Fondsgebundene Lebensversicherung

Absicherung für Sie und Ihre Familie

Wählen Sie die fondsgebundene Lebensversicherung als Baustein Ihrer privaten Altersvorsorge, wird Ihr eingezahltes Geld in Investmentfonds angelegt. Ob diese Art der Vorsorge zu Ihnen passt, lesen Sie im Artikel.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schließen Sie eine fondsgebundene Lebensversicherung ab, werden Ihre Beiträge in unterschiedliche Fonds angelegt.
  • Dadurch können Sie in der Regel höhere Renditen als bei einer herkömmlichen Lebensversicherung erzielen, gehen aber ein gewisses Risiko ein.
  • Die Fonds dürfen Sie selbst im Rahmen des Angebots wählen. Auch nachhaltige Anlagemodelle sind möglich.

Sie interessieren sich für eine fondsgebundene Lebensversicherung? Mehr Informationen finden Sie bei Ihrer Sparkasse.


Was verbirgt sich hinter einer fondsgebundenen Lebensversicherung?

Schließen Sie eine fondsgebundene Lebensversicherung ab, sparen Sie Geld für Ihre Altersrente an. Die gezahlten Beiträge werden in unterschiedliche Fonds angelegt, beispielsweise Aktienfonds oder Rentenfonds. Neben dem damit einhergehenden Risiko können Sie im Gegenzug höhere Gewinne erwirtschaften. Gleichzeitig können Sie auch Ihre Angehörigen absichern, falls der Todesfall vor Vertragsende eintreten sollte. Primär geht es jedoch darum, dass Sie die eingezahlten Beiträge und erwirtschafteten Erträge für sich im Alter nutzen können.

Wie unterscheidet sich die fondsgebundene Lebensversicherung von der klassischen Lebensversicherung?

Eine herkömmliche Lebensversicherung kann in der Regel als sichere Anlageform eingestuft werden. Dort wird Ihr Geld in festverzinsliche Wertpapiere oder Immobilien angelegt. Bei einer fondsgebundenen Lebensversicherung gibt es diese garantierte Verzinsung nicht. Dafür können Sie durch die Anlage in Fonds höhere Renditen erzielen. In Zeiten niedriger Verzinsungen herkömmlicher Lebensversicherungen kann eine fondsgebundene Lebensversicherung eine Alternative sein. Ihr Berater oder Ihre Beraterin erstellt Ihnen ein individuelles Angebot, welches Ihre Risikoaffinität, Wünsche und Sparziele berücksichtigt.

Fondsgebundene Lebensversicherung
Millionen

Menschen haben in Deutschland eine fondsgebundene Lebensversicherung abgeschlossen. (Stand: 2020)

Wie funktioniert die fondsgebundene Lebensversicherung konkret?

Fällt im Rahmen Ihrer privaten Altersvorsorge die Wahl auf eine fondsgebundene Lebensversicherung, zahlen Sie Beiträge in ausgewählte Fonds ein.

Folgende Fondsarten stehen dafür zur Auswahl:

  • Aktienfonds
  • Rentenfonds
  • Immobilienfonds
  • Mischfonds

Durch Wertsteigerungen am europäischen und weltweiten Kapitalmarkt nutzen Sie größere Renditechancen. Wie risikoreich Sie investieren möchten, besprechen Sie mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin. Ein gestreutes Risiko ist jedoch zu empfehlen, damit das investierte Kapital möglichst nicht verloren geht.


Stefanie Reimers
Aktuarin beim Verband öffentlicher Versicherer

 

Stefanie Reimers ist Aktuarin beim Verband öffentlicher Versicherer und zuständig für Altersvorsorgeprodukte, Lebensversicherungsprodukte und Marktbeobachtungen. Als Expertin haben wir Sie darum gebeten, uns einen erweiterten Einblick in das Versicherungsprodukt zu geben.

Frau Reimers, ab und bis zu welchem Alter sollte ich eine fondsgebundene Lebensversicherung abschließen?

„Für alle Lebensversicherungen gilt: So früh, wie möglich. Zum Start in das Berufsleben beispielsweise. Sparen sie viele Jahre ein, reduzieren sie auch das Verlustrisiko. Sie können mit einer kleinen Sparrate starten und diese sukzessive erhöhen. Eine Lebensversicherung ist stets auf einen langen Sparzeitraum ausgelegt.“

Fonds im Vertrag wechseln – das geht!

Schließen Sie einen Vertrag zu einer fondsgebundenen Lebensversicherung ab, heißt das nicht, dass Sie in die dafür gewählten Fonds bis zum Vertragsende investieren müssen. Wollen Sie ihr Portfolio aktiv anpassen möchten, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Shift(ing): Ihr vorhandenes Fondsguthaben wird zu Teilen oder gesamt auf einen oder mehrere Fonds übertragen.
  2. Switch(ing): Ihre zukünftigen Zahlungen fließen in einen oder mehrere neue Fonds. Ihre bisherigen Anlagen werden dabei nicht verändert.
file

Für wen ist eine fondsgebundene Lebensversicherung gedacht?

Wenn Sie bereit sind, für Ihre Altersvorsorge ein gewisses Risiko einzugehen, um eine höhere Rendite als bei einer herkömmlichen Lebensversicherung zu erzielen, ist die fondsgebundene Lebensversicherung eine Option für Sie. Es besteht dadurch die Möglichkeit für Verluste. Das Risiko dafür tragen Sie allein. Bei der Auswahl der Fonds haben Sie Mitspracherecht im Rahmen des Angebots.

„Die fondsgebundene Lebensversicherung ist für Sie eine gute Lösung, wenn Sie es ertragen können, dass Fonds zeitweise auch Verluste erleiden können.“

Stefanie Reimers empfiehlt eine gewisse Risikoaffinität mitzubringen. Personen, die stärker auf Sicherheit setzen, sollten lieber eine Lebensversicherung mit Garantieanteil für sich wählen. Außerdem rät Sie dazu, die Sparrate der eigenen Lebensumstände anzupassen und immer nur das einzuzahlen, was im Monat übrig ist, um die abgeschlossene Altersvorsorge nicht frühzeitig kündigen zu müssen. Wichtig ist ihrer Meinung nach, dass Sie die Versicherungsprodukte gut miteinander vergleichen und sich ausgiebig beraten lassen. Die Lebensversicherung soll auf Ihre individuelle Situation passen und das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmig sein.

Kann ich mein Geld mit einer fondsgebundenen Lebensversicherung nachhaltig anlegen?

Nachhaltige Geldanlagen sind immer gefragter. 2021 verzeichnete der Anbieter Ökoworld Fonds eine Investmentsumme von über 4 Milliarden Euro. Ihr Berater oder Ihre Beraterin gibt Ihnen gern eine fundierte Auskunft zu den entsprechenden Fonds.

„Fragen Sie sich: Welche Person bin ich und was möchte ich mit meiner Investition erreichen? Vielleicht gab es Krankheitsfälle in der Familie und Ihnen liegt deswegen der Gesundheitssektor sehr am Herzen. Oder Sie möchten in Ländern der Dritten Welt einen Unterschied machen. Dafür gibt es Fonds, die in den Aufbau von Schulen, die Wasserversorgung und in die medizinische Infrastruktur investieren.“, so die Expertin.

Die Versicherer haben sich zudem verpflichtet, das Angebot an Anlagen mit Nachhaltigkeitsmerkmalen bis 2025 erheblich auszubauen. Sprechen Sie mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin ganz offen über Ihre Rahmenbedingungen und Wünsche.

Absicherung für den Ernstfall

Sie können zudem nahestehende Personen auf verschiedene Weisen absichern, falls Ihnen etwas zustoßen sollte. Vereinbaren Sie eine Hinterbliebenenabsicherung durch Auszahlung des Vertragguthabens oder eine Hinterbliebenenrente.

Wie funktioniert die Auszahlung, sobald der Vertrag ausläuft?

Vor Ablauf Ihres Vertrags werden Sie von Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin kontaktiert. Unter Umständen kann es sich hier noch einmal lohnen, das gesparte Vermögen auf risikoärmere Fonds umzuschichten. So sichern Sie sich gegen eventuelle Kurseinbrüche bei den im Vorfeld gewählten risikobehafteten Anlagen ab. Dieser Vorgang heißt Ablaufmanagement.

Wie Sie die Auszahlung gestalten, ist Ihnen selbst überlassen: Wählen Sie zwischen einer Einmalzahlung oder einer monatlichen Rente. Sie können sich Ihre Versicherung ab dem 62. Lebensjahr auszahlen lassen. (Geltend für ab 2012 abgeschlossene Verträge.)

Diese Optionen können Sie neben der Auszahlung außerdem wählen:

  • Verlängerungsoption: Sie können auf Wunsch Ihren Vertrag um einen variablen Zeitraum erweitern. Das kann sich lohnen, wenn sich die gewählten Fonds zum Vertragsende auf einem niedrigen Stand befinden.
  • Abrufoption: Diese Option wird auch Teilrückkauf genannt. Sie können sich bereits während der Vertragslaufzeit Teilbeträge aus dem vorhandenen Guthaben auszahlen lassen.
  • Sonderzahlungsoption: Mit dieser Option können Sie ihr bereits investiertes Kapital durch Sonderzahlungen anreichern.

Frau Reimers, welche Auszahlungsform halten Sie für die bessere Lösung: Die monatliche Rate oder eine komplette Zahlung?

„Ich würde mich für die lebenslange Rente entscheiden. Die bekommen sie nämlich wirklich lebenslang. Die gesetzliche Rente wird aufgebessert und man behält den Überblick. Natürlich kann ich mit der direkten Auszahlung des gesamten Betrags eine schöne Weltreise machen oder die Immobilie abbezahlen. Viele unterschätzen jedoch, dass wir Menschen immer älter werden, lange fit bleiben und lebenslange Ausgaben haben. Sie können sich aber auch für eine Mischform entscheiden: Lassen Sie sich einen bestimmten Betrag auszahlen und wählen Sie parallel den monatlichen Rentenzuschuss. Viele Versicherer bieten vielfältige Möglichkeiten, abgestimmt auf Ihre individuelle Situation.“

Wichtiges zur Steuer

Erzielen Sie Gewinne aus der fondsgebundenen Lebensversicherung, müssen diese bei der Auszahlung versteuert werden. Gehen Sie deswegen die Auszahlungsstrategie mit Ihrer Steuerberaterin oder Ihrem Steuerberater in Ruhe durch.

Vorteile der fondsgebundenen Lebensversicherung:

  • Höheres Risiko, höhere Renditechancen. Wenn Sie Rendite erwirtschaften möchten, können Sie das mit einer fondsgebundenen Lebensversicherung angehen und dabei hybride Anpassungsoptionen nutzen.
  • Sie können Ihre Anlagestrategie im Rahmen des Angebots mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin besprechen und festlegen. Ob risikofreudige Fonds oder stabile Anlagestrategie: Sie entscheiden.
  • Vor Rentenbeginn können Sie beispielsweise Ihr Guthaben in Rentenfonds anlegen. Diese sind oftmals weniger starken Schwankungen ausgesetzt.
  • Verträge mit performancestarken Fonds erbringen eine höhere Rendite als die einer klassischen Lebensversicherung mit einer Garantieverzinsung.

Wichtige Berücksichtigungen:

  • Ihre Rendite ergibt sich aus dem Erfolg der gewählten Fonds. Eine Kapitalgarantie gibt es nicht. Der Rückkaufswert kann im Zweifelsfall sogar unter den eingezahlten Beiträgen liegen. Demnach gehen Sie ein größeres Risiko ein. Für eine sicherheitsbewusstere Anlage empfehlen wir eine Anlage am Kapitalmarkt mit Garantieanteil oder die betriebliche Altersvorsorge.
  • Für den Abschluss eines Versicherungsvertrags fallen Abschlusskosten an. Zusätzlich fallen während der Vertragslaufzeit Verwaltungskosten an. Dafür müssen Sie sich nicht selbst um die Verwaltung Ihrer Geldanlage bemühen, denn darum kümmern sich die Experten und Expertinnen der Versicherung.


Sie wollen Ihren Versicherungsschutz überprüfen? Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern, welcher Schutz für Sie sinnvoll ist.


Wichtige Fragen und Antworten

Eine herkömmliche Lebensversicherung kann in der Regel als sichere Anlageform für Versicherte eingestuft werden. Dort wird Ihr Geld in festverzinsliche Wertpapiere oder Immobilien angelegt. Bei einer fondsgebundenen Lebensversicherung gibt es diese garantierte Verzinsung für Versicherte nicht. Dafür können Sie durch die Anlage in Fonds höhere Renditen erzielen. Achtung: Eine Kapitallebensversicherung oder eine Risikolebensversicherung sind mit einer Lebensversicherung nicht direkt zu vergleichen.

Schließen Sie eine fondsgebundene Lebensversicherung ab, sparen Sie Geld für Ihre Altersrente an. Die gezahlten Beiträge werden in unterschiedliche Fonds angelegt, beispielsweise Aktienfonds oder Rentenfonds. Neben dem damit einhergehenden Risiko können Sie im Gegenzug höhere Gewinne erwirtschaften.

Wenn Sie als Versicherungsnehmer bereit sind, für Ihre Altersvorsorge ein gewisses Risiko einzugehen, um eine höhere Rendite als bei einer herkömmlichen Lebensversicherung zu erzielen, ist die fondsgebundene Lebensversicherung eine sinnvolle Option für Sie. Sprechen Sie mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin ganz offen über Ihre Rahmenbedingungen und Wünsche.

Der Vertrag einer fondsgebundenen Lebensversicherung sollte bestenfalls über mehrere Jahrzehnte laufen. Fangen Sie so früh, wie möglich an. Zum Start in das Berufsleben beispielsweise. Sparen sie viele Jahre ein, reduzieren sie auch das Verlustrisiko für Ihre fondsgebundene Lebensversicherung.

Im Rahmen des Angebots Ihres Vertragspartners stehen Ihnen als Versicherungsnehmer eine Vielzahl an Investmentfonds wie Aktienfonds, Rentenfonds, Immobilienfonds und Mischfonds zur Auswahl. Auch nachhaltige Geldanlagen sind immer gefragter und werden angeboten. Ihr Berater oder Ihre Beraterin gibt Ihnen gern eine fundierte Auskunft zu den entsprechenden Fonds für Ihre Lebensversicherung.


Haben wir noch noch nicht alle Fragen beantwortet? Dann sprechen Sie uns an und vereinbaren ein persönliches Beratungsgespräch.