Häufige Fragen zum Praktikum

Was Praktikanten online wissen wollen

Das Praktikum ist ein wichtiges Kapitel im Studium. Es ist der erste Schritt in die Arbeitswelt. Ein Praktikum bietet die Chance, in unterschiedliche Berufe reinzuschnuppern. Dort finden Sie schnell heraus, welche Tätigkeiten zu Ihnen passen. Haben Sie noch Fragen? Wir beantworten sie.

Nein, jedes Unternehmen entscheidet im eigenen Ermessen. 

Die Vergütung von Praktika ist nicht selbstverständlich. Es gibt viele Praktika, die gar nicht bezahlt sind. Das Argument vieler Firmen: Für Praktikanten zählt, was sie lernen. Andere Unternehmen zahlen je nach Branche, Laufzeit und Erfahrung unterschiedlich viel. Immerhin leisten Sie ja auch Arbeit für das Unternehmen. 

Auf jeden Fall. In Ihrem Vertrag müssen folgende Punkte geregelt sein: Dauer, Lernziele des Praktikums, Betreuer, Vergütung, Zugriff auf einen Arbeitsplatz und Urlaub. Das ist wichtig, damit sich beide Seiten über Rechte und Pflichten im Klaren sind.

Fragen Sie im Unternehmen, welche Unterlagen Sie zu Beginn Ihres Praktikums mitbringen sollen. Das kann zum Beispiel sein: Bescheinigung über Ihre Krankenkasse, Ihre Immatrikulation oder Ihren Bachelorabschluss.

Ein Pflichtpraktikum leisten Sie ausschließlich während Ihres Studiums. Es ist fest in Ihrer Studienordnung verankert. Ein freiwilliges Praktikum können Sie jederzeit leisten.

Ist Ihr Praktikum kürzer als sechs Monate, haben Sie keinen Anspruch auf Urlaub. Oft wird das aber nicht so eng gesehen. Fragen Sie im Betrieb nach.

Ausnahme: Sind Sie noch nicht volljährig? Dann greift das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG Paragraf 19 Urlaub).

 

Bei Krankheit gilt für Praktikanten wie Angestellte: Melden Sie sich am ersten Tag ab. Spätestens am dritten Tag sollten Sie ein ärztliches Attest einreichen.