Älterer Mann sitzt mit einem Laptop an einem Tisch und hat eine Kreditkarte in der Hand.

Bezahlverfahren

  • Hohe Sicherheit

  • Moderne Zahlungsmethoden

  • Weltweite Akzeptanz

Welche Bezahlverfahren es gibt und welche sich anbieten

Die bunte Welt der Bezahlverfahren

Ihre Sparkasse bietet Ihnen eine Vielzahl an Bezahlverfahren mit verschiedenen Vorteilen und Anwendungsfeldern. Zum modernen Payment gehören Apple Pay und Mobiles Bezahlen für Android™ einfach dazu – und auch mit der girocard kann die Kundin oder der Kunde ganz einfach kontaktlos per NFC bezahlen. Selbst Online-Shopping geht einfach und bequem mit den Services Ihrer Sparkasse. Wo Bargeld, girocard und Kreditkarte sinnvoll sind und wann sich mobiles Bezahlen, eine Überweisung oder SEPA-Lastschrift eher lohnen, erfahren Sie hier.

Die Vorteile der Bezahlverfahren Ihrer Sparkasse

Zahlen Sie schnell, sicher und bequem

Probieren Sie die Zahlverfahren Ihrer Sparkasse aus. Falls Sie weitere Informationen benötigen, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater vor Ort.
Zu meiner Sparkasse

Was es nicht alles gibt: So bezahlen Sie vor Ort und online.

Als Kunde oder Kundin haben Sie die Wahl: Wie zahle ich heute? Egal, ob Sie im Geschäft vor Ort einkaufen oder den Online-Shop Ihres Vertrauens besuchen – Sie haben jede Menge Möglichkeiten, Ihren Einkauf zu bezahlen. Welche das sind, stellen wir Ihnen hier vor.

Bares ist Wahres: das Bargeld

Bargeld ist der Deutschen liebstes Kind, heißt es. Und es stimmt noch immer: Vielen gibt Bargeld ein Gefühl von Sicherheit und es vermittelt Übersicht – man weiß eben immer, wie viel man noch hat. Und gerade bei kleinen Beträgen wird Bargeld immer noch am häufigsten eingesetzt. Dennoch lohnt sich ein Blick in Richtung Kartenzahlung – gerade in Situationen, in denen man vorher noch nicht abschätzen kann, wie viel man ausgeben wird. Und natürlich im Internet.

Junge Frau mit Afro hebt an einem Bankautomat Geld ab

Sie haben Ihr Traumauto in einer Kleinanzeige entdeckt, einen Termin vereinbart und möchten es kaufen. Voraussetzung: Sie haben den Kaufbetrag in bar dabei. Doch ist es möglich, sich auf einen Schlag so viel Geld vom Girokonto auszahlen zu lassen?

  • Individuelles Tageslimit einrichten

  • Einfaches Geldabheben im Ausland

  • Einfache Erhöhung des Verfügungsrahmens

Glas mit ausgeschütteten Eurocent Münzen auf einem Tisch

Wenn Sie bei Ihrer Sparkasse Geld einzahlen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Wir erklären Ihnen, wie Sie sowohl Münzgeld als auch Banknoten in Ihrer Filiale abgeben.

  • Bargeldeinzahlung am Schalter

  • Einzahlung an entsprechend ausgestatteten Geldautomaten

  • Einzahlung mit Vollmacht möglich

Die perfekte Alltagsbegleiterin: die Sparkassen-Card

Die Sparkassen-Card² ist wahrlich ein Multitalent: Mit ihr können Kunden und Kundinnen an 22.000 Sparkassen-Geldautomaten in Deutschland Bargeld abheben und im Laden bargeldlos bezahlen – sogar mit dem Smartphone. Dafür halten Sie einfach Ihre Karte, das Smartphone oder die Smartwatch an das Terminal, es piepst kurz – fertig! Bei kleinen Beträgen oder Zahlung mit dem Mobilgerät müssen Sie nicht einmal Ihre PIN eingeben – das ist nicht nur schnell, sondern auch bequem und sicher. Der Betrag wird direkt vom Konto abgebucht. Damit Sie mit der gleichen Karte auch im Ausland bezahlen können, ist nahezu jede Sparkassen-Card nicht nur automatisch eine girocard, sondern bietet zusätzlich auch noch ein zweites Zahlverfahren an, z.B. Maestro, VPay, Visa oder Mastercard.

Über das Online-Banking können Sie jederzeit komfortabel Rechnungen bezahlen und Ihr Konto checken.

Junge Frau mit dunklen Locken kauft mit der Sparkassenbankkarte ein Heißgetränk an einem Kiosk.

Einfach, bequem und sicher: Mit Ihrer Sparkassen-Card zahlen Sie jetzt auch kontaktlos – indem Sie die Debitkarte an das Terminal halten.

  • Schnell, bequem und hygienisch

  • Hohe Sicherheit

  • Einfach mobil bezahlen

Weltweite Partnerin: die Kreditkarte

Sie sind viel im Ausland unterwegs und suchen auch am anderen Ende der Welt einen zuverlässigen Begleiter? Oder sie shoppen gern einfach online und suchen ein unkompliziertes Zahlungsmittel, das Ihnen im Zweifel auch noch mit Versicherungsleistungen zur Seite steht? Dann sind die Sparkassen-Kreditkarten genau das richtige für Sie. Denn neben der hohen Online-Akzeptanz sind Visa und Mastercard weltweit gern gesehene Zahlungsmittel. Die perfekte Ergänzung für online-affine Shoppende und Weltenbummler beziehungsweise Weltenbummlerinnen. Doch auch in Deutschland lässt sich im Geschäft immer öfter mit der Kreditkarte wie Visa und Mastercard bezahlen. Das funktioniert dann genauso komfortabel wie mit der girocard.

Eine Frau und ein Mann sitzen in einer gemütlichen Küche und Lachen. Beide schauen auf eine Bankkarte und lachen ausgelassen.

Mit einer Kreditkarte sind Sie überall auf der Welt herzlich willkommen. Und sie macht Sie jederzeit unabhängig von Bank und Bargeld – beim Einkaufen on- und offline, im Restaurant oder auf Reisen.

  • Bargeldauszahlung an Millionen Geldautomaten

  • Online bezahlen mit Käuferschutz

  • Überall kontaktlos bezahlen

Ganz schön smart: Bezahlen mit dem Smartphone

Ihre Sparkassen-Kreditkarte und Ihre Sparkassen-Card lassen sich heute schnell und einfach digitalisieren. Hinterlegen Sie die Karten einfach auf dem eigenen mobilen Endgerät und bezahlen Sie damit bargeldlos an der Kasse – einfach durch Handy-Auflegen. Abgesichert ist die Zahlung dann z. B. per Fingerabdruck, Entsperr-Code des Handys oder Gesichtserkennung – ganz so, wie Sie es wünschen.

Kundin zahlt mit einem Smartphone in einer Boutique.

Easy und ohne Cash: Mit Ihrem Smartphone und der App „Mobiles Bezahlen“ für Android™ bezahlen Sie schnell, sicher und bequem. Einfach Smartphone ans Kassenterminal halten – fertig.

  • Kontaktlos bezahlen

  • Hygienisch ohne PIN-Eingabe

  • Schnelles und sicheres Bezahlen

Illustration von iPhone und Apple-Watch

Ob in Geschäften, in Apps oder im Web: Mit Apple Pay bezahlen Sie schnell, sicher und vertraulich mit Ihrem iPhone und jedem Apple-Gerät, das für Apple Pay genutzt werden kann.

  • Einfach, sicher und vertraulich bezahlen

  • Schnelle Aktivierung in der Sparkassen-App

  • Mit allen Apple-Geräten nutzbar

Der Klassiker: Kauf auf Rechnung

Egal, ob beim Shopping im Netz oder beim Bezahlen einer Handwerkerrechnung – der Kauf auf Rechnung ist ein Klassiker – und das aus gutem Grund. Denn Sie zahlen erst dann, wenn die Ware geliefert beziehungsweise die Dienstleistung erbracht ist. So können Sie beispielsweise die Ware erst prüfen, bevor Sie sie bezahlen, und so auf Nummer sicher gehen. Beglichen wird die Rechnung dann per Online-Banking, App „Sparkasse“, SB-Gerät in einer Filiale oder klassischem Überweisungsträger. Je nachdem, was Sie bevorzugen. Wichtig ist die IBAN des Händlers beziehungsweise der Händlerin und eine Rechnungs- oder Kundennummer im Verwendungszweck. Das Geld geht dann bei der Bank des Empfängers oder der Empfängerin ein. Dank der Single Euro Payments Area (SEPA) funktioniert das in der Regel auch reibungslos über Ländergrenzen hinweg. An dem einheitlichen Zahlungsverkehr sind 36 Länder in Europa beteiligt, darunter auch Staaten, die nicht den Euro nutzen wie das Vereinigte Königreich und Polen.

Junge rothaarige Frau sitzt in einem Zug mit Blick auf das Handy in ihrer Hand.

Ob innerhalb Deutschlands oder grenzüberschreitend: Mit der SEPA-Überweisung können Sie im gesamten SEPA-Raum bargeldlos in Euro bezahlen.

  • Sicher und schnell zahlen

  • Gleiche Standards für alle teilnehmenden Länder

  • Geld ist schnell beim Empfänger

Beliebt bei Händlerinnen und Händlern: Vorkasse

Bei Kunden und Kundinnen nicht sehr beliebt, aber für Händler und Händlerinnen die sicherste Option: Vorkasse. Dabei überweisen Sie den geforderten Betrag vorab und erhalten erst nach Zahlungseingang die Ware. So kann Ihr Gegenüber sicher sein, dass er oder sie das Geld erhält – Ihr Vertrauen vorausgesetzt. Deshalb sollten Sie genau prüfen, bei wem Sie einkaufen. Gerade im Netz tummeln sich auch unseriöse Anbieter, die kassieren, aber nicht liefern. Wählen Sie im Zweifel eine andere Zahlungsart.

Der Hidden Champion: der Lastschrifteinzug

Viele Versandhändler und -händlerinnen bieten die Bezahlung per SEPA-Lastschrift an. Dabei wird der offene Betrag direkt von Ihrem Konto abgebucht. Anders als bei Vorkasse ist das Geld dann aber nicht weg: Eine Lastschrift kann im Zweifel zurückgebucht werden – je nach Grund teilweise auch noch Monate nach der Buchung. Das ist wichtig zu wissen, wenn Sie beispielsweise feststellen, dass etwas schiefgelaufen ist oder die Abbuchung unerlaubter Weise durchgeführt wurde.

Eine junge Muslima mit grauem Kopftuch sitzt vor ihrem Laptop. Neben ihr stehen ein Kaffee und ein Glas Wasser.

Mit der SEPA-Lastschrift können Sie Rechnungen im gesamten SEPA-Raum in Euro begleichen. Beim bargeldlosen Bezahlen mit einer Girocard an der Kasse erteilen Sie das Mandat lediglich mit Ihrer Unterschrift.

  • Pünktliche Zahlungen

  • Nachvollziehbarkeit 

  • Ohne Mandat ist niemand berechtigt, Geld abzubuchen

Neu, modern und sicher: giropay

Tausende Händler bieten in ihren Online-Shops auch das neue giropay an, das Online-Zahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen. Dabei zahlen Sie entweder ohne Registrierung mit Ihren Online-Banking-Daten oder nach einer Registrierung mit Ihren giropay-Zugangsdaten – inklusive Online-Käuferschutz und direkter Zahlungsbestätigung. Bei immer mehr teilnehmenden Shops haben Android™-Nutzer und -Nutzerinnen eine weitere Option: Wählen Sie giropay für die Zahlung im Online-Shop und geben Sie diese anschließend mit Ihrer digitalen Sparkassen-Card in der App „Mobiles Bezahlen“ frei – zum Beispiel per Fingerabdruck.

Frau, auf einen Sofa sitzend, hält Handy mit Giropay App vor die Kamera

Mit giropay können Sie sicher online bezahlen oder in Echtzeit Geld senden. Bezahlen Sie ohne Freischaltung mit den Zugangsdaten Ihres Online-Bankings, mit der digitalen Sparkassen-Card über die App „Mobiles Bezahlen“ oder nutzen Sie Ihren giropay-Benutzernamen plus Passwort.

  • In tausenden von Shops online bezahlen

  • Geld in Echtzeit senden oder anfordern

  • Käuferschutz mit Geld-zurück-Garantie

Zahlen Sie schnell, sicher und bequem

Probieren Sie die Zahlverfahren Ihrer Sparkasse aus. Falls Sie weitere Informationen benötigen, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater vor Ort.
Zu meiner Sparkasse

Häufige Fragen zu den Bezahlverfahren

Heutzutage können Sie aus einer Vielzahl an Zahlverfahren wählen. Jedes Zahlverfahren eignet sich für einen anderen Bereich. Bargeld ist weiterhin das beliebteste Zahlungsmittel der Menschen in Deutschland, vor allem bei kleinen Beträge im Einzelhandel vor Ort. Kartenzahlungen sind aber inzwischen in Sachen Beliebtheit fast gleichauf, gerade bei großen Beträgen. Der Vorteil ist hier, dass Sie vorher nicht abschätzen müssen, wie viel Sie später ausgeben möchten.

Die Zahlkarten Ihrer Sparkasse funktionieren dabei auch kontaktlos und sogar in Ihrem Smartphone oder der Smartwatch – bequemer und schneller geht es nicht. Wenn Sie gern online einkaufen, bieten sich Kreditkarten oder das neue giropay an – inklusive Käuferschutz. Versandhändler und -händlerinnen bieten häufig noch SEPA-Lastschriften an, mit denen das Geld bequem vom Konto abgebucht wird – und im Zweifel von Ihnen sogar zurückgebucht werden kann. Bei Vorkasse geht das nicht, auch wenn Sie bei Händlern oder Händlerinnen beliebt ist. Deswegen sollten Sie hier immer genau hinschauen, wem Sie vorab Ihr Geld senden.

Mit der girocard Ihrer Sparkasse können Sie ganz bequem und sicher kontaktbehaftet zahlen, indem Sie die Karte einfach in das Terminal an der Kasse einschieben und per PIN die Transaktion bestätigen. Es geht aber auch kontaktlos: Hierbei halten Sie einfach die Karte ans Terminal, warten kurz – fertig! Bei Zahlungen unter 50 Euro müssen Sie meist nicht mal Ihre PIN eingeben. Natürlich können Sie mit Ihrer Sparkassen Card¹ auch an einem der rund 22.000 Sparkassenautomaten Geld abheben und bezahlen.

Die beste Bezahlmethode gibt es nicht. Welches Zahlverfahren sich eignet, hängt komplett davon ab, was sie bezahlen möchten. Wenn Sie im Supermarkt an der Kasse stehen und es schnell und einfach gehen soll, ist die kontaktlose Zahlung oder auch das Bezahlen mit mobilen Endgeräten (Mobiles Bezahlen bei Android™ oder Apple Pay auf iOS-Geräten) und der girocard die perfekte Lösung.

Wenn Sie online shoppen, ist eine Kreditkarte hilfreich – hier können Sie im Nachhinein alle Buchung noch mal prüfen. Einen zuverlässigen Käuferschutz bietet das neue giropay, mit dem Sie Ihre Einkäufe direkt aus dem Online-Banking heraus bargeldlos bezahlen können – optimal für Online-Shopper. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen und Ihre Ware erst nach Erhalt bezahlen, dann bietet sich die Rechnung an – wobei das längst nicht jeder Händler oder jede Händlerin anbietet.

Alle Zahlverfahren, die Ihnen Ihre Sparkasse anbietet, bieten ein Höchstmaß an Sicherheit und Datenschutz. So ist beispielsweise Ihre girocard durch eine PIN gesichert, die Kreditkarte hat eine dreistellige Prüfziffer und die Freigabe erfolgt über die S-ID-Check-App. Das neue giropay bietet Ihnen im Zweifel den Käuferschutz an und eine SEPA-Lastschrift können Sie bei missbräuchlichen Buchungen mehrere Monate lang zurückbuchen lassen. Vorsicht ist geboten bei Vorkasse: Hier überweisen Sie erst das Geld und erhalten dann die Ware. Dies sollten Sie nur tun, wenn Sie dem Anbieter, bei dem Sie einkaufen, vertrauen.

Die Sofortüberweisung der Sparkasse transferiert das Geld – wie es der Name sagt – sofort. Tatsächlich ist das Geld bereits nach wenigen Sekunden rechtssicher auf dem Konto des Empfängers eingegangen und kann direkt verwendet werden. Schneller geht es nicht. Doch auch an der Kasse klappt das Zahlen mit der girocard schnell und bequem, beispielsweise mit der Kontaktlos-Funktion Ihrer Sparkassen-Card. Wer seine Karte digitalisiert hat, kann aber auch mit dem mobilen Endgerät zahlen. Als Online-Bezahlverfahren steht Ihnen neben der Kreditkarte auch das neue giropay zur Verfügung, mit dem Sie aus Ihrem Online-Banking heraus direkt bezahlen können.

An der Kasse können sie die girocard entweder in das Kassenterminal stecken oder die Karte einfach davorhalten und somit kontaktlos bezahlen. Bei Beträgen unter 50 Euro benötigen Sie dafür meist nicht mal eine PIN und wahren dennoch hohe Sicherheit. Mit einem Android™-Smartphone oder Apple Pay können Sie Ihre girocard auch digitalisieren und alle Beträge einfach per Code oder biometrischem Verfahren (Fingerabdruck oder Gesichtserkennung) freigeben.

Kreditkarten bieten Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität bei Ihren Finanzen. Sie können online oder auch im Geschäft vor Ort genutzt werden. Gerade weil die Sparkassen-Kreditkarten von Visa oder Mastercard weltweit hohe Akzeptanz genießen, sind sie Ihr idealer Reisebegleiter. Im Geschäft zahlen Sie mit der Kreditkarte wie mit einer girocard: kontaktbasiert oder kontaktlos. Das Online-Bezahlverfahren ist ein wenig anders, aber genauso komfortabel und vor allem sicher. Sie benötigen Ihren Namen, die Kreditkartennummer und das Ablaufdatum (alles auf der Vorderseite) sowie die dreistellige Prüfziffer (auf der Rückseite). Als nächster Schritt folgt die Autorisierung der Zahlung mit der S-ID-Check-App. Diese können Sie auf Ihrem mobilen Endgerät nutzen und die Zahlung damit freigeben. Diese sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung ist ein absolutes Sicherheits-Plus.

¹ Nur bei teilnehmenden Sparkassen. Einzelheiten erfahren Sie bei Ihrer Sparkasse.

² Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Debitkarte.

Weitere Produkte, die Sie interessieren könnten

Frau bezahlt mit einer Sparkassen Karte in einem Döner Imbiss.

Dank der Near Field Communication (NFC) zahlen Sie schnell, sicher und bequem mit Ihrer Sparkassen-Card, Kreditkarte oder Smartphone kontaktlos an der Supermarktkasse.

  • Schnell, bequem und hygienisch

  • Bei Beträgen bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe

  • Hohe Sicherheitsstandards

Wenn Sie online mit Ihrer Kreditkarte oder Debitkarte bezahlen, werden Sie jetzt immer nach Mastercard® Identity Check™ bzw. Visa Secure gefragt. Registrieren Sie sich daher unbedingt, um weiterhin sicher online bezahlen zu können.

  • Höchste Sicherheit

  • Zahlungen einfach freigeben

  • Weltweiter Einsatz 

Mann mit Blick auf sein Smartphone, steht auf einer Straße vor einem Fahrradladen.

Sie möchten sich spontan einen neuen Fernseher oder ein Fahrrad kaufen? Mit dem Expresskredit ist das kein Problem. Beantragen Sie einfach, schnell und bequem ein kostenloses Darlehen über Ihr Android™-Smartphone und die App „Mobiles Bezahlen“.

  • Einfache Bedienbarkeit

  • Sichere Nutzung

  • Schnelle Liquidität

Unsere Ratgeber zum Thema Bezahlverfahren

Inszeniertes Stillleben mit Eurogeldscheinen in einer Geldklammer und aufgereihten Münzen daneben. Sie liegen auf einem dunklen Untergrund.
Die Menschen in Deutschland lieben Bargeld. Es ist hierzulande nach wie vor das am häufigsten genutzte Zahlungsinstrument. Diese Dinge sollten Sie bei Bargeld und beim Geldabheben beachten.
Junge Frau liegt mit ihrem Tablet auf einem Sofa, dabei hält sie eine Kreditkarte in ihrer rechten Hand.
Ende November locken die Angebote des Jahres. Doch was für Sie im ersten Moment wie ein echtes Schnäppchen beim Weihnachts-Shopping aussieht, kann sich als Angebot eines Fake Shops entpuppen.
Aufnahme von oben auf die Hände einer Frau, die ein Portemonnaie gefüllt mit Einkaufsbons und Euroscheinen aufhält.
Karten
Von Charge Card bis Prepaid-Kreditkarte
Diese Kreditkartenarten gibt es
Standard, Gold oder Platinum: Kreditkarten gibt es in verschiedenen Farben und Ausführungen. Wie sie sich unterscheiden und welche Zusatzservices sie bieten, lesen Sie hier.

Besser beraten

Beraterin gestikuliert im Gespräch mit einem jungen Paar an einem Bürotisch
Ob online oder mit dem Smartphone: Bezahlen ist leichter denn je. Wir zeigen Ihnen wie – in Ihrer Sparkasse. Jetzt Termin vereinbaren.
Jetzt Termin vereinbaren