Staatsanleihen

Kurz & knapp:

Staatsanleihen sind Schuldverschreibungen, die Staaten und Länder ausgeben.

Mehr zu Staatsanleihen:

Auch Staaten wie die Bundesrepublik Deutschland benötigen Geld, um staatliche Aufgaben zu finanzieren oder Schulden zu bedienen. Um an das Kapital zu gelangen, geben Staaten häufig sogenannte Staatsanleihen aus. In Deutschland geben diese Anleihen sowohl der Bund als auch die Bundesländer heraus.

Staatsanleihen sind Schuldverschreibungen mit unterschiedlichen Laufzeiten. Staatsanleihen sind Wertpapiere und werden an der Börse gehandelt. Deshalb unterliegen sie gewissen Kursschwankungen.

Käufer dieser Wertpapiere leihen ihr Geld also dem Staat. Dieses Geld zahlt der Staat dann nach einer festgelegten Laufzeit mit einem am Anfang bestimmten Prozentsatz an Zinsen zurück.