Eine junge Frau sitzt in einem hellen Wohnzimmer vor dem Sofa auf dem Boden und schaut auf ein Tablet in ihrer linken Hand. In der anderen Hand hält sie ein Stück Papier.

Pin fürs Online-Banking erhalten, ändern und entsperren

Zugangsdaten
Die Online-Banking-PIN ist Ihr Schlüssel zur vielfältigen Welt des Internet-Bankings. Sie ist ein wahres Sicherheitsschloss. Damit sie Ihnen Banking so einfach wie möglich macht, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen dazu zusammengestellt.

Die Persönlichen Identifikationsnummer (PIN) fürs Online-Banking stellt sicher, dass nur Sie online auf Ihre Konten zugreifen können. Dadurch reduziert sie das Risiko von Betrug.


Das Wichtigste in Kürze

So bekommen Sie Ihre Online-Banking-PIN

Kontostände jederzeit einsehen, Überweisungen mit ein paar Klicks tätigen, Daueraufträge im Handumdrehen einrichten ... Online-Banking hat viele Vorteile. Wenn Sie eine Sparkassen-Card¹ für ein Girokonto bei uns haben sowie einen internetfähigen Computer, einen Laptop, ein Tablet oder Smartphone sowie eine Internetverbindung, haben Sie grundsätzlich alles, um Online-Banking zu beantragen. Das geht online oder in Ihrer Sparkassen-Filiale vor Ort.

Schon überzeugt?

Dann melden Sie sich jetzt mit wenigen Klicks fürs Online-Banking an.
Jetzt Online-Banking starten

Nachdem Sie Internet-Banking beantragt haben, bekommen Sie Post von uns: Neben Ihrer Persönlichen Identifikationsnummer (PIN) fürs Internet-Banking erhalten Sie Ihren Anmeldenamen und Ihre Legitimations-Identifikationsnummer (Legitimations-ID). Auf unserer Webseite finden Sie oben rechts den Button „Online-Banking“. Indem Sie darauf klicken und die Daten eingeben, bekommen Sie Zugang zum Online-Banking Ihrer Sparkasse. Sie können dieses dann direkt verwenden.

Tipp: Bitte melden Sie sich aus Sicherheitsgründen immer über die von Ihnen selbst aufgerufene Seite an – statt etwa auf einen Link in einer E-Mail zu klicken.

So können Sie Ihre Online-Banking-PIN ändern

Sie können Ihre Geheimzahl jederzeit ändern. Loggen Sie sich dafür im Online-Banking ein und klicken Sie auf den Menüpunkt „Sicherheit“ oder „Service“. In wenigen Schritten können Sie dort Ihre PIN ändern. Bitte achten Sie darauf, ein sicheres neues Passwort auszuwählen. Bestätigen Sie den Auftrag abschließend mit einer Transaktionsnummer (TAN).

Tipp: Allgemeine Informationen zur Sicherheit von Passwörtern haben wir Ihnen in unserem Artikel „Ein sicheres Passwort – darauf kommt es an!“ zusammengestellt.

Internet-Banking-Zugang und Karte sperren

Sie haben Ihre Sparkassen-Card oder Sparkassen-Kreditkarte verloren, wurden bestohlen oder sind einem Datenbetrug (Phishing) zum Opfer gefallen? Das Wichtigste ist zunächst: Lassen Sie die Karte beziehungsweise Ihren Online-Banking-Zugang sofort sperren. Das geht über den zentralen Sperr-Notruf unter der Telefonnummer 116 116.

So können Sie Ihren Online-Banking-Zugang entsperren

Es ist schnell passiert: Wenn Sie dreimal hintereinander die falsche Online-Banking-PIN eingeben, wird Ihr Zugang zum Internet-Banking gesperrt. Diese Funktion erhöht die Sicherheit. Doch was, wenn Sie die Daten nur versehentlich falsch eingegeben haben?

Dann können Sie die Sperre wieder aufheben. Bei einigen Sparkassen reicht es, wenn Sie bei der Anmeldung im Online-Banking zweimal die korrekte PIN und anschließend eine gültige TAN eingeben beziehungsweise den Auftrag in der App S-pushTAN erteilen. Andernfalls sollten Sie sich an Ihre Kundenberaterin oder ihren -berater wenden.

So bekommen Sie eine neue Online-Banking-PIN

Sie verwenden bereits Online-Banking, doch Sie haben Ihr Passwort vergessen? Kein Problem! Gehen Sie auf die Anmeldeseite Ihres Internet-Bankings. Je nach Sparkasse finden Sie dort einen Link „Zugangsdaten vergessen“ oder „Brauchen Sie Hilfe?“. Wenn Sie darauf klicken, werden Ihnen die nötigen Schritte angezeigt. Sie können eine neue PIN vergeben oder erhalten. Mit dieser können Sie wieder online auf Ihr Konto zugreifen.

Häufige Fragen zur Online-Banking-PIN

1

Was ist eine Online-Banking-PIN?

Das ist das Passwort, mit dem Sie sich in Ihrem Internet-Banking anmelden können. Achtung: Es handelt sich dabei nicht um die PIN Ihrer Sparkassen-Card, die Sie am Geldautomaten eingeben – und auch nicht um das Passwort für die Sparkassen-App.

Die PIN für das Sparkassen-Online-Banking besteht aus mindestens fünf Zeichen. Wenn Sie die PIN ändern, können Sie jedoch auch mehr Zeichen festlegen. Das kann die Sicherheit erhöhen.

Sie können Ihre PIN zurücksetzen und ein neues Passwort vergeben. Klicken Sie dafür auf den Link „Zugangsdaten vergessen“ oder „Brauchen Sie Hilfe?“ auf der Anmeldeseite zu Ihrem Online-Banking. Folgen Sie den dort angegebenen Schritten, um eine neue PIN festzulegen. Mit dieser haben Sie im Anschluss direkt wieder Zugang zu Ihrem Internet-Banking.

Melden Sie sich in Ihrem Internet-Banking an. Klicken Sie dort auf den Menüpunkt „Sicherheit“ oder „Service“. Hier können Sie Ihre PIN direkt ändern. Bitte achten Sie darauf, ein sicheres neues Passwort aus 5 bis 38 Zeichen auszuwählen. Geben Sie den Auftrag abschließend mit einer TAN frei.

Wichtig: Ihre Karte ist weg oder Sie befürchten einen Datenbetrug? Lassen Sie Karte und Internet-Banking-Zugang umgehend sperren. Der Sperr-Notruf 116 116 ist rund um die Uhr erreichbar. Mehr Informationen finden Sie im Beitrag „Karte sperren oder austauschen“.

¹ Bei diesem Produkt handelt es sich auch im Folgenden um eine Debitkarte.

Das könnte Sie auch interessieren


Ein junger Vater mit Baby auf dem Arm steht in einer Küche und macht ein Selfie von sich und seinem Kind.
Sicherheit
Ein Identitätsdienst, auch Ident-Dienst, Identity-Provider oder kurz IdP genannt, sorgt dafür, dass Sie sich über einen einzigen Zugang auf verschiedenen Internetseiten einloggen können.
Nahaufnahme einer Hand mit Angel am See bei Sonnenuntergang.
Datenspionage im Internet
So schützen Sie sich vor Phishing
Phishing steht für das Abgreifen oder Kopieren von persönlichen Daten und Passwörtern via E-Mail, Smartphone oder Brief. Die Datenfischer verkaufen Ihre persönlichen Informationen dann gewinnbringend. Hier erfahren Sie, welche Methoden es gibt und wie Sie sich schützen können.
Ein gleichgeschlechtliches Paar sitzt am Wohnzimmertisch und schauen auf Dokumente. Vor den beiden Frauen steht ein Laptop.
Konto
Unberechtigte Abbuchungen
Lastschrift zurückbuchen
Hand aufs Herz: Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kontobewegungen? Das Gehalt kommt, die Miete geht, dann noch Strom, Einkauf ... Doch was tun, wenn eine unberechtigte Abbuchung auf Ihrem Kontoauszug auftaucht? Kein Grund zur Panik!