Mann und sein Hund bei Renovierungsarbeiten zu Hause

Modernisierungskredit

  • Flexible Finanzierungspläne

  • Günstige Konditionen

  •  Von Fördermitteln profitieren

Der Weg zum komfortablen und energieeffizienten Upgrade für Ihre Immobilie

Die Modernisierung Ihres Zuhauses steigert nicht nur den Wohnkomfort, sondern erhöht auch den Immobilienwert. Mit einem Modernisierungsdarlehen Ihrer Sparkasse können Sie Ihr Heim nach Ihren Wünschen gestalten, ohne Ihr Erspartes aufzubrauchen. Egal, ob Sie energieeffizient sanieren, barrierefrei umbauen oder einfach Ihre Räume verschönern möchten, das passende Modernisierungsdarlehen hilft Ihnen dabei, Ihr Projekt zu realisieren. Profitieren Sie von günstigen Konditionen und flexiblen Rückzahlungsoptionen und machen Sie Ihr Zuhause fit für die Zukunft.

Vorteile eines Modernisierungskredits bei Ihrer Sparkasse

Verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung

Ein Modernisierungsdarlehen dient dazu, Kosten für die Renovierung, Sanierung oder Modernisierung einer Immobilie zu decken. Je nachdem, wie viel finanziellen Spielraum Sie brauchen, und wann Sie finanzieren möchten, eignen sich unterschiedliche Finanzierungen. Verschaffen Sie sich also idealerweise zunächst einen Überblick über die anfallenden Modernisierungskosten, um eine fundierte Entscheidung zu treffen: Mit einer klassischen Baufinanzierung in Form eines Annuitätendarlehens lassen sich vor allem große Vorhaben umsetzen. Doch auch ein LBS-Modernisierungskredit eignet sich bei einer höheren Darlehenssumme.

Mittlere und kleinere Projekte finanzieren Sie in der Regel einfacher mit einem Sparkassen-Privatkredit. Brauchen Sie die Finanzierung nicht sofort, bietet ein Bausparvertrag eine weitere Möglichkeit. Diesen besparen Sie, bis er zuteilungsreif wird. Dann können Sie die Bausparsumme für den Umbau verwenden. Durch die Fördermöglichkeiten beim Bausparen – wie Riester-Zulagen, Wohnungsbauprämie oder Arbeitnehmer-Sparzulage – können Sie damit viel Geld sparen.

Modernisierungs-, Renovierungs- oder Wohnkredit?

Je nachdem, ob es sich bei Ihrer geplanten Maßnahme um eine Modernisierung, Sanierung oder eine Renovierung handelt, wird der Begriff „Renovierungskredit“ beziehungsweise „Modernisierungskredit“ verwendet – manchmal auch der Überbegriff „Wohnkredit“. Die dahinterstehende Finanzierung selbst kann jedoch unter Umständen identisch sein. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag zum Thema: Renovieren, sanieren, modernisieren  – wo liegt der Unterschied?

Klassiker für große Projekte: Annuitätendarlehen

Sie wollen schnell loslegen und brauchen für die Finanzierung einen höheren Wohnkredit? Das geht beispielsweise über ein Annuitätendarlehen. Wir zahlen Ihnen den Betrag für Ihr Vorhaben aus. Sie zahlen über eine vereinbarte Laufzeit monatlich eine Rate in immer derselben Höhe zurück. Wie viel Sie monatlich tilgen und wie lange die Laufzeit Ihrer Zinsbindung ist, legen wir gemeinsam fest.

Vorteile
Vorteile eines Annuitätendarlehens:
  • Sie können rasch mit der Modernisierung loslegen.

  • Sie zahlen über die gesamte Laufzeit gleich hohe Raten und können dadurch gut planen.

  • Sie können das Annuitätendarlehen bei Bedarf mit einem LBS-Modernisierungskredit kombinieren.

Nachteile
Nachteile eines Annuitätendarlehens:
  • In der Regel ist das Darlehen über eine Grundschuld auf die Immobilie abgesichert. Für den Grundbucheintrag fallen Kosten an. Daher eignet sich dieser Modernisierungskredit vor allem für größere Maßnahmen.

  • Wenn am Ende der Laufzeit noch eine Restschuld übrigbleibt, brauchen Sie gegebenenfalls eine Anschlussfinanzierung – wie bei anderen Immobilienkrediten auch.

