Mit diesen 9 Tipps im Urlaub Geld sparen

Wie Sie den Reise-Preisen ein Schnippchen schlagen

In den vergangenen zwei Jahren mussten etliche Urlaubsreisen aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen – umso verständlicher, dass viele Menschen diesen Sommer einiges nachholen wollen. Eine hohe Nachfrage wird wohl für hohe Preise sorgen. Mit diesen 9 Tipps können Sie trotzdem im Urlaub Geld sparen. 

Ein Paar macht im Urlaub ein Selfie

Das Wichtigste in Kürze:

  • Touristik-Unternehmen gehen von einem starken Sommergeschäft aus. Viele Menschen wollen die verpassten Urlaube der vergangenen zwei Jahre nachholen. Einige sind bereit, bis zu 2000 Euro für ihre nächste größere Urlaubsreise auszugeben. 
  • Insbesondere die preisgünstigen Unterkünfte sind vielerorts schon ausgebucht – und die Preise könnten noch weiter anziehen.
  • Frühzeitig buchen ist einer, jedoch nicht der einzige Tipp, um günstiger durch den Sommerurlaub zu kommen. 

Die Preise ziehen stark an

Diesen Sommer wird viel gereist – und viel verlangt. Davon geht die Reisebranche fest aus. Etliche Menschen wollen die verpassten Urlaube der vergangenen zwei Jahre nachholen und sind deshalb in Reisestimmung – 43,5 Prozent der Reisenden planen bis zu 1000 Euro für Ihren Urlaub ein. Schon zu Ostern waren die Flughäfen voll und die Warteschlangen lang.  

Dabei ziehen die Preise an. So zahlten Reisende im März 2022 laut Statistischem Bundesamt insgesamt elf Prozent mehr als noch im Vorjahresmonat. Manche Airlines haben aufgrund der steigenden Energiepreise angekündigt, die Preise für Flugtickets im Laufe des Jahres zu erhöhen. Hinzu kommt, dass Mietwagen schwieriger und nur zu höheren Preisen zu bekommen sind.  

Wir haben 9 hilfreiche Tipps für Sie, um trotzdem günstig durch den Sommerurlaub zu kommen.

Günstiger Sommerurlaub

Tipp Nr. 1: Buchen Sie möglichst früh

Auch wenn kurz vor der Hauptsaison noch spontan Schnäppchen reinkommen können, sollten Sie Ihren Urlaub nicht dem Zufall überlassen. Aktuell wollen viele Menschen ihre aufgrund der Corona-Pandemie verpassten Reisen nachholen, weshalb einige Hotels und Ferienhäuser bereits voll ausgelastet sind. Buchen Sie deshalb möglichst früh, um die teuren Preise kurz vor knapp zu vermeiden. 

Tipp Nr. 2: Vergleichen Sie die Preise

Preisvergleiche lohnen sich nicht nur im Supermarkt, sondern auch bei der Urlaubsplanung. Checken Sie die Angebote verschiedener Anbieter, bevor Sie buchen. 

Tipp Nr. 3: Wägen Sie die Buchungsmöglichkeiten ab

Nicht immer ist es sinnvoll, An- und Abreise, Unterkunft und Aktivitäten einzeln zu buchen. Erkundigen Sie sich nach Pauschalreisen und vergleichen Sie die Preise. Wer alles in einem Paket kauft, kommt manchmal mit Rabatten günstiger weg. Für ganz Mutige gibt es außerdem das „Blind Booking“. Dabei buchen Sie einen Urlaub, ohne zu wissen, wohin es geht und in welcher Unterkunft Sie nächtigen. Lediglich die Zeitzone können Sie selbst bestimmen. Sie kaufen – oft zum Schnäppchenpreis – allerdings gewissermaßen die sprichwörtliche „Katze im Sack“. 

Tipp Nr. 4: Reisen Sie an Wochentagen und zu unbeliebten Zeiten

Reisen werden meist so gelegt, dass möglichst wenig Urlaubstage dafür aufgebraucht werden müssen. Wochenenden sind die beliebtesten Reisezeiten, unter der Woche sind die Preise für Flug- und Zugtickets vielfach günstiger. Gleiches gilt bei unbeliebten Uhrzeiten oder Verbindungen mit häufigen Umstiegen. Die Anreise ist dann zwar nicht ganz so komfortabel, aber deutlich preiswerter. 

Tipp Nr. 5: Reisen Sie nur mit Handgepäck

Wenn Sie nur einen Kurztrip planen, sollten Sie auf möglichst wenig Gepäck achten. Wer nur mit Handgepäck reist, ist nicht nur schneller durch den Check-In am Flughafen und hat weniger zu tragen, sondern spart gleichzeitig Geld für die Gepäckaufgabe. Bei den meisten Airlines ist ein Stück Handgepäck im Preis inklusive. 

Tipp Nr. 6: Reisen Sie mit Proviant

Egal mit welchem Verkehrsmittel Sie reisen, Proviant sollten Sie immer selbst dabei haben. Gerade in Zügