Blick über die Schulter eines Mannes. Er sitzt in einem Café gegenüber eines lachenden jungen Mannes, der mit den Händen gestikuliert.

Tipps für Berufseinsteiger und Berufseinsteigerinnen

Finanzberatung zum Berufseinstieg
Als Berufseinsteiger oder Berufseinsteigerin schlägst du ein spannendes neues Kapitel auf. Nimm deine Zukunft von Anfang an in die Hand. Wir beraten dich gern, wie du deine Finanzplanung sinnvoll angehst, welche Finanzierungsmöglichkeiten du nutzen kannst und wie du am besten für später vorsorgst.

Wir möchten dich so individuell wie möglich beraten

Mit den folgenden Fragen kannst du dich optimal auf ein Beratungsgespräch bei uns vorbereiten.

Wichtige Fragen für dein Beratungsgespräch bei uns:

Habe ich alle Unterlagen für das Beratungsgespräch?

Machen Sie mehr aus Ihrem Geld

Wir helfen Ihnen bei allen wichtigen Finanzfragen persönlich weiter. Erreichen Sie hier Ihre Sparkasse vor Ort.
Zu meiner Sparkasse

Das könnte dich auch interessieren


Junge Männer im Gespräch in einem Cafe. Auf einem Holztisch vor ihnen steht eine Tasse und ein Glas.
Sie sind gut ausgebildet und bereit für das Berufsleben? Dann stellt sich jetzt die grundlegende Frage der Karriereplanung: Wie nehmen Sie Ihre Zukunft von Anfang an richtig in die Hand? Wir geben Tipps.
Eine junge Frau sitzt mit zwei Kollegen und einer Kollegin in einem Meetingraum im Büro. Sie hält ein Smartphone in der Hand und schaut in die Kamera.
Basiswissen
Tipps für Studenten und Berufseinsteiger
Wie läuft das so mit der Altersvorsorge?
Als Student schon an die eigene Rente denken? Gerade erst angefangen zu arbeiten und schon Geld für die Altersvorsorge zurücklegen? Ja, damit bist du tatsächlich gut beraten. Denn für ein entspanntes Leben im Alter reicht die gesetzliche Rente nicht aus.
Porträt eines Mitarbeiters im Büro. Im Hintergrund Bürostühle und Computer.
Versicherungsschutz für Berufseinsteiger und Berufseinsteigerinnen
Start in den ersten Job – diese Versicherungen brauchen Sie jetzt
Bis zum Abschluss von Lehre, Ausbildung oder Studium sind die meisten über die Familie versichert. Mit dem Antritt der ersten „richtigen“ Stelle ist damit Schluss: Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger müssen sich dann selbst um den passenden Versicherungsschutz kümmern.