Jugendkonto

Finanziell unabhängig sein

Das Azubi-Gehalt, BAföG-Zahlungen fürs Studium oder der Dauerauftrag für die Miete der ersten eigenen Wohnung: Das Jugendkonto ist dein Begleiter auf dem Weg zur finanziellen Eigenständigkeit. Auch das Taschengeld ist auf diesem Girokonto bestens aufgehoben. Für dich ebenfalls mit dabei: auf Wunsch eine kostenlose Girokarte wie die Sparkassen-Card1, Online-Banking, Banking-App und zahlreiche weitere Vorzüge wie kostenlose Bargeldabhebungen.  

Jugendkonto
Über 23.000 Geldautomaten
Jugendkonto
Ausgezeichnete Sparkassen-App
Jugendkonto
Girokonto für Jugendliche

Deine Vorteile mit einem Girokonto für Schüler:

  • Kostenlose Kontoführung: Viele Banken und Sparkassen bieten das Girokonto für junge Leute unentgeltlich an
  • Kostenfreie Bankkart: z. B. Sparkassen-Card¹ – nach Zustimmung der Eltern
  • Perfektes Konto für alle jungen Erwachsenen: Maßgeschneiderte Leistungen für Schülerinnen und Schüler, Azubis oder Studierende
  • Kostenfreie Bargeldauszahlung: An mehr als 23.000 Geldautomaten in ganz Deutschland

Mehr Infos rund ums Jugendkonto und die Konditionen findest Du bei Deiner Sparkasse.


Starter-Konto für deine Träume

Egal ob Schule, Ausbildung oder Studium: Ein Jugendkonto passt perfekt zu deiner aktuellen Lebenssituation. Das eigene Konto eröffnet dir die finanzielle Freiheit, deine Träume zu verwirklichen – jetzt und in Zukunft. Zudem behältst du von Beginn an den Überblick über dein Geld und lernst, vorausschauend damit umzugehen.   

Unterschiedliche Altersgrenzen

Je nach Bank oder Sparkasse gelten für die Kontoeröffnung unterschiedliche Altersgrenzen. Einige Geldinstitute bieten bereits Jugendkonten ab 11 Jahren an, andere erst ab 18 Jahren – etwa für Azubis oder Studierende. Gleiches gilt für das maximale Alter, bis zu dem Jugendliche das Konto nutzen können. Hier reicht die Spanne grundsätzlich von höchstens 17 Jahren bis hin zu 25 oder sogar 30 Jahren, wenn Ausbildung oder Studium noch nicht abgeschlossen sind. Generell wächst das Konto mit – wenn die jeweilige Altersgrenze erreicht ist, lässt es sich bequem in veränderter Form weiterführen. Die Eröffnung eines neuen Kontos ist somit nicht notwendig. Häufig funktionieren die Konten auf Guthabenbasis. Das heißt: Kontoinhaberin und Kontoinhaber können nur so viel Geld abheben, wie auf dem Konto vorhanden ist. Schuldenmachen ist somit für Kinder und Jugendliche in der Regel ausgeschlossen. 

Der schnellste Weg zu deinem Jungen Konto? Am besten vereinbarst du einen Beratungstermin bei deiner Bank oder Sparkasse. Die Beraterinnen und Berater informieren dich direkt über die jeweiligen Details wie Mindest- oder Maximalalter sowie alle wichtigen weiteren Voraussetzungen und Rahmenbedingungen – von der Kontoeröffnung bis zum mobilen Bezahlen. 

Der schnellste Weg zum attraktiven Jugendkonto

  • Informieren und Angebote vergleichen
    Informiere dich vorab, welches Jugendkonto von welcher Bank oder Sparkasse am besten zu dir passt und wähle das Angebot aus.
  • Termin vereinbaren oder online abschließen
    Vereinbare mit deiner Beraterin oder deinem Berater vor Ort einen Termin oder eröffne das Konto online – viele Geldinstitute bieten dir die freie Wahl.
  • Zustimmung der Eltern einholen
    In der Regel bis zur Volljährigkeit brauchst du für die Eröffnung des Kontos das Einverständnis deiner Eltern oder der dich gesetzlich vertretenden Personen.
  • Benötigte Dokument vorlegen
    Für die Eröffnung brauchst du den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag zur Kontoeröffnung, deine Steuer-Identifikationsnummer und die deiner Eltern.
  • Identität bestätigen und Konto eröffnen
    Im nächsten Schritt weist du dich mit dem Personalausweis, Reisepass oder der Geburtsurkunde aus – und deine Eltern mit ihren Ausweisdokumenten. Dann kann das Konto eröffnet werden.

Häufige Fragen zum Jugendkonto

Ein Jugendkonto richtet sich speziell an junge Kundinnen und junge Kunden – beispielsweise Schülerinnen und Schüler, Studierende oder Auszubildende. Viele Banken und Sparkassen bieten für Jugendliche kostenlose Girokonten an, also mit gebührenfreier Kontoführung. Kundinnen und Kunden einer Sparkasse können mit der zum Konto dazugehörigen Girocard bei rund 23.000 Geldautomaten in Deutschland kostenlos Bargeld abheben.

Das Jugendkonto ist das passende Girokonto für Jugendliche, die beispielsweise noch in die Schule gehen, eine Ausbildung absolvieren oder studieren. Ab wann ein solches Konto eröffnet werden kann, legen Banken und Sparkassen grundsätzlich selbst fest. Es gibt Girokonten für junge Menschen, die bereits ab 11 Jahren eröffnet werden können – dann allerdings mit Zustimmung der Eltern. Welche Voraussetzungen gelten, erfährst du von deiner Sparkassenberaterin oder deinem -berater. 

Grundsätzlich bieten Jugendkonten einen ähnlichen Leistungsumfang wie Konten für Erwachsene. Das heißt: Online bezahlen ist möglich – beispielsweise mit einer Überweisung. Ebenso wie Daueraufträge, die Teilnahme am Online-Banking, mobiles Bezahlen per App sowie das kontaktlose Bezahlen mit Girokarte oder Smartphone.

Neben dem ausgefüllten Antrag zur Kontoeröffnung spielt bei der Eröffnung das Alter der Jugendlichen eine zentrale Rolle: Mit 18 Jahren kannst du ein entsprechendes Jugend-Girokonto alleine eröffnen – ansonsten nur mit dem Einverständnis deiner Eltern oder der erziehungsberechtigten Person. Für die Bestellung der Debitkarten braucht es ebenfalls bis zur Volljährigkeit die Zustimmung deiner gesetzlichen Vertreter.

Grundsätzlich liegt der Unterschied im Leistungsumfang der verschiedenen Kontotypen. Ein Beispiel: Girokonten für Jugendliche funktionieren meist auf Guthabenbasis, das heißt, sie können nicht überzogen werden. Verfügbar ist nur das Geld, das als Guthaben vorhanden ist. Schulden sind somit grundsätzlich nicht möglich. Ein Girokonto für Erwachsene verfügt hingegen meist über zusätzliche Leistungen wie einen Dispokredit, der eine vorübergehende Überziehung ermöglicht.

Ja, viele Kreditinstitute bieten einen Online-Kontowechselservice oder Konto-Umzugsservice an. Zahlungspartner wie Vermieter oder Mobilfunkunternehmen erhalten so automatisch die Information über die neue Kontoverbindung. Es empfiehlt sich, vorab zu klären, ob das neue Geldinstitut einen solchen Service anbietet.

Viele Finanzinstitute bieten kostenlose Konten speziell für Jugendliche an. Dazu zählen auch die Sparkassen, deren Girokonto für Jugendliche grundsätzlich kostenlos sind.

Wer 18 Jahre alt ist, ist unbeschränkt geschäftsfähig – und braucht auch im Hinblick auf alle Fragen rund um das Konto nicht mehr die Zustimmung oder das Einverständnis der Eltern. Daher aktualisieren viele Banken und Sparkassen zu diesem Zeitpunkt die hinterlegten Unterschriften sowie persönlichen Daten der nun volljährigen Kontoinhaberin oder des Kontoinhabers. Hierfür stellen sie spezielle Formulare zur Verfügung.


Ihr habt weitere Fragen rund um das Jugendkonto? Wir beraten euch gerne.


¹ Sofern im Text von Sparkassen-Card die Rede ist, handelt es sich jeweils um eine Debitkarte.