Wann brauche ich die Kreditkarten-PIN?

Leserbewertung:

Meist erhalten Sie zu einer Kreditkarte eine PIN. Diese sollten Sie sich merken – denn eine Unterschrift allein reicht zum Bezahlen nicht immer aus.

Sparkassen-Kreditkarten sind derzeit noch unterschriftbasiert. Das heißt: Beim Bezahlen mit der Sparkassen-Kreditkarte innerhalb Deutschlands wird immer die Unterschrift verlangt. Die PIN dient für Bezahlungen im Ausland oder wenn Sie am Automaten Geld abheben möchten.

Wenn Sie also Ihre Kreditkarte z. B. im Urlaub außerhalb Deutschlands benutzen möchten, sollten Sie auf jeden Fall die PIN wissen. Denn im Ausland kann es vorkommen, dass Sie mit der Sparkassen-Kreditkarte beim Bezahlen nach Ihrer PIN gefragt werden. Dies ist beispielsweise in Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien, Polen oder Kroatien der Fall.

Sie besitzen keine PIN zu Ihrer Kreditkarte? Wende Sie sich an Ihre Sparkasse vor Ort. Ihr Berater hilft Ihnen gern weiter.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Reise nach Großbritannien – das müssen Sie beachten

Wie wirkt sich der Brexit auf Reisen nach Großbritannien aus? Die wichtigsten Fragen: 1. Brauche...

Brexit – und nun?

Die Briten sind raus! Ein Tag, der viel Verunsicherung bringt. Diese fünf Punkte geben Ihnen...

7 Tipps: Kreditkarte im Ausland nutzen

Mit einer Kreditkarte können Sie weltweit bargeldlos bezahlen und Geld abheben: 1. Informieren Sie sich,...

Welche Folgen hätte ein Brexit für mich?

Am 23. Juni stimmt Großbritannien ab, ob es den „Brexit“ – den Austritt aus der...

Überweisungsdauer – 4 Gerüchte und was wirklich stimmt

1. Eine Überweisung von der Sparkasse zu einem anderen Kreditinstitut dauert 3 Tage. Stimmt nicht....