Kreditkarte kontaktlos

Überall auf der Welt bequem und schnell bezahlen

Nirgendwo mehr lange an der Kasse anstehen und nach Kleingeld kramen: Mit der Kreditkarte kontaktlos können Sie in Deutschland und im Ausland bezahlen, ohne die Karte ins Terminal zu stecken. Das geht ruckzuck – in weniger als einer Sekunde ist der fällige Betrag bezahlt.

Ihre Vorteile mit der Kreditkarte kontaktlos:

  • Das Bezahlen an der Kasse dauert weniger als eine Sekunde.
  • Bei kleinen Einkäufen bis 25 Euro ist keine PIN-Eingabe nötig*.
  • Sie können sowohl im Inland als auch im Ausland kontaktlos bezahlen.
  • Unbemerktes Bezahlen „im Vorbeigehen“ ist keinesfalls möglich.
  • Es werden keine persönlichen Daten übertragen.
  • Alle Zahlungen können Sie auf Ihrer monatlichen Kreditkartenrechnung überblicken.

Kontaktloses Bezahlen wird zum Standard

Alle Sparkassen-Kreditkarten – egal ob Visa oder Mastercard – die seit Juli 2017 neu ausgegeben werden, sind mit einer NFC-Schnittstelle ausgestattet. NFC steht für „Near Field Communication“ und bezeichnet einen weltweit führenden Standard für kontaktlose Zahlungen.

Werfen Sie einen Blick auf Ihre Kreditkarte. Wenn dort das Kontaktlos-Symbol abgebildet ist, ist Ihre Karte mit dem NFC-Standard ausgerüstet und Sie können mit ihr kontaktlos bezahlen.

Das Kontaktlos-Logo auf der Sparkassen-Kreditkarte

Alle Akzeptanzstellen für kontaktloses Bezahlen mit Kreditkarte erkennen Sie an den Logos von Mastercard Kontaktlos und Visa Kontaktlos (im In- und Ausland) oder am Wellen-Symbol (nur im Inland).

Bis 2020 sollen nahezu alle Kassenterminals in Europa für kontaktloses Bezahlen ausgerüstet sein.

So funktioniert das Bezahlen mit der Kreditkarte kontaktlos

Das Bezahlen mit der Kreditkarte kontaktlos ist schnell und einfach. Sie müssen die Karte nicht mehr in das Lesegerät stecken. Wenn das Kassenterminal den fälligen Betrag anzeigt, halten Sie einfach Ihre Kreditkarte kontaktlos nah an das Terminal. Ein optisches Signal oder ein Piep-Ton bestätigen die Zahlung. Fertig! Der Betrag wird dann wie gewöhnlich bei Ihrer Kreditkarte monatlich von Ihrem Girokonto abgebucht.

Um Kreditkarten-Zahlungen noch sicherer zu machen, müssen Sie seit 2017 bei neueren Terminals Ihre Kreditkarten-PIN eingeben statt zu unterschreiben. Wenn Sie kleinere Einkäufe bis 25 Euro kontaktlos bezahlen, brauchen Sie Ihre Geheimzahl nicht*. So geht es an der Kasse noch etwas schneller. Nur bei Beträgen über 25 Euro wird zu Ihrer Sicherheit die PIN abgefragt.

Zwei Frauen zahlen beim Shoppen mit der Kreditkarte kontaktlos

Übrigens: Mit der Wunsch-PIN lässt sich Ihre Geheimzahl ganz einfach merken. An einem Geldautomaten der Sparkasse können Sie unter dem Menüpunkt „Wunsch-PIN“ Ihre persönliche Geheimzahl festlegen. Sollten Sie Ihre PIN doch mal vergessen, melden Sie sich bei Ihrem Sparkassen-Berater.

Die Kreditkarte kontaktlos ist sicher

Für kontaktlose Zahlungen mit der Sparkassen-Kreditkarte gelten hohe Sicherheitsstandards. Jede Zahlung muss vom Kassenpersonal ausgelöst werden. Nur wenn Sie anschließend Ihre Karte in kurzer Distanz an das Lesegerät halten, wird der Betrag abgebucht. Ein versehentliches Zahlen ist daher nicht möglich.

Auch wenn Sie Ihre Kreditkarte unbeabsichtigt längere Zeit oder mehrmals ans Terminal halten, kann nichts passieren – es werden keine mehrfachen Bezahlvorgänge ausgelöst. Falls gleichzeitig zwei Kreditkarten ans Terminal gehalten werden, bricht das Terminal den Bezahlvorgang ab.

Bei der Bezahlung werden nur Daten abgerufen, die notwendig sind: die Kreditkartennummer und das Ablaufdatum der Karte. Persönliche Daten wie Ihr Name oder Ihr Geburtsdatum werden nicht übertragen.

Zusätzlich sind Sie bestens vor Kreditkartenmissbrauch geschützt. Wenn Sie nicht grob fahrlässig gehandelt haben, kommt die Sparkasse für entstandene Schäden auf – zum Beispiel, falls Ihre Karte gestohlen wurde. 

Zum Datenschutz-Merkblatt

So aktivieren Sie die Kreditkarte kontaktlos

Auf Ihrer Kreditkarte ist noch kein Kontaktlos-Symbol abgebildet? Dann ist Ihre Karte noch nicht mit der neuen Kontaktlos-Funktion ausgestattet. Kurz bevor Ihre Karte abläuft, schickt Ihnen Ihre Sparkasse eine neue Kreditkarte zu – mit dieser können Sie dann in jedem Fall kontaktlos bezahlen. Wenn Sie nicht so lange warten möchten, wenden Sie sich einfach an Ihren Sparkassen-Berater.

Ihre neue Karte bekommen Sie per Post nach Hause geschickt. Sie ist mit einem Versandschutz ausgestattet. So kann niemand die Karte abfangen und mit ihr kontaktlos bezahlen. Sie müssen die Kontaktlos-Funktion daher erst aktivieren. Dafür bezahlen Sie einfach einmal ganz regulär mit Ihrer neuen Karte oder heben Bargeld am Automaten ab. Durch das Stecken der Karte wird das kontaktlose Zahlen freigeschaltet.

* Zur Sicherheit findet sporadisch auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 25 Euro statt.

Mehr Infos und Konditionen finden Sie bei Ihrer Sparkasse.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?

Passende Produkte

girocard kontaktlos (Debitkarte)

Mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) zahlen Sie jetzt auch kontaktlos – einfach und schnell indem Sie die Karte an das Terminal halten.

Mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) zahlen Sie jetzt auch kontaktlos – einfach und schnell indem Sie die Karte an das Terminal halten.

girogo

Mit girogo können Sie Beträge bis 25 Euro über die elektronische Geldbörse Ihrer Sparkassen-Card ohne Unterschrift oder PIN bezahlen.

Mit girogo können Sie Beträge bis 25 Euro über die elektronische Geldbörse Ihrer Sparkassen-Card ohne Unterschrift oder PIN bezahlen.

Mobiles Bezahlen

Bargeld oder Portemonnaie vergessen? Überhaupt kein Problem mehr. Einfach Smartphone raus und an das Terminal halten.

Bargeld oder Portemonnaie vergessen? Überhaupt kein Problem mehr. Einfach Smartphone raus und an das Terminal halten.