SEPA-Überweisung

Schnell und einfach bargeldlos bezahlen

Ob innerhalb Deutschlands oder grenzüberschreitend: Mit der SEPA-Überweisung können Sie im gesamten SEPA-Raum bargeldlos in Euro bezahlen.

Das sind die wichtigsten Merkmale der SEPA-Überweisung:

  • Eine SEPA-Überweisung können Sie für Euro-Zahlungen in Deutschland und in andere SEPA-Teilnehmerländer nutzen.
  • Für eine SEPA-Überweisung brauchen Sie die IBAN und unter Umständen auch den BIC des Zahlungsempfängers.
  • Sie können einen Verwendungszweck mit bis zu 140 Zeichen angeben. 
  • Ihr Geld wird innerhalb eines Bankarbeitstags auf dem Empfängerkonto gutgeschrieben. Für beleghafte SEPA-Überweisungen verlängert sich die Frist um einen weiteren Bankarbeitstag.

IBAN und BIC

Bei der SEPA-Überweisung kommen IBAN und BIC zum Einsatz. Die IBAN ist die internationale Bankkontonummer (englisch: International Bank Account Number). Sie besteht in Deutschland aus 22 Stellen und setzt sich zusammen aus: einem Länderkennzeichen, einer Prüfziffer, Bankleitzahl und Kontonummer. 

SEPA-Überweisung

Für Überweisungen innerhalb Deutschlands und des Europäischen Wirtschaftsraums brauchen Sie nur die IBAN des Zahlungsempfängers. Für Zahlungen in die Länder Monaco, Schweiz und San Marino ist auch der BIC nötig. Der BIC ist die internationale Bankleitzahl (englisch: Business Identifier Code).

Hier finden Sie IBAN und BIC

Für beleghafte Überweisungen geben Sie zusätzlich zur IBAN des Empfängers auch immer Ihre eigene an. IBAN und BIC stehen auf der Rückseite Ihrer Sparkassen-Card, auf jedem Ihrer Kontoauszüge und in Ihrem Online-Banking

Tipp: Im Online-Banking  bieten wir eine Verlinkung aus der SEPA-Überweisungsmaske auf den IBAN-Rechner an. So können Sie mit Kontonummer und Bankleitzahl schnell und einfach IBAN und BIC ermitteln und in den Überweisungsauftrag übernehmen.

Lässt sich eine Überweisung zurückholen?

Sie haben einen Fehler bei der Überweisung gemacht? Im Gegensatz zur SEPA-Lastschrift ist es bei einer Überweisung nicht so einfach, den Betrag auf Ihr Konto zurückzubuchen. Das ist nur möglich, wenn das Geld noch nicht auf dem Empfängerkonto angekommen ist. Wurde der Betrag schon gutgeschrieben, sind Sie auf das Entgegenkommen des Empfängers angewiesen. Da die Frist für Überweisungen lediglich einen Bankarbeitstag beträgt, sollten Sie nach einem Fehler schnell handeln.

Anders verhält es sich bei gefälschten Überweisungen. Hier haben Sie eine Erstattungsfrist von 13 Monaten. 

Noch Fragen? Wir sind für Sie da

Ob und welche Gebühren bei Ihnen für eine SEPA-Überweisung anfallen, hängt von der Art Ihres Girokontos  ab. Schauen Sie im Preis- und Leistungsverhältnis Ihrer Sparkasse nach oder erkundigen Sie sich bei Ihrem Sparkassen-Berater. Er hilft Ihnen auch gern bei anderen Fragen rund um SEPA. 

Sie wollen eine Überweisung in einer anderen Währung oder außerhalb des SEPA-Raums erledigen? Dann verwenden Sie eine Auslandsüberweisung

Ihr nächster Schritt

Ihre Sparkasse
Andere Sparkasse auswählen

E-Mail-Kontakt

Mehr Infos und Konditionen finden Sie auf der Webseite Ihrer Sparkasse

Passende Produkte