Alternative für große Projekte: LBS-Modernisierungskredit

Große Modernisierungsprojekte können Sie auch mit einem LBS-Modernisierungskredit finanzieren. Dieser Wohnkredit unterteilt sich im Gegensatz zum klassischen Annuitätendarlehen in zwei Teile:

Sie schließen einen Bausparvertrag ab, den Sie ab sofort mit einem zweiten Darlehensvertrag vorfinanzieren. Für die Vor- oder Zwischenfinanzierung zahlen Sie in der Regel monatlich nur die Zinsen, tilgen aber nicht. Parallel besparen Sie den Bausparvertrag. Wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif wird, lösen Sie die gesamte Zwischenfinanzierung mit der Bausparsumme auf einmal ab. Eine Vor- oder Zwischenfinanzierung ist sowohl bei Ihrer Sparkasse als auch bei Ihrer LBS möglich. Auch dieser Kredit wird sofort ausgezahlt.

Vorteile
Vorteile:
  • Sie können rasch mit der Modernisierung loslegen.

  • Sie können den Kredit bei Bedarf mit einem Annuitätendarlehen Ihrer Sparkasse kombinieren.

  • Wenn Sie mit einer Kombination aus Annuitätendarlehen der Sparkasse und Bauspardarlehen finanzieren, können Sie das Bauspardarlehen nachrangig besichern, also die Grundschuld an zweiter Stelle eintragen. Dadurch können die Zinsen beim Annuitätendarlehen besonders gering ausfallen.

  • Arbeitgeber und Staat unterstützen Sie unter Umständen beim Besparen des Bausparvertrags. Mit vermögenswirksamen Leistungen zahlt der Arbeitgeber bis zu 40 Euro monatlich ein. Abhängig vom Einkommen erhalten Sie zusätzlich zwischen 40 und 83 Euro pro Jahr vom Staat.

     

Nachteile
Nachteile:
  • Auch bei dieser Finanzierung ist das Darlehen bei höheren Summen über eine Grundschuld auf die Immobilie abgesichert. Für den Grundbucheintrag fallen Kosten an.

  • Während der Vorfinanzierung kann die monatliche Rate höher ausfallen: Denn Sie zahlen sowohl die Zinsen für die Vorfinanzierung als auch den Sparbeitrag für den Bausparvertrag.

Sie denken über einen LBS-Modernisierungskredit nach?

Wir helfen Ihnen bei allen wichtigen Finanzfragen persönlich weiter. Erreichen Sie hier Ihre Sparkasse vor Ort.
Zu meiner Sparkasse

Für kleine und mittlere Projekte: Sparkassen-Privatkredit

Sie planen kein Großprojekt, sondern vielleicht eine neue Küche? Mit dem Sparkassen-Privatkredit profitieren Sie von einer schnellen Kreditentscheidung und Auszahlung. Der Privatkredit ist kein reiner Wohnkredit, sondern Sie entscheiden frei, wofür Sie das Geld verwenden. Auch bei dieser Finanzierung sind die monatlichen Raten für optimale Planbarkeit über die gesamte vereinbarte Laufzeit gleich hoch.

Vorteile
Vorteile des Sparkassen-Privatkredits:
  • Sie können schnell und unkompliziert mit der Modernisierung beginnen. Modernisierung beginnen.

  • Sie können diesen Kredit flexibel einsetzen, wofür Sie möchten.

  • Sie zahlen über die gesamte Laufzeit gleich hohe Raten und können dadurch gut planen.

  • Sie können jederzeit kostenlos Sondertilgungen vornehmen. Dadurch verkürzt sich die Laufzeit Ihres Kredits.

  • Wir sichern den Kredit nicht über eine Grundschuld auf die Immobilie ab.

Nachteile
Nachteile des Sparkassen-Privatkredits:
  • Die Zinsen können etwas höher sein als beim klassischen Modernisierungskredit in Form eines Annuitätendarlehens.

Jetzt zum Privatkredit

Beantragen Sie Ihren Privatkredit bei der Sparkasse in Ihrer Nähe und profitieren Sie von flexiblen Konditionen und individueller Beratung.
Zu meiner Sparkasse

Später modernisieren: Bausparvertrag

Sie möchten auf Modernisierungen oder Renovierungen in der Zukunft vorbereitet sein? Mit einem LBS-Bausparvertrag können Sie heute schon Geld für spätere Projekte ansparen.

Vorteile
Vorteile eines Bausparvertrags:
  • Schon während Sie sparen, sichern Sie sich eine günstige Finanzierung für später.

  •  Arbeitgeber und Staat unterstützen Sie unter Umständen beim Sparen. Mit vermögenswirksamen Leistungen zahlt der Arbeitgeber bis zu 40 Euro monatlich in Ihren Bausparvertrag ein. Vom Staat können Sie eventuell die Arbeitnehmersparzulage, die Wohnungsbauprämie und Wohn-Riester (für altersgerechten Umbau) bekommen.

Nachteile
Nachteile eines Bausparvertrags:
  • Sie können erst in Zukunft modernisieren oder renovieren, wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif ist. Ausnahme: Sie schließen eine Zwischenfinanzierung ab.

Sie möchten mit einem Bausparvertrag vorsorgen?

Bei Fragen rund ums Bausparen helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter. Erreichen Sie hier Ihre Sparkasse vor Ort.
Zu meiner Sparkasse
Hinweis:

Wenn Sie ein sehr hohes Modernisierungsdarlehen aufnehmen, müssen Sie mitunter belegen, wie Sie das Geld verwenden – mit Kostenvoranschlägen, Rechnungen oder anderen Belegen. In vielen Fällen reicht es aber auch aus, Ihre Grundsteuernummer anzugeben: Daran sieht Ihre Sparkasse, dass Sie tatsächlich eine Immobilie als Sicherheit für die Kreditaufnahme besitzen. Die weiteren Voraussetzungen und Konditionen unterscheiden sich von Kredit zu Kredit. Ihre Sparkasse oder LBS berät Sie gern, welches Darlehen sich für Ihr Vorhaben und Ihre Situation am besten eignet und welche staatlichen Fördermittel für Sie in Frage kommen.

Fördermittel für Ihre Modernisierung

Wenn Sie für Ihre Sanierung oder Modernisierung Fördermittel nutzen, finanzieren Sie besonders günstig. So bekommen Sie bei der Förderbank KfW Zuschüsse oder günstige Wohnkredite für einen altersgerechten Umbau und energieeffizientes Sanieren und für Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle können Sie vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Unterstützung erhalten:

KfW-Förderungen:

BAFA-Förderung für effiziente Gebäude (BEG):

Unterstützung für spezifische Maßnahmen an der Gebäudehülle  , wie Außendämmung, Fensteraustausch, oder Installation von Lüftungsanlagen.

5 Schritte zum Modernisierungsdarlehen

  1. Bedarf ermitteln und Kosten schätzen
  2. Welche Maßnahmen haben Sie geplant und welche Summe benötigen Sie? Bei der Planung unterstützt Sie unser Modernisierungsrechner. Er zeigt Ihnen, wie lohnenswert die Modernisierung Ihrer Immobilie sein kann.

  3. Beratungstermin vereinbaren
  4. Lassen Sie sich von Ihrem Sparkassen-Berater oder Ihrer -Beraterin ein konkretes Angebot machen. Im Gespräch bekommen Sie alle Infos zu den Konditionen wie Zinssätzen, Laufzeiten und mögliche Nebenkosten.

  5. Fördermöglichkeiten prüfen
  6. Überprüfen Sie, welche Förderprogramme oder staatliche Zuschüsse für Ihr Vorhaben verfügbar sind. Ihre Sparkasse unterstützt Sie gern dabei.

  7. Kreditantrag stellen
  8. Der nächste Schritt beinhaltet in der Regel die Einreichung von Kostenvoranschlägen, Fördermittelzusagen, Einkommensnachweisen und weiteren finanziellen Unterlagen.

  9. Auszahlung
  10. Nach Genehmigung des Modernisierungskredits wird die Kreditsumme ausgezahlt – entweder in einer Zahlung oder entsprechend dem Fortschritt der Modernisierungsarbeiten anhand vorgelegter Rechnungen.

Voraussetzungen für den Abschluss eines Modernisierungsdarlehens

Weil die Kreditsumme für eine Modernisierung in der Regel wesentlich geringer ist als für eine klassische Baufinanzierung, ist auch die Kreditvergabe einfacher. Die wesentlichen Voraussetzungen sind:

  • gute Bonität
  • Einkommen in ausreichender Höhe
  • ggf. Eintrag einer Grundschuld auf die Immobilie

Wir beraten Sie gern

Wir helfen Ihnen bei allen wichtigen Finanzfragen persönlich weiter. Erreichen Sie hier Ihre Sparkasse vor Ort.
Zu meiner Sparkasse

Häufige Fragen zum Modernisierungskredit

Er ist eine spezielle Form des Darlehens, das dazu dient, Ihre Immobilie zu renovieren, ihren Wert zu steigern oder die Energieeffizienz zu verbessern. Im Vergleich zu gewöhnlichen Verbraucherkrediten bietet er oft bessere Konditionen, weil die Investition direkt den Immobilienwert erhöht. Sie haben zudem die Möglichkeit, den Modernisierungskredit mit staatlichen Fördermitteln zu kombinieren, was die Kosten weiter senken kann.

Mit den Mitteln können Sie verschiedene Projekte zur Verbesserung Ihrer Immobilie finanzieren. Dazu zählen:

  • Sanierungen und Renovierungen: Sie können den Kredit beispielsweise nutzen, um Ihr Dach zu erneuern, alte Fenster und Türen auszutauschen oder umfassende Renovierungsarbeiten in Bädern und Küchen zu finanzieren.
  • Energieeffizienzmaßnahmen: Der Kredit eignet sich auch für Projekte, die die Energieeffizienz Ihrer Immobilie verbessern. Beispiele hierfür sind eine moderne Heizungsanlage, energieeffiziente Fenster und Türen oder die Dämmung von Wänden und Dach.
  • Altersgerechter Umbau: Sie können das Geld auch verwenden, um Ihre Immobilie barrierefrei zu gestalten, zum Beispiel durch den Einbau von Aufzügen, bodengleichen Duschen oder anderen Anpassungen, die das Wohnen im Alter erleichtern.
  • Modernisierung der Haustechnik: Hierzu zählen die Elektroinstallationen, die Sanitäranlagen oder der Einbau von Smart-Home-Systemen, um Ihre Wohnqualität und Sicherheit zu verbessern.


Zu den geförderten Maßnahmen zählen beispielsweise die Installation oder Modernisierung von Heizungsanlagen, einschließlich der Nutzung erneuerbarer Energien wie Wärmepumpen und Biomasseheizungen . Auch die Dämmung von Dachflächen, Wänden  und Kellerdecken  wird unterstützt, um den Energieverbrauch zu minimieren. Photovoltaikanlagen und Solarthermieanlagen werden ebenfalls gefördert sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Barrierefreiheit in Wohngebäuden.

Wenn Sie planen, wertsteigernde Verbesserungen an Ihrer Immobilie vorzunehmen, ist ein Modernisierungskredit eine geeignete Option. Damit können Sie Kosten für neue Heizsysteme, Fenster oder Türen, Dachneuerungen, eine Fassadendämmung, moderne Sanitäranlagen decken oder energiesparenden Maßnahmen umsetzen. Die Finanzierung kann flexibel gestaltet sein, zum Beispiel mit möglichen Sondertilgungen oder anpassbaren Laufzeiten. Bei höheren Kreditsummen wird meist eine Sicherheit verlangt, wie beispielsweise eine Grundschuld, um günstigere Konditionen zu ermöglichen.

Ein Modernisierungs- oder Wohnkredit kann für Sie günstiger sein als andere Kredite, insbesondere wenn Sie staatliche Subventionen und Förderprogramme nutzen, die speziell auf die Senkung der Kosten für energieeffiziente Umbauten und Renovierungen abzielen. Dies kann die Gesamtkosten Ihres Darlehens wesentlich reduzieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mann mit Frau auf den Schultern. Sie renovieren eine Wohnung.
Sie wollen Ihre Fenster austauschen, Parkett im Wohnzimmer verlegen oder sich endlich mal um Ihren nassen Keller kümmern. Doch was ist das dann – eine Renovierung, eine Sanierung oder eine Modernisierung? Oder ist alles dasselbe?
Zwei Männer in Holzfällerhemden, die einen Holzbalken befestigen.
Wie viel eine Modernisierung kostet, hängt unter anderem von Ihren Plänen, dem Zustand Ihres Eigenheims und den verwendeten Materialien ab. Wir geben eine erste Orientierung und stellen zehn Maßnahmen und ihre Kosten vor.
Junge Frau im Rollstuhl, die eine Rampe runterfährt.
Nicht erst im hohen Alter sollten Sie sich die Frage stellen: Kann ich in meinem Heim alle Orte erreichen und nutzen, auch wenn ich nicht mehr mobil bin? Unser Leitfaden zeigt, was zu einem barrierefreien Haus dazugehört und was Sie bei einem Umbau beachten müssen.