Trinkgeld-Knigge für den Urlaub

Wie viel ist richtig … falsch?

Im Restaurant, bei der Taxifahrt oder im Hotel: Die Gepflogenheiten sind von Land zu Land unterschiedlich. Das gilt auch beim Trinkgeld. Wie Sie immer den passenden Betrag wählen – Regeln, Tipps und ein Ländervergleich.

Fast jeder Deutsche hat sich im Ausland schon einmal gefragt: Wie viel Trinkgeld muss ich im Restaurant geben? Sollte ich beim Taxifahrer aufrunden? Bekommt der Kofferträger auch etwas – wenn ja wie viel? Kann der Obolus gar als Beleidigung aufgefasst werden? Und was, wenn das Essen nicht schmeckt und der Kellner unhöflich ist? Eine einheitliche Antwort gibt es nicht. Die Trinkgeldkultur ist von Nation zu Nation unterschiedlich. 

Nette Geste oder Fauxpas

Während in vielen Ländern das finanzielle Dankeschön zum guten Ton gehört, gilt guter Service anderenorts als Selbstverständlichkeit. In Japan können Sie mit Trinkgeld den einheimischen Gastronomen ungewollt beleidigen. Griechen, Spanier oder Italiener hingegen erwarten es. Wer sich sicher sein will, bereitet sich vor der Reise mit den folgenden Trinkgeld-Regeln vor:

Andere Länder, andere Sitten