Darum ist die Inflation so niedrig

Leserbewertung:

Die Inflation ist im Euroraum so niedrig wie lange nicht mehr. Einige Stimmen fürchten sogar ein Abrutschen in eine Deflation. Doch sind diese Ängste begründet?

Geringe Inflationsraten von unter 1% gibt es seit Monaten im Euroraum. Im März 2014 haben sie mit 0,5% ihren aktuellen Tiefpunkt erreicht. Eine der Hauptursachen dafür sind die niedrigen Energiepreise, die hauptsächlich durch den im Vergleich zum letzten Jahr milden Winter um mehr als 2% gefallen sind. Wäre dies nicht der Fall, läge die aktuelle Inflationsrate zumindest einige Zehntel-Prozentpunkte höher. Hinzu kommt, dass der aktuell hohe Wechselkurs des Euro die Einfuhrpreise zusätzlich verringert und somit die Preise für bspw. Bananen sinken.

Von Land zu Land gibt es erhebliche Unterschiede bei der Höhe der Inflationsrate. In Deutschland bspw. liegt sie mit 1,0% aktuell deutlich über dem Durchschnitt der Euro-Länder aber immer noch unter dem von der Europäischen Zentralbank mittelfristig anvisierten Ziel von 2%.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Kurz erklärt: Quantitative Easing (Quantitative Lockerung)

Quantitative Easing ist ein außerordentliches Instrument der Geldpolitik von Zentralbanken, das zum Einsatz kommt, wenn...

Fallende Preise sind gut, oder?

Wieso sind eigentlich alle so aufgeregt, wenn es um fallende Preise geht? Jeder freut sich...

Kurz erklärt: Deflation

Bei einer Deflation passiert genau das Gegenteil zur Inflation – alle Produkte werden immer billiger...

Kurz erklärt: Inflation

Inflation bedeutet, dass das allgemeine Preisniveau steigt und Produkte wie z.B. Lebensmittel, Strom und Kleidung...