Welche Aktien soll ich jetzt kaufen?

Die wichtigsten Trends für Anleger und Menschen, die es werden wollen

Trotz Lockdown geht es an den Börsen bergauf. Auf welche Aktien sollten Sie jetzt setzen? Und welche Branchen sollten sie besser meiden? Antworten von Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Deka. 

Mann jubelt vor dem Laptop
Dr. Kater
3 Fragen zu Geld an
Dr. Ulrich Kater
Chefvolkswirt der Deka

Wertpapiere sind im Moment sehr gefragt. Welche Aktien soll ich jetzt kaufen?

Bei der Frage, welche Aktien man als Privatanleger kaufen soll, ist es ein bisschen so wie beim Sport: Welche Disziplin man wählt, ist eigentlich zweitranging; wichtig ist, dass man es aktiv angeht.

Aktien sind in der jetzigen Phase noch risikoreicher als sonst. Trotz allgemein steigender Kurse wechseln sich die Favoriten schnell ab. In den kommenden Monaten könnten die zyklischen Aktien aufholen. Das sind Aktien, die stark von der allgemeinen Konjunktur abhängen wie Konsumwerte, Automobilaktien oder Technologietitel. Aber auch diese Entwicklung ist zeitlich begrenzt.

Bei den bisher von Corona hart getroffenen Branchen gibt es großes Aufholpotenzial, aber auch hier muss sehr genau analysiert werden, welche Firmen es schaffen und welche nicht. Wer sich zu lange Gedanken macht über die „richtigen“ Aktien, läuft Gefahr, letztendlich zu hektisch oder im Gegenteil sogar gar nicht zu handeln. Daher ist es vernünftig, Aktienpositionen aufzubauen unter der Voraussetzung, dass sie langfristig gedacht und breit gestreut sind – sowohl über mehrere Branchen hinweg als auch weltweit.

Welche Branchen sind im Moment besonders interessant?

Die Konjunktur steht in diesem Jahr vor einer dynamischen Aufwärtsbewegung. Am Aktienmarkt werden davon vor allem die konjunktursensitiven Branchen profitieren, also industriezyklische und konsumzyklische Unternehmen, aber auch Unternehmen aus den Bereichen Rohstoffe und Energie sowie die dort zugehörigen Zulieferindustrien.

Sobald die Lockdown-Maßnahmen hinter uns liegen, wird sich der Bereich Tourismus und Freizeit dynamisch erholen können. Zwar haben die angesprochenen Sektoren bereits auf die sich abzeichnenden verbesserten Perspektiven reagiert, allerdings bei weitem noch nicht vollumfänglich. Der Favoritenwechsel innerhalb des Aktienmarktes wird sich in diesem Jahr fortsetzten. Dieser geht zu Lasten von Unternehmen aus Teilbereichen der Technologie und der digitalen Konsumgüter sowie von Unternehmen, die bislang direkt oder indirekt von der Coronakrise profitiert haben.   

Welche Strategie ist für mich als Einsteiger die Richtige?

Diejenigen, die es bequem mögen, besprechen mit ihren Sparkassen-Beratern, welche Arten von Aktien für sie sinnvoll sind. Sehr gut bewährt haben sich Sparpläne, bei denen jeden Monat kleine regelmäßige Sparraten in eine breit gestreute Aktienanlage fließen, mit dem Ziel, über die Jahre eine größere Vermögensposition aufzubauen.


Sie möchten die Chancen des Aktienmarktes nutzen? Wir beraten Sie gern.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?