10 gute Gründe für ein Konto bei der Sparkasse

Warum Sie Sparkassenkunde sein sollten

Die beste Finanzlösung für jeden Einzelnen – das ist der Kerngedanke der Sparkasse. Seit über 200 Jahren. Dafür bieten wir persönliche Beratung in unseren Filialen und moderne Services von Online- bis Mobile-Banking. So weit, so normal. Doch diese zehn Dinge machen uns besonders.

1. Immer leicht an Bargeld kommen

Fakt ist: Weltweit zahlen immer mehr Menschen bargeldlos. Doch für gewisse Dinge möchten Sie sich weiterhin Geld in Form von Scheinen und Münzen auszahlen lassen? Kein Problem, denn: Wussten Sie, dass in Deutschland etwa 23.600 Geldautomaten der Sparkasse stehen? Weitaus mehr als andere Banken im Einsatz haben. So viele, dass sicher auch an Ihrem Standort eines unserer SB-Terminals verfügbar ist, ganz ohne Umwege.

Mit der Sparkassen-Card (Debitkarte) zum Girokonto können Sie sich also jederzeit kostenlos Bargeld auszahlen lassen. Der Geldautomaten-Finder zeigt Ihnen übersichtlich, wo sich unser nächster Geldautomat befindet.

Übrigens: Auch unsere Berater sind immer nur wenige Minuten von Ihnen entfernt. Das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) hat im Jahr 2019 die Erreichbarkeit von Sparkassen deutschlandweit untersucht. Das Ergebnis: 90 Prozent der Bevölkerung brauchen nur maximal acht Minuten zur nächsten, mitarbeiterbesetzten Sparkassenfiliale. Die Hälfte der Menschen in Deutschland erreicht den nächsten Sparkassenmitarbeiter sogar in weniger als drei Minuten (zu Fuß oder mit dem Auto). So geht Nähe.

2. Eine App für alle Fälle

Unsere Sparkassen-App vereinfacht Ihr Leben – vor allem in puncto Flexibilität. Denn Bankgeschäfte per Smartphone und Tablet sind die perfekte mobile Ergänzung zu unserem dichten Filialnetz und dem Online-Banking – rund um die Uhr und von überall aus.

Logo der Sparkassen-App

Sobald Sie sich eingeloggt haben, können Sie zum Beispiel bequem auf der Couch Daueraufträge einrichten oder Überweisungen tätigen. Außerdem lassen sich Rechnungen mit der Fotoüberweisung ganz einfach abfotografieren. Dadurch sparen Sie sich das lästige Eingeben von IBAN und BIC.

Zudem erinnert Sie der Kontowecker an Eingänge und Ausgänge auf Ihrem Konto. So klingelt beispielsweise der Gehaltswecker, wenn Ihr Lohn da ist. Der Limitwecker meldet sich, wenn ein festgelegter Wert überschritten wird.

Ein Mann schaut auf sein Smartphone

Übrigens: Mit der Sparkassen-App können Sie Ihre digitalen Karten für die Wallet App aktivieren. Außerdem lässt sich Ihre Sparkassen-Card nach einem Diebstahl oder Verlust ganz einfach mit der S-App sperren.

3. Kwitt von Handy zu Handy

Kennen Sie das? Sie sind mit Freunden essen und der Kellner bringt Ihnen eine Gesamtrechnung. Jeder kramt nach Bargeld und nur die wenigsten haben es passend. Mit Kwitt hat das mühsame Scheinewechseln ein Ende!

Kwitt-Icon

Einfach die Handynummer Ihrer Freundin oder Ihres Freundes und Betrag eingeben – schon ist die Angelegenheit per Überweisung geregelt. IBAN überflüssig! Bei Beträgen bis 30 Euro in der Regel sogar ohne Eingabe einer TAN*. Kwitt-Transaktionen kommen in Echtzeit – also binnen weniger Sekunden – auf dem Konto des Empfängers an.

Ein Mann mit Hund und Smartphone zuhause

Umgekehrt funktioniert das Ganze auch: Fordern Sie einfach einen bestimmten Betrag an. Dafür muss Ihr Gegenüber allerdings auch bei Kwitt angemeldet sein. Übrigens: Kwitt ist auch für Kunden der Genossenschaftsbanken erhältlich.

4. Sicher online zahlen mit paydirekt

Bezahlen im Web geht auf vielen Wegen. Das deutsche Online-Bezahlverfahren paydirekt ist eine besonders einfache und sichere Lösung.

Das Logo von paydirekt

Was paydirekt so sicher macht? Sie bezahlen Online-Einkäufe direkt mit Ihrem Girokonto. Sparkassen-Kunden müssen bei der Zahlung also keinen Umweg über irgendeinen Drittanbieter machen. Ihre Daten bleiben in Deutschland und werden nicht (wie bei anderen Zahlungsdiensten) quer über die Kontinente verschickt.

In Deutschland gelten das Bankgeheimnis und der deutsche Datenschutz – kein Händler, kein Dritter kommt an Ihre Kontodaten.

Wenn Sie also das paydirekt-Logo in einem Online-Shop entdecken, können Sie bedenkenlos mit paydirekt bezahlen.

5. Klicksparen

Sparer legen Geld für die unterschiedlichsten Wünsche und Träume zur Seite: ein sparsameres Auto, Urlaub in der Karibik oder die neueste Designer-Handtasche zum Beispiel. Doch im Alltag rücken die großen Sparziele manchmal in den Hintergrund. Schon wird das Sparschwein für Spontankäufe geplündert. Die großen Wünsche aber bleiben unerfüllt.

Klicksparen macht Ihnen das Sparen leichter. Denn aus analogem wird digitales Sparen. Sie machen Ihr Smartphone zur Spardose.

Das Logo von Klicksparen

Legen Sie einfach mit einem Klick Ihren Sparbetrag in der App fest. Dieser wird dann in einem von Ihnen festgelegten Rhythmus auf Ihr Sparbuch gepackt. Zusätzlich können Sie Ihren Wunsch mit einem Foto verschönern. Denn: Mit dem Ziel immer vor Augen fällt das Sparen leichter. Und die App zeigt Ihnen auf einen Blick, wie Sie Ihrem Ziel immer näherkommen.

6. Kontaktloses Bezahlen

Kleingeldzählen an der Supermarktkasse war gestern. Klar: dank Bezahlung mit Debitkarte oder Kreditkarte. Die NFC-Funktion – das steht für Near Field Communication – macht diesen Vorgang noch schneller. Genauer gesagt:  kontaktlos schnell.

Illustration: Das Kontaktlos-Symbol auf einer girocard

Wenn Sie das Wellen-Symbol auf Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) oder Kreditkarte finden, können Sie die schnelle Kontaktlos-Funktion nutzen. Sie bezahlen im Grunde wie gewohnt – mit einer Änderung: Sie stecken Ihre girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte nicht mehr in das Kartenterminal, sondern halten sie lediglich davor. Bei Beträgen bis 25 Euro ist nicht einmal Ihre PIN-Eingabe erforderlich. *

Zum Thema Sicherheit: Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Ihnen beim Vorbeigehen an einem Lesegerät versehentlich etwas abgebucht wird. Die Buchung erfolgt nur dann, wenn Sie Ihre Karte wenige Zentimeter vor das Lesegerät halten und dieses gleichzeitig vom Kassenpersonal für eine Transaktion aktiviert wurde.

Für Sicherheit sorgen außerdem die hohen Sicherheitsstandards, die Sie von den gewohnten Kartenzahlungen kennen. Persönliche Daten werden kontaktlos nicht übertragen.

*Zur Sicherheit erfolgt vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 25 Euro.

7. Mobiles Bezahlen

Jemand bezahlt an der Kasse mobil mit seinem Smartphone

Sie sind einkaufen und stellen plötzlich fest: Portemonnaie vergessen! Was früher unangenehm war, ist heute kein Problem mehr. Zahlen Sie doch einfach mit Ihrem Smartphone. Überall, wo Sie kontaktlos bezahlen können, ist auch mobiles Bezahlen möglich.

Wie das geht? Fügen Sie einfach Ihre Karte in die Wallet App Ihres Apple-Geräts hinzu, um Apple Pay zu nutzen. Oder laden Sie für Ihr Android-Smartphone die App „Mobiles Bezahlen“ bei Google Play herunter.

Wie beim kontaktlosen Zahlen mit Karte halten Sie dann Ihr mobiles Endgerät ans Kassenterminal. So bezahlen Sie Ihre Einkäufe schnell, sicher und vertraulich. Die Geldbörse kann zu Hause bleiben.

8. Vier Wände und ein Dach

Das Projekt „Eigene vier Wände“ ist ein großer Schritt. Beim Thema Immobilien und Immobilienfinanzierung tauchen im Laufe der Zeit viele Fragen auf. Und die wollen beantwortet werden.

Am besten mit Immobilienmarktkenntnis und Finanzierungsservice aus einer Hand. Bei uns finden Sie einen Berater, der beides mitbringt und gerne für sie da ist: persönlich, am Telefon, im Video-Chat oder per E-Mail.

Was passiert zum Beispiel mit dem Bausparvertrag, den Sie vor einigen Jahren abgeschlossen haben? Kann man diesen bei der Investition berücksichtigen? Wir beraten transparent und suchen eine Lösung, die sich einfach mit Ihrem täglichen Banking verbinden lässt.

Familie im eigenen Garten

So können Sie sich sicher fühlen, alle wichtigen Informationen zu kennen, die Sie für die Finanzierung der eigenen vier Wände brauchen.

9. Die passende Altersvorsorge

Altersvorsorge – so öde der Begriff auch klingen mag, so wichtig ist dennoch das Thema. Mittlerweile ist fast jedem bewusst, dass man selbst etwas tun muss, um im Alter den eigenen Lebensstandard zu halten. Richtig so. Bei uns bekommen Sie eine individuelle Beratung.

Das Wichtigste dabei? Verständlichkeit. Denn wer behält schon den Überblick über die vielen Vorsorge-Angebote – von Riester-Rente und Fonds-Sparen bis Rentenversicherung? Und das auch noch in Zeiten von Niedrigzinsen? Klare Antwort:  Ihr Berater.

Eine ältere Frau telefoniert und macht sich Notizen

Wir beantworten drängende Fragen und finden gemeinsam mit Ihnen die richtige Lösung.   

10. Förderung von Wirtschaft und Gesellschaft

Die Sparkassen sind Traditionsunternehmen. Sie wurden während der ersten industriellen Revolution ins Leben gerufen. In dieser instabilen Zeit hatten sie es sich zur Aufgabe gemacht, jedem Einzelnen wirtschaftliche und soziale Teilhabe zu ermöglichen. Dieser Anspruch gilt bei uns bis heute. Alle Bürgerinnen und Bürgern bekommen bei uns den Rückhalt und die Chance, das Angebot und die Leistungen einer Bank für sich zu nutzen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Einkommen oder sozialer Stellung.

Das macht uns einzigartig in der Finanzwirtschaft: ein Geschäftszweck, der nicht ausgerichtet ist auf die Gewinnmaximierung zu Gunsten von Anteilseignern oder Genossen. Wir stehen als Institution für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Stabilität dieses Landes und seiner Bevölkerung. Diese Maxime ist der größte Unterschied der Sparkassen zu den Geschäfts- und Genossenschaftsbanken.

Und das können wir auch beweisen. Zum Beispiel beim Thema Sport: Egal ob im Breitensport, Behindertensport, Spitzensport oder in der Nachwuchsförderung – mit rund 90 Millionen Euro Einsatz sind die Institute und Verbundpartner Deutschlands nichtstaatlicher Sportförderer Nummer 1.

Neben dem Sport erstreckt sich unsere Fördertätigkeit zudem auf die Bereiche Kunst und Kultur, Soziales, Wissenschaft und Forschung, Umweltschutz und Bürgerstiftungen. Jährlich stellen die Institute rund 120 Millionen Euro für soziale Zwecke, Bildung und Ausbildung zur Verfügung, rund 135 Millionen Euro für Kunstprojekte, Kulturvereine oder Festivals und etwa 8,5 Millionen Euro für Umwelt- und Naturschutzprojekte.

Und wir unterstützen Unternehmen zum Beispiel bei ökologischen Projekten - als Finanzierungspartner und mit aktivem Netzwerken innerhalb der Region. So fördern wir gemeinsam ein nachhaltiges Finanzwesen.


*regulatorische Vorgaben sehen grundsätzlich eine TAN-Eingabe vor. Intelligente Sicherheitssysteme Ihrer Sparkasse ermöglichen, dass Ihre Kwitt-Überweisungen weitestgehend TAN-frei bleiben.

Wir haben Sie überzeugt? Los geht's!

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?

Das könnte Sie auch interessieren: