Ruckzuck ist einfach.

Kwitt

Kwitt macht Ihnen das Leben einfacher

Mit der neuen Funktion der Sparkassen-App lösen Sie schnell und leicht per Handy Überweisungen an Freunde aus. Ob beim gemeinsamen Restaurantbesuch, im Café oder wo auch immer Sie unterwegs sind: Mit Kwitt können Sie einfach und sicher Geld senden und anfordern.

So geht’s

Verschicken Sie einfach und schnell Geld von Handy zu Handy. Und zwar an jedes deutsche Girokonto. Alles was Sie dafür brauchen, ist die Handynummer. Wählen Sie aus Ihrer Kontaktliste einfach den Empfänger aus und senden Sie ihm den gewünschten Betrag. Bis 30 Euro sogar ohne TAN. 

Der Empfänger erhält dann eine Benachrichtigung. Sollte der Empfänger nicht bei Kwitt angemeldet sein, erhält er eine Nachricht mit einem Link auf eine Webseite, auf der er seine IBAN für die Transaktion angeben kann.

Übrigens: Mit Kwitt können Sie auch Geld anfordern – von Einzelpersonen oder Gruppen. Hierfür müssen Ihre Kontakte bei Kwitt angemeldet sein.

Jetzt registrieren

Sie finden die Kwitt-Funktion direkt in der Navigation Ihrer Sparkassen-App oder Sparkassen-App +. Registrieren Sie sich noch heute.  Falls Sie die App noch nicht haben, nachfolgend geht´s zum Download.

Download Sparkassen-App – kostenlose Version

Die Funktionen im Überblick: Überweisungen und Daueraufträge einrichten, Depotbestände und Kreditkartenumsätze anzeigen lassen, Kontowecker nutzen, Geldautomaten und Filialen Ihrer Sparkasse finden, Kwitt* nutzen, mit der Fotoüberweisung* einfach Rechnungen abfotografieren und Umsätze grafisch auswerten

* nur bei teilnehmenden Sparkassen

Download Sparkassen-App + – kostenpflichtige Version

Die Funktionen im Überblick: Multibankenfähig für beliebig viele Konten bei nahezu allen Sparkassen und Banken, Überweisungen und Daueraufträge einrichten, 

Depotbestände und Kreditkartenumsätze anzeigen lassen, Kontowecker nutzen, Geldautomaten und Filialen Ihrer Sparkasse finden, Kwitt* nutzen, mit der Fotoüberweisung* einfach Rechnungen abfotografieren und Umsätze grafisch auswerten

Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

In der Regel wird die Zahlung wie eine ganz normale Überweisung am nächsten Tag gutgeschrieben. Ausnahmen sind Wochenenden und Feiertage. Wenn Sender und Empfänger bei derselben Sparkasse sind, geht es sogar noch schneller.

Nein. Mit Kwitt können Sie Geld auf jedes deutsche Girokonto überweisen.

Ob Ihre Sparkasse ein Entgelt für die Nutzung erhebt, erfahren Sie im entsprechenden Preis- und Leistungsverzeichnis oder direkt bei Ihrem Berater.

Bei den Konten muss es sich um Girokonten Ihrer Sparkasse handeln, bei der Sie Kontoinhaber sind. 

Kwitt entspricht höchsten Sicherheitsstandards und den Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Daher können Sie mit Kwitt nicht mehr als 30 Euro ohne TAN überweisen. 

Nein, „kwitten“ kann jeder, der ein Online-Banking Girokonto hat. 

Sind Sie registriert, erhalten Sie sofort eine entsprechende Push-Nachricht. Auch innerhalb der Funktion werden Sie auf Neuigkeiten (zum Beispiel „Geld oder Anforderung erhalten“) hingewiesen. Dafür müssen Sie der App erlauben, Push-Nachrichten zu senden. Nicht registrierte Kontakte erhalten eine Nachricht mit einem Link auf eine Webseite, auf der sie ihre IBAN für die Transaktion angeben können.

Grundsätzlich gilt bei Kwitt, dass sich Nutzer einander nur als registriert sehen, wenn sie sich gegenseitig im Telefonbuch ihres Smartphones gespeichert haben. Unter „Einstellungen“ können Sie festlegen, dass Sie Kwitt auch mit unbekannten Kontakten nutzen möchten. Dann kann Ihnen jeder Kwitt-Nutzer, der Ihre Handynummer gespeichert hat, Geld oder Anforderungen senden. Da Sie selbst diese Personen nicht in Ihrem Telefonbuch gespeichert haben, werden Ihnen diese als unbekannt angezeigt, wenn sie Ihnen eine Anforderung geschickt haben.

Grundsätzlich gelten das Tageslimit und die Vorgaben für Ihr Girokonto. Ohne TAN können Sie 30 Euro mit einer Zahlung und insgesamt 100 Euro am Tag überweisen. 

Der Empfänger des Links auf die Kwitt-Webseite hat drei Tage Zeit, seine IBAN zu erfassen. Anschließend wird der Link ungültig. Da Ihr Geld noch nicht versendet wurde, bleibt es auf Ihrem Girokonto.

Sie haben drei Tage Zeit, um Ihre IBAN einzugeben. Anschließend wird der Link ungültig.

Ja, Sie können mit Kwitt auch Geld anfordern. Dazu öffnen Sie einfach die Kwitt-Funktion in Ihrer S-App und wählen den Kontakt aus. 

Ja, Sie können eine Anforderung ablehnen, auf Wunsch mit einem Kommentar. Der Absender erhält umgehend eine Push-Nachricht, dass die Anforderung abgelehnt wurde.

Eine Anforderung läuft nach 21 Tagen ab. Zuvor werden Sie als Empfänger der Anforderung noch zweimal daran erinnert.

Nein, beim Geldanfordern bitten Sie Ihren Kontakt, Ihnen Geld zu senden. Nimmt er die Anforderung an, sendet er Ihnen das Geld per Überweisung zu.

Nein, Voraussetzung ist, dass der Kontakt und Sie sich jeweils in den Telefonkontakten gespeichert haben. Nur dann sehen Sie sich gegenseitig als Kwitt-Teilnehmer. 

Mit der Gruppenfunktion können Sie einfach und komfortabel Geld von mehreren Kontakten anfordern. Haben Sie z.B. Geld für ein gemeinsames Geschenk ausgelegt, können Sie eine Gruppe mit allen Beteiligten anlegen und das Geld bequem anfordern.

Mehr dazu hier.

Falls Sie noch Fragen zum Thema Kwitt oder zur S-App haben, ist Ihr Berater gerne für Sie da.

Weitere Fragen und Antworten rund um Kwitt finden Sie hier.

*Funktioniert nur zwischen deutschen Girokonten. Voraussetzung: Freischaltung in der App Sparkasse oder Sparkasse+ bei teilnehmenden Sparkassen.