baufinanzierungsrechner können Sie schon mal vorab berechnen, welche Immobilienkosten zu welcher monatlichen Rate führen und wie lange Sie brauchen, um diese abzuzahlen. 

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?

Fragen und Antworten

„Wie viel Haus kann ich mir leisten?“ – diese Frage steht zu Beginn jeder Baufinanzierung. Ob der Traum vom Eigenheim wahr wird, hängt vor allem von Ihren finanziellen Mitteln ab.

Neben unserem individuellen Konzept für Ihre Immobilienfinanzierung können Sie mit unserem Baufinanzierungsrechner ganz einfach den Finanzbedarf für Ihr Vorhaben errechnen. So erkennen Sie klar, wie hoch Sie Ihre Ziele stecken müssen.

Daraus ergibt sich dann die monatliche Rate, mit der Sie rechnen müssen.

Je mehr Eigenkapital Sie für Ihre Baufinanzierung mitbringen, desto geringer fallen die Raten aus beziehungsweise: desto schneller ist der Baukredit zurückgezahlt.

Unsere Empfehlung: Mindestens 20 bis 30 Prozent der Gesamtkosten für den Erwerb Ihrer Immobilie sollte durch eigenes Kapital abgedeckt werden.

Voraussetzung für eine Finanzierung ohne Eigenkapital ist ein gutes und sicheres Einkommen, damit Sie den Kredit kontinuierlich tilgen können. Insgesamt ist eine Finanzierung ohne Eigenkapital aber riskant. Zumal auch Ihr Kredit dadurch deutlich teurer wird.

Unser Tipp: besser erst einmal Geld ansparen.

Als Sollzinsbindung (auch: Zinsbindung) ist der Zeitraum zu verstehen, in dem der für Ihre Baufinanzierung vereinbarte Zinssatz konstant bleibt.

Wie lange Sie sich an einen Zins binden möchten, entscheiden Sie selbst: Sie können zum Beispiel eine kurze Zinsbindung ab fünf Jahre wählen. Teilweise bieten Banken auch Immobilienkredite mit bis zu 25 oder 30 Jahren Zinsbindung an.

Beim Hausbau entstehen immer auch Kosten, die über die reinen Erwerbskosten hinausgehen. So sollten Sie sich über zusätzliche Kosten wie Notar- und Grundbuchkosten, Grunderwerbsteuer, Prämien für die Gebäudeversicherung und Kosten für andere Verträge im Klaren sein. Bei einer persönlichen Beratung informieren wir Sie gern über alle Erwerbsnebenkosten.

 

Um Ihnen ein entsprechendes Angebot unterbreiten zu können, benötigen wir einige Informationen und Unterlagen. Wichtig ist, dass Sie sich gut auf das Gespräch vorbereiten. Schreiben Sie sich alle Fragen auf, die Sie dem Berater stellen möchten und bringen alle notwendigen Unterlagen mit. Hier finden Sie unsere Checkliste, die Sie bestens auf das Gespräch vorbereitet.

Mehr Infos und Konditionen finden Sie bei Ihrer Sparkasse.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?

Bausparen

Beim Bausparen bilden Sie Vermögen und erwerben den Anspruch auf einen billigen Baukredit. So schaffen Sie ein solides Fundament.

Forward-Darlehen

Mit einem Forward-Darlehen sind Sie auf der sicheren Seite und vereinbaren feste Zinsen für lange Zeit. So können Sie genau kalkulieren.

Der S-ImmoPreisfinder

Sie möchten eine Immobilie kaufen oder verkaufen? Der S-ImmoPreisfinder ermittelt für Sie kostenlos und innerhalb kurzer Zeit den Wert eines Hauses oder einer Wohnung.