NFC-Technologie schon jetzt im praktischen Einsatz möglich

Leserbewertung:

Mit dem Übertragungsstandard NFC gehören lästige Wartereien an der Kasse und das Suchen nach dem passenden Kleingeld im Portmonee der Vergangenheit an. Ohne Unterschrift auf dem Kassenbon oder Eingabe der persönlichen PIN in das Kartenlesegerät, können Beträge bis 20 Euro schon heute problemlos und schnell mit der Sparkassenkarte gezahlt werden. Es genügt, die Sparkassenkarte an das Bezahlterminal zu halten, um die Zahlung abzuschließen.

Die Themen Sicherheit und Datenschutz stehen dabei an oberster Stelle. Beim Bezahlen mit der Sparkassenkarte werden ausschließlich zahlungsrelevante Daten wie der Betrag übermittelt, aber kein Name und keine Kundeninformationen. Die Zahlung erfolgt anonym.

Das Netz der Händler, die das Verfahren mit Hilfe modernerer Zahlungsterminals anbieten, wird laufend erweitert. Eine Girokarte mit der entsprechenden Funktion erhalten Sparkassenkunden im Rahmen des regelmäßigen Karten-Austausches automatisch. Bis Anfang 2015 werden so 40 Millionen Karten mit der neuen Bezahlfunktion ausgestattet sein.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Das steckt hinter der WLAN-Sicherheitslücke

Eine neu entdeckte Sicherheitslücke an WLAN-Geräten betrifft so gut wie jeden Internet-Nutzer – theoretisch. Sollten...

So machen Sie Ihr Passwort sicher

Auweia! Laut einer aktuellen Studie heißen die häufigsten Passwörter der Deutschen „hallo“, „passwort“, „123456“ oder...

Ist Cloud Computing sicher?

Beim Cloud Computing speichern Sie Ihre Daten auf den Servern von Internetanbietern. Auf diese Weise...

Wenn es doch passiert ist: Verhaltensregeln beim Phishing

Sind Sie Opfer eines Phishing-Angriffs geworden, ist schnelles Handeln gefragt: Kontaktieren Sie Ihre Bank oder...

Hinweise auf einen Phishing-Angriff

Phishing ist ein Kunstwort und setzt sich zusammen aus "Password" und "fishing", zu Deutsch "nach...