So finanzieren Sie Ihre Modernisierung

Finanzierungen und Fördermittel für Modernisiererinnen & Modernisierer

Neue Fenster, neue Küche, neue Heizung: An Haus oder Wohnung gibt es immer etwas zu tun. Nutzen Sie die niedrigen Zinsen, um Ihr Zuhause schöner, komfortabler oder barrierearm zu machen oder um Energie zu sparen. Das sind Ihre Möglichkeiten zur Finanzierung.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Für Modernisierungen in Eigentumswohnung und Eigenheim gibt es je nach Umfang der Maßnahmen diverse Finanzierungsmöglichkeiten wie einen Immobilienkredit, Sparkassen-Privatkredit oder einen Bausparvertrag.
  • Zusätzlich zu den Finanzierungsmöglichkeiten können diverse Fördermittel, zum Beispiel für barrierefreien Umbau oder eine energetische Sanierung, beantragt werden.
  • Maßnahmen zur Energieeffizienz und Nachhaltigkeit werden seit Juli 2021 durch die „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ verstärkt gefördert.

Für große Projekte: Immobilienkredit

Sie wollen in nächster Zeit modernisieren oder renovieren? Das geht mit einem klassischen Immobilienkredit. Wir zahlen Ihnen den Betrag für Ihr Vorhaben aus. Sie zahlen monatlich eine Rate in immer derselben Höhe zurück. Über die gesamte Zinsbindung. Wie viel Sie monatlich tilgen und wie lange Ihre Zinsbindung ist, legen wir gemeinsam fest.

Vorteil: Sie können rasch mit der Modernisierung loslegen und über die gesamte Laufzeit sicher planen. Nachteil: Sie sichern das Darlehen oft über eine Grundschuld auf die Immobilie ab. Diese muss neu ins Grundbuch eingetragen werden. Daher eignet sich der Immobilienkredit vor allem für große Modernisierungen.

Für kleine und mittlere Projekte: Sparkassen-Privatkredit

Sie planen kein Großprojekt, sondern vielleicht eine neue Küche und möchten kurzfristig mit der Modernisierung oder Renovierung loslegen? Dann nutzen Sie den Sparkassen-Privatkredit! Wenn Sie das wünschen, sind auch hier die Raten über die gesamte vereinbarte Laufzeit gleich.

Vorteil: Sie können schnell und unkompliziert mit der Modernisierung beginnen und über die gesamte Laufzeit sicher planen. Wir sichern den Kredit nicht über eine Grundschuld auf die Immobilie ab. Nachteil: Die Zinsen sind meist etwas höher als beim klassischen Immobilienkredit.

In der Zukunft modernisieren: Bausparvertrag

Es geht immer wieder etwas kaputt. Sie möchten auf Modernisierungen oder Renovierungen in der Zukunft vorbereitet sein? Mit einem LBS-Bausparvertrag können Sie heute schon Geld für spätere Projekte ansparen. Das Beste: Die aktuell günstigen Zinsen sichern Sie sich für eine mögliche Finanzierung in der Zukunft gleich mit.

Vorteil: Sparen und günstige Finanzierung sichern in einem! Außerdem helfen Arbeitgeber und Staat unter Umständen beim Sparen. Mit vermögenswirksamen Leistungen zahlt der Arbeitgeber bis zu 40 Euro monatlich in Ihren Bausparvertrag ein. Vom Staat können Sie die Arbeitnehmersparzulage bekommen. Vermögenswirksame Leistungen gibt es unter Umständen auch beim Immobilienkredit. Nachteil bei einem Bausparvertrag: Sie können erst in der Zukunft modernisieren oder renovieren.


Sie möchten Ihre Wohnung oder Ihr Haus verschönern oder modernisieren? Wir helfen gern bei der Finanzierung.


Fördermittel für Ihre Modernisierung

Nutzen Sie für Ihre Modernisierung oder Renovierung auch Fördermittel. So bekommen Sie bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unter anderem Förderungen für barrierefreien Umbau und energieeffizientes Sanieren.

Für diese Baumaßnahmen gibt es seit dem 1. Juli 2021 mehr Geld


Die „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ ersetzt die bisherige Förderung – die Neuigkeiten im Überblick:

  • Die bisherigen Förderungen der KfW und des BAFA für die Energieeffizienz von Gebäuden und die Nutzung erneuerbarer Wärme werden neu geordnet, gebündelt und übersichtlicher gestaltet.
  • Das neue Bundesförderprogramm enthält nur noch drei statt der ehemals zehn Teilprogramme: Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Einzelmaßnahmen.
  • Energieeffizienz und Nachhaltigkeit werden gezielt höher gefördert.
  • Digitalisierungsmaßnahmen, wie zum Beispiel intelligente Gas-, Wasser- oder Stromzähler, werden erstmalig eigenständig gefördert.

Weitere Infos finden Sie hier.

Junge Hauseigentümer auf dem Land erhalten von den Gemeinden oft Zuschüsse zur Renovierung. So sollen vermehrt junge Familien angezogen werden.

Wichtige Fragen und Antworten

Mit einem klassischen Immobilienkredit lassen sich vor allem große Projekte wie umfangreiche Modernisierungen realisieren. Sie bekommen von uns den Betrag für Ihre Vorhaben und zahlen monatlich eine Rate in immer derselben Höhe. Über die gesamte Zinsbindung. So können Sie rasch mit der Modernisierung loslegen und über die gesamte Laufzeit sicher planen.

Wie viel Sie monatlich tilgen und wie lange Ihre Zinsbindung ist, legen wir gemeinsam fest.

Der Sparkassen-Privatkredit eignet sich für mittlere und kleinere Projekte – beispielsweise eine neue Küche.

Auf Wunsch können Sie auch hier gleiche Raten über die gesamte Laufzeit hinweg vereinbaren.

Mit einem LBS-Bausparvertrag können Sie heute schon Geld für spätere Projekte ansparen. So sind Sie für anfallende Modernisierungen oder Renovierungen in der Zukunft gewappnet? Das Beste: Die aktuell günstigen Zinsen sichern Sie sich für eine mögliche Finanzierung in der Zukunft gleich mit.

Ja. Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bekommen Sie unter anderem Förderungen für barrierefreien Umbau und energieeffizientes Sanieren.

Seit dem 1. Juli 2021 gibt es von der KfW im Rahmen der „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ außerdem mehr Geld für folgende Maßnahmen:

  • Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Einzelmaßnahmen.
  • Energieeffizienz und Nachhaltigkeit werden gezielt höher gefördert.
  • Digitalisierungsmaßnahmen, wie zum Beispiel intelligente Gas-, Wasser- oder Stromzähler, werden erstmalig eigenständig gefördert.

Wenn Sie ein Wohngebäude komplett zum Effizienzhaus sanieren wollen, werden Sie mit einem Kredit der KfW mit Tilgungszuschuss oder einem direkt ausgezahlten Zuschuss gefördert – Sie haben die Wahl.

Tipp: Mit einem Sanierungsfahrplan, den Sie gemeinsam mit einer Energieeffizienz-Expertin oder einem -Experten erstellen, erhalten Sie 5 Prozent Extrazuschuss. Sie haben dann maximal 15 Jahre Zeit, um alles zu sanieren und die gewünschte Effizienzhaus-Stufe zu erreichen.

Auch einzelne energetische Maßnahmen in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung werden im Rahmen des BEG gefördert. Dazu gehören Maßnahmen wie:

  • Dämmen von Wänden, Dachflächen, Keller- und Geschossdecken
  • Einbau oder Erneuerung von Fenstern und Außentüren   
  • Einbau oder Erneuerung von sommerlichem Wärmeschutz
  • Einbau von Lüftungsanlagen
  • Einbau digitaler Systeme, die den Energieverbrauch optimieren oder technische Anlagen smart steuerbar machen
  • Einzelne Maßnahmen bei der Heizungstechnik

Die neuen Förderprodukte der BEG für Ihre Modernisierung:

Für energetische Einzelmaßnahmen können Sie auch den Zuschuss des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)  nutzen. Dieser Zuschuss ist so hoch wie der Tilgungszuschuss des KfW-Kredits und wird direkt ausgezahlt.

Alles Weitere zu den KfW-Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Als Effizienzhaus wird ein Gebäude bezeichnet, das eine bestimmte Energieeffizienzstufe erfüllt, die durch eine energetische Sanierung erreicht werden kann. Verschiedene Zahlenwerte geben die Energieeffizienz einer Immobilie im Vergleich zu einem Referenzgebäude an. Wichtig zu wissen: Je niedriger die Zahl ausfällt, desto höher die Energieeffizienz und umso höher die Förderung.

Der Tilgungszuschuss des KfW-Kredits reduziert den von Ihnen zurückzuzahlenden Kreditbetrag und verkürzt somit die Laufzeit. Je besser die Effizienzhaus-Stufe Ihrer Immobilie ist, desto höher ist der Tilgungszuschuss. Auch für Ihre Einzelmaßnahmen erhalten Sie einen Tilgungszuschuss.

  • Wenn Sie eine Wohnimmobilie komplett sanieren wollen.
  • Wenn Sie energetische Einzelmaßnahmen in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus vornehmen wollen.
  • Wenn Ihre Immobilie mindestens 5 Jahre alt ist.
  • Wenn Sie zum Zeitpunkt des Antrags mit Ihrem Vorhaben noch nicht gestartet haben.

Sie wünschen mehr Infos? Wir beraten Sie gern über die Förderung und Finanzierung Ihres Vorhabens.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: