Hausratversicherung

Ihr umfassender Schutz gegen Schäden und Diebstahl

Eine Hausratversicherung ist ein sinnvoller Schutz, um Ihren Hausrat in Wohnung oder Haus gegen Risiken abzusichern. Ob durch Wasserschäden oder Einbruchdiebstahl – die Versicherung greift immer dann, wenn mitversicherte Gegenstände Ihres Zuhauses zu Schaden kommen.

Hausratversicherung
Sinnvoller Schutz
Hausratversicherung
Greift auch im Ausland
Hausratversicherung
Grundsätzlich kostengünstig

Die Vorteile:

  • Schützt Ihren gesamten Hausrat – dazu gehören zum Beispiel Möbel und Elektrogeräte
  • Sichert Schäden ab, die durch Feuer, Sturm, Hagel, Leitungswasser oder Einbruchdiebstahl verursacht wurden
  • Erstattet den Neuwert beschädigter oder gestohlener Gegenstände
  • Lässt sich individuell je nach Wert Ihres Hausrats festlegen
  • Ist erweiterbar, zum Beispiel um Elementarschäden durch Überschwemmung oder Erdrutsch
  • Deckt Eigentum ab, das im Urlaub zu Schaden kommt – auch bei Aufenthalt im Ausland

Sie möchten Ihren Hausrat schützen und im Schadensfall gegen Risiken abgesichert sein? Ihre Sparkasse berät Sie gerne zu Ihrem persönlichen Versicherungsbedarf.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?


In den eigenen vier Wänden sind Sie umgeben von all den Dingen, die Ihnen Freude machen – oder Dingen, die Ihnen das tägliche Leben vereinfachen. Dazu kann der teure Flachbildfernseher gehören, die neue Waschmaschine, aber auch Erbstücke wie Schmuck oder die Jugendstilkommode der Großeltern.

Doch was passiert, wenn ein Wasserschaden diese Gegenstände beschädigt oder ruiniert? Was, wenn sie bei einem Einbruch gestohlen werden? Kommt es zum Schadensfall, ersetzt die Hausratversicherung diese Gegenstände zum Neuwert. Die Versicherungssumme kann dabei individuell festgelegt werden. Besitzen Sie zum Beispiel Schmuck von hohem Wert, besondere Erbstücke oder teure Musikinstrumente, ist es sinnvoll, die Deckungssumme entsprechend zu erhöhen.

Auch Fahrräder sind in herkömmlichen Tarifen meist abgedeckt: werden sie aus der verschlossenen Wohnung, verschlossenen Kellerräumen oder aus der verschlossenen Garage entwendet, greift in der Regel die Versicherung. Ein Zusatzbaustein, der den Diebstahl von Fahrrädern zum Beispiel vor dem Haus oder am Bahnhof abdeckt, lässt sich oft zusätzlich vereinbaren. Gerade bei besonders teuren Modellen, wie zum Beispiel Rennrädern, Elektrorädern oder Sammlerstücken, ist dieser Zusatz mitunter sinnvoll.

Was viele Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmer nicht wissen: Ihr Versicherungsschutz gilt auch im Ausland. Wird Ihr Laptop zum Beispiel durch Einbruch oder Raub aus dem Hotelzimmer entwendet, kommt die Hausratversicherung für den Schaden auf. Auch sichern viele Tarife verlorenes oder beschädigtes Reisegepäck ab. 

Was ist versichert?

Im Schadensfall sind in der Hausratversicherung alle Gegenstände abgesichert, die Teil Ihres Hausrats sind. Dazu zählen alle in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus befindlichen Möbel sowie Elektrogeräte – zum Beispiel Wasch- oder Spülmaschine. Im Regelfall sind aber auch Kleidung oder Wertsachen wie Bargeld und Schmuck mitversichert. Kommt es zu Wasser- oder Brandschäden, oder verursachen Sturm oder Hagel Schäden an Ihrem Hausrat, greift die Versicherung. Der Schutz ist zudem erweiterbar: auch gegen Elementarschäden durch Überschwemmung oder Erdrutsch können Sie sich absichern.

Wichtig zu wissen: Eine Hausratversicherung bietet ebenfalls umfassenden Schutz im Schadensfall aufgrund von Einbruch oder Diebstahl. Fehlen etwa bei Ihrer Rückkehr aus dem Sommerurlaub der heimische Laptop oder der Flachbildfernseher, kommt der Versicherer bis zur vereinbarten Versicherungssumme für den Schaden auf. Auch gestohlenes Geld wird in der Regel bis zu einer Höchstgrenze von 1.000 bis 2.000 Euro ersetzt. Höhere Summen Bargeld sind nicht automatisch mitversichert, können aber individuell vereinbart werden. 

Ausnahmen bestehen grundsätzlich, wenn Ihrerseits grobe Fahrlässigkeit bestand –  etwa, weil das teure Fahrrad nicht ausreichend gesichert war, oder Türen in Ihrer Abwesenheit unverschlossen blieben. Tragen Sie also immer dafür Sorge, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, damit Ihr Versicherungsschutz zu jeder Zeit gewährleistet ist.

Übrigens sichert die Hausratversicherung nicht nur die eigene Wohnung oder das eigene Haus ab. Ihr Versicherungsschutz besteht in der Regel auch im Urlaub – auch, wenn Sie diesen im Ausland verbringen. Bedingung ist aber, dass die sogenannte „Außenversicherung“ Teil Ihres Tarifs ist und Sie sich nur vorübergehend im Ausland aufhalten.  

Wie berechnen?

Hausratversicherungen sind grundsätzlich kostengünstig und oft bereits für wenige Euro im Monat erhältlich. Allerdings wird die monatliche Versicherungsgebühr maßgeblich von der vereinbarten Versicherungssumme bestimmt. Die Kosten einer Hausratversicherung sind somit abhängig vom Wert des eigenen Hausrats. Das bedeutet: Je wertvoller das eigene Inventar, desto höher sollte die Versicherungssumme ausfallen – und desto höher fallen die monatlichen Kosten aus. Doch wie berechnen Sie die benötigte Versicherungssumme?

Dazu gibt es verschiedene Ansätze: Sinnvoll ist es, sich einmal Gedanken darüber zu machen, was es kosten würde, wenn Sie Ihren gesamten Hausrat nach einem Totalverlust (zum Beispiel durch Brand oder Überschwemmung) ersetzen müssten. So ergibt sich eine Gesamtsumme, die es zu versichern gilt. Leichter ist es aber, die sogenannte „Quadratmeterpauschale“ anzuwenden. In diesem Fall wird die Größe Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses mit einer Pauschale, die meist zwischen 650 und 750 Euro pro Quadratmeter liegt, multipliziert. Das Ergebnis ist Ihre Versicherungssumme. 

Ein Beispiel:

Sie leben in einer 120qm großen Wohnung. Sie besitzen neuwertige Elektrogeräte, zwei Laptops sowie ein Klavier. Teuren Schmuck, Designerkleidung oder wertvolle Kunst besitzen Sie nicht. Sinnvoll wäre es in diesem Fall, eine durchschnittliche Pauschale von 700 Euro pro Quadratmeter zu veranschlagen. Mit einer gesamten Versicherungssumme von 84.000 Euro (Rechnung: 120qm X 700 Euro) wären Sie also gut abgesichert.

Tipp: Ihre Sparkassen-Beraterin oder Ihr Sparkassen-Berater kann Ihnen dabei helfen, Ihren individuellen Versicherungsbedarf genau zu ermitteln. 


Sie interessieren sich für eine Hausratversicherung? Mehr Informationen und Konditionen finden Sie bei Ihrer Sparkasse.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?


Wichtige Fragen und Antworten

Unter „Hausrat“ versteht man in der Regel bewegliche Gegenstände wie Möbel, Teppiche, Kleidung oder Geschirr. Aber auch Elektrogeräte wie Wasch- oder Spülmaschine sowie Schmuck, Musikinstrumente oder Fahrräder sind Teil des Hausrats.

Die Hausratversicherung deckt alle mitversicherten Gegenstände ab, die Teil Ihres Hausrats sind. Dazu gehören zum Beispiel Möbel oder technische Geräte. Im Regelfall sind auch Fahrräder mitversichert, solange sie in verschlossenen Räumen aufbewahrt werden. Unter die Hausratversicherung fallen auch Gegenstände Ihres Hausrats, die während einer Reise beschädigt oder gestohlen werden.

Eine Hausratversicherung ist notwendig, um den eigenen Hausrat ausreichend gegen Schäden abzusichern. Denn: Nicht nur große Schadensfälle durch Feuer oder Überschwemmung können erhebliche finanzielle Schwierigkeiten verursachen. Auch vermeintlich geringere Schäden, zum Beispiel ein durch Wasser beschädigter Laptop oder eine ausgelaufene Waschmaschine, können schnell zur Kostenfalle werden.

Eine gute Hausratversicherung muss nicht teuer sein. Oft ist ein umfassender Schutz bereits für wenige Euro im Monat erhältlich. Dabei orientieren sich die monatlichen Kosten an der Höhe der gesamten Versicherungssumme. Die Quadratmeterpauschale kann Ihnen bei der Berechnung der Summe helfen. Auch Ihre Sparkassen-Beraterin oder Ihr Sparkassen-Berater kann Sie bei der genauen Kostenermittlung unterstützen. 

Da die Hausratversicherung eine vergleichsweise kostengünstige Versicherung ist, lohnt sie sich im Regelfall für die meisten Haushalte. Kommt es zum Totalverlust, zum Beispiel durch Feuer, können schnell Kosten von mehreren Zehntausend Euro entstehen. Doch selbst ein gestohlenes Fahrrad aus eigener Tasche zu ersetzen, kann schon mehrere Hundert Euro kosten. Fazit: Auch bei kleineren Schäden, zum Beispiel durch Wasser oder Einbruch, lohnt die Versicherung. 

 


Haben wir noch noch nicht alle Fragen beantwortet? Dann sprechen Sie uns an und vereinbaren ein persönliches Beratungsgespräch.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?