Immobilienmaklerin steht mit einem jungen Paar in einem leeren Zimmer. Sie trägt einen Hosenanzug und hat eine Mappe in der Hand.

Finden Sie Ihre Traumwohnung mit der Housy-Bewerbermappe

  • Mit einem Dokument in die neue Wohnung

  • Bonitätsprüfung inklusive

  • Sicher für Mieter und Vermieter

Mit der Housy-Bewerbermappe zum perfekten ersten Eindruck bei der Wohnungssuche


Alle Inhalte im Überblick

Die Wohnungssuche ist vielerorts kein leichtes Unterfangen. Gerade in Großstädten ist der Wohnraum knapp und die Konkurrenz bei der Wohnungsbewerbung groß. Passende Inserate zu finden, ist die erste Hürde. Parallel müssen Sie zahlreiche Dokumente zusammenstellen. Die Suche danach ist meistens zeitaufwändig. Einiges haben Sie vielleicht noch nicht digitalisiert oder müssen es sogar erst beantragen.

Mit der Hilfe von Housy und Ihrer Sparkasse können Sie diesen Prozess zur Wohnungsbewerbung jetzt beschleunigen. Tschüss Zettelwirtschaft, Papierberge und fehlende Unterlage: Mit der digitalen Bewerbungsmappe wird Ihnen der Weg in Ihr neues Zuhause erleichtert – in nur wenigen Klicks.

Die Housy-Bewerbermappe im Überblick:

Jetzt Bewerbungsmappe erstellen

Dank der übersichtlichen Anordnung Ihrer Mieterselbstauskunft und tagesaktueller Bonitätsdaten können der Vermieter oder die Vermieterin alle wichtigen Daten des potenziellen Mieters oder der potenziellen Mieterin auf einen Blick erfassen – das Ganze gesammelt in einer vollständigen, datenschutzkonformen Mappe. Pünktlich zur Besichtigung sind Sie optimal vorbereitet und positionieren sich als vertrauenswürdiger Mieter oder vertrauenswürdige Mieterin.

Unser Tipp: Als Freiberuflerin oder Selbstständiger ohne festes Gehalt profitieren Sie von der tagesaktuellen Bonitätsabfrage – und können sich so als vertrauenswürdige Mieterin oder vertrauenswürdiger Mieter platzieren.

In 3 kurzen Schritten liegt Ihre digitale Bewerbermappe vor

  1. Wählen Sie Ihr Zahlungsmittel

    Ihre Bewerbungsmappe können Sie mit Ihrer Sparkassen-Card oder mit den Zahlungsanbietern PayPal oder Klarna bezahlen. Auch die Bezahlung über einen Gutschein ist möglich.

  2. Verbinden Sie Housy mit Ihrem Online-Banking

    Der Algorithmus filtert die relevanten Transaktionen wie etwa Mietzahlungen heraus. Das findet 100 Prozent DSGVO-konform statt.

  3. Sie erhalten Ihre Nachweise

    Ihre vollständige Bewerbungsmappe wird Ihnen als PDF an Ihre angegebene E-Mail-Adresse zugestellt.

Das enthält die Housy-Bewerbermappe

Flexible Konditionen ohne Abo-Bindung

Sie zahlen Ihre Housy-Bewerbermappe für Ihre Wohnungsbewerbung einmalig. Es gibt kein verstecktes Abo oder Kosten. Das garantiert Ihnen volle Flexibilität und Unabhängigkeit. Die Erstellung der Wohnungsbewerbung kostet aktuell in der digitalen Ausführung 19,99 Euro.

Sie möchten Ihre Traumwohnung finden?

Mit der Housy-Bewerbermappe zum perfekten ersten Eindruck bei der Wohnungssuche
Zur Housy-Bewerbermappe

Häufige Fragen zur Wohnungsbewerbung

Eine Bewerbungsmappe für eine Wohnung sollte professionell aufgemacht sein. Diese Bestandteile müssen in der Regel enthalten sein:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Gehaltsnachweise
  • Mietschuldenfreiheitsbescheinigung
  • Schufa-Auskunft
  • ggf. Bürgschaftserklärung
  • ggf. Selbstauskunftsbogen

Für eine erfolgreiche Wohnungssuche benötigen Sie verschiedene Unterlagen und Dokumente zur Bewerbung. Zu den wichtigsten gehören die Schufa-Auskunft, die Kopie des gültigen Personalausweises, Einkommensnachweise sowie eine vollständige Bewerbungsmappe mit einem überzeugenden Anschreiben. Diese Unterlagen dienen dazu, dem Vermieter oder der Vermieterin einen umfassenden Eindruck zu vermitteln. Eine gut vorbereitete Bewerbung ist entscheidend, um sich von anderen Mietinteressenten und -interessentinnen abzuheben und bestmögliche Chancen auf die gewünschte Mietwohnung zu haben. Tipp: Es ist ratsam, alle erforderlichen Unterlagen bereits im Vorfeld zusammenzustellen, um bei der Wohnungssuche zügig und effizient handeln zu können.

Für eine Wohnungsbewerbung benötigen Sie üblicherweise mehrere Lohnabrechnungen als Einkommensnachweis. Die Anzahl kann je nach Bewerbung variieren, aber in der Regel werden drei bis sechs Monatsabrechnungen verlangt. Diese dienen dazu, dem Vermieter oder der Vermieterin einen Überblick über Ihre finanzielle Situation zu geben und Ihre Zahlungsfähigkeit zu belegen. Es ist wichtig, dass die Lohnabrechnungen aktuell sind und die Einkünfte transparent darstellen.

Es ist wichtig, einen positiven Eindruck auf den Vermieter oder die Vermieterin zu machen. Dazu gehört eine sorgfältig vorbereitete Wohnungsbewerbung. Ein aussagekräftiges Anschreiben und eine vollständige Bewerbungsmappe mit den erforderlichen Unterlagen wie Schufa-Auskunft, Einkommensnachweis und eine Kopie vom gültigen Personalausweis sind unerlässlich. Es ist ratsam (falls möglich), sich persönlich beim Vermieter oder der Vermieterin vorzustellen und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Ein Tipp ist ebenfalls, sich bereits im Vorfeld über die gewünschte Wohnung zu informieren, um im Gespräch zu punkten.

Finden Sie keine Wohnung, kann es hilfreich sein, die Suche zu intensivieren und neue Wege zu nutzen. Das kann bedeuten, sich an mehrere Anbieter zu wenden, die Wohnungssuche auf möglichst vielen digitalen und analogen Plattformen zu betreiben und auch persönliche Kontakte zu nutzen, um auf neue Wohnungsangebote aufmerksam zu werden. Gegebenenfalls kann es auch sinnvoll sein, den eigenen Suchradius zu erweitern oder die Kriterien für die Wohnung anzupassen. Gegebenenfalls ist der Eintritt in eine Wohnungsbaugenossenschaft ebenfalls eine Option für Sie.

Um zügig eine Wohnung zu finden, ist es ratsam, aktiv zu sein und verschiedene Möglichkeiten zur Wohnungssuche zu nutzen. Dazu gehören neben Onlineplattformen auch Anzeigen für Mietwohnungen in Zeitungen, an Schwarzen Brettern oder persönliche Empfehlungen. Es kann auch helfen, sich bei Wohnungsbaugesellschaften oder Immobilienmaklerbüros zu erkundigen, ob passende Objekte zur Verfügung stehen. Eine gut vorbereitete Wohnungsbewerbung (mit Anschreiben, vollständigen Unterlagen, Schufa-Auskunft) und schnelle Reaktion auf neue Angebote, können ebenfalls dazu beitragen, den Prozess zu beschleunigen.

Es gibt einige Optionen, eine geeignete Wohnung zu finden: Dazu zählen die Suche über Immobilienportale im Internet, die Kontaktaufnahme mit Wohnungsbaugesellschaften oder Immobilienmaklerbüros, die Nutzung von Schwarzen Brettern in Supermärkten oder Universitäten sowie persönliche Empfehlungen von Freunden, Freundinnen oder Bekannten.

Das könnte Sie auch interessieren


Eine junge Frau mit einem Tablet in der Hand sitzt in einem Café und schaut nach oben auf die Wohnhäuser gegenüber, die sich in der Fensterscheibe spiegeln.
Die Inflationsraten sind deutlich höher, als wir es lange Zeit gewohnt waren. Das zeigt sich auch bei den Mieten. Insbesondere, wer einen Vertrag mit Indexmiete hat, muss nun aufpassen. Welcher Zusammenhang mit der Inflation besteht und wie Sie die Indexmiete berechnen.
Luftansicht vom Hackeschen Markt in Berlin.
In den meisten deutschen Städten wird Wohnraum immer knapper und die Mietpreise sind in den vergangenen Jahren sprungartig angestiegen. Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Miete und Mieterhöhung.
Eine lächelnde Immobilienmaklerin während der Schlüsselübergabe. Im Vordergrund sind zwei Hände zu sehen.
Egal, ob es um die erste Wohnung, das Zusammenziehen als Paar oder die Suche nach dem größeren Zuhause geht: Beim Thema Wohnungssuche gibt es viele Fragen. Und auch wenn der Mietvertrag unterschrieben ist, gibt es einiges zu beachten.