Was ist der Unterschied zwischen einer girocard und einer Kreditkarte?

Leserbewertung:

Die meisten Bank- oder Sparkassen-Cards in Deutschland tragen das girocard-Logo der Deutschen Kreditwirtschaft und sind girocards. Zusammen mit der PIN (Persönliche Identifikationsnummer) kann mit ihnen innerhalb Deutschlands und in einigen europäischen Ländern Geld an Automaten abgehoben oder im Handel bezahlt werden. Dabei wird das Geld sofort vom Girokonto abgebucht. Neben dem girocard-Logo verfügen Karten oft auch über eine weitere Marke, z. B. Maestro, mit der die Karte sogar weltweit eingesetzt werden kann.

Mit einer Kreditkarte kann man noch flexibler im In- und Ausland bezahlen und Geld abheben. Die mit der Kreditkarte gezahlten Beträge werden je nach Kartenart einmal pro Monat gesammelt vom angegebenen Girokonto abgebucht – entweder in einer Summe oder in Teilbeträgen. Jede Kreditkarte besitzt außerdem eine Kartennummer und eine Prüfziffer auf der Rückseite. Durch Eingabe dieser Daten kann man mit der Kreditkarte bei vielen Online-Händlern bezahlen.

Wichtig ist für den Einsatz von girocards im Ausland, dass mögliche Gebühren und Einschränkung beim Einsatz im Vorfeld immer mit dem Kreditinstitut abgeklärt wurden. In vielen Ländern und bei manchen Banken- und Sparkassen ist der Einsatz der Karte aus Sicherheitsgründen erst nach einer vorherigen Freischaltung möglich.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Diese Kreditkarten-Gebühr sind wir bald los

Sie zahlen gerne bargeldlos? Dann bewahrt Sie ein neues Gesetz bald vor einem Ärgernis. Vor...

Neues im Juli

Der Duft des Sommers liegt in der Luft: Es riecht nach Eis, Sonnencreme und Bratwürstchen....

Neues im Juni

Der Mai hat uns doch noch schöne Tage gebracht. So sonnig kann es im Juni...

Was unterschreiben Sie da auf dem Kassenbon?

Wenn wir einen Vertrag unterschreiben, lesen wir selbstverständlich das Kleingedruckte. Das findet sich auch auf...

Neues im April

Wir freuen uns darauf, dass der Winter wirklich vorbei ist, auf mehr warme Tage und...