Warum ein Girokonto? Kann ich auch ohne leben?

Leserbewertung:

Ohne ein Girokonto sind Finanztransaktionen heutzutage beinahe unmöglich: Egal ob Gehalt, Miete,  Mobilfunkvertrag, mobile Funktionen mit dem Smartphone oder Einkäufe im Internet – das Girokonto ist das Konto, über das nahezu alle Zahlungen abgewickelt werden.

Immer weniger Transaktionen werden in bar abgewickelt. In manchen Ländern existiert kaum noch Geld in gedruckter Form. In den USA sind beispielsweise nur noch drei Prozent aller US-Dollar tatsächlich im Umlauf. Die dänische Regierung plant, den Druck von Geldscheinen Ende 2016 einzustellen. In Deutschland wird zwar immer noch viel in bar bezahlt, doch auch hier zeichnet sich ein Trend hin zum virtuellen Geld ab.

Oft heißt es zwar, Girokonten verführen dazu, mehr auszugeben, als man eigentlich hat. Aber durch die regelmäßigen Kontoauszüge hat man immer einen guten Überblick über seine Geldreserven auf dem Girokonto.

Ein weiterer Pluspunkt: Das Geld auf dem Girokonto ist durch die Einlagensicherung abgesichert und – anders als Bargeld – vor Diebstahl geschützt.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Neues zum Kontenwechsel

Das neue Zahlungskontengesetz ist da. Was das bedeutet? Für Konten in der Europäischen Union (EU)...

Was sich ab 1. September ändert

Für Kontowechsler: Sie möchten mit Ihrem Konto zur Sparkasse wechseln? Dann gibt es gute Nachrichten:...

Girokonto für alle – was heißt das?

Über das Girokonto laufen wichtige alltägliche Geldgeschäfte wie Miete und Gehaltszahlungen. Damit ist es eine...

Sparkassen-Girokonto: Informationen für Flüchtlinge und Helfer

Allgemeine Informationen finden Sie hier in folgenden Sprachen: Arabisch English français Deutsch   Sie können...

Wie erteile ich eine Kontovollmacht?

Der einfachste und sicherste Weg: Nutzen Sie ein entsprechendes Formular zum Erteilen einer Kontovollmacht. Dieses...