Die fünf besten Tipps zum Spritsparen

Leserbewertung:

Niedrigtourig fahren, zeitig hochschalten und bei längeren Standzeiten den Motor aus – die üblichen Hinweise helfen, Geld zu sparen. Wir haben ein paar alternative Tipps zusammengestellt, mit denen Sie mobil sein können und trotzdem weniger ausgeben.

 

1.    Im Stadtverkehr ist das Fahrrad bei Strecken bis 6 km das schnellste und günstigste Verkehrsmittel.

 

2.    Klimaanlage oder Heckscheibenheizung steigern den Benzinverbrauch beim Auto deutlich. Die Klimaanlage kann im Stadtverkehr bis zu 30 Prozent mehr Sprit kosten. An kühleren Tagen also einfach mal abstellen.

 

3.    Am günstigsten tanken Sie wochentags zwischen 18 und 20 Uhr. Da ist der Konkurrenzdruck zwischen den Tankstellen am größten.

 

4.    Suchen Sie sich Mitfahrer für längere oder regelmäßige Autofahrten, z. B. zum Arbeitsplatz. Im besten Falle holen Sie die kompletten Fahrtkosten durch die Mitfahrer wieder rein.

 

5.    Ein eigenes Auto lohnt sich erst ab einer Jahresfahrleistung von mehr als 10.000 km. Wer weniger fährt, nutzt am besten Mietwagen oder Car-Sharing. Mittlerweile gibt es auch Kooperationen zwischen Car-Sharing -und ÖPNV-Anbietern: Zugtickets mit anschließender Car-Sharing-Möglichkeit oder verbilligte Fahrkarten für registrierte Car-Sharer.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Generation E wie Energiesparhäuser

Passivhaus, Energiesparhaus, Effizienzhaus, Energiewerthaus, Plusenergiehaus, Bio-Solarhaus, und und und … Schon seit einigen Jahren gibt...

Azubis verbessern Energieeffizienz in Betrieben

In Ostwestfalen-Lippe sind Auszubildende als Energie-Scouts tätig. An einer Qualifizierungsmaßnahme der Industrie- und Handelskammern (IHK)...

Unternehmen können ihre Energiekosten massiv senken

Die stetig steigenden Energiekosten bereiten vielen Unternehmen erhebliche Kopfschmerzen. Oft sind sie sogar ein echter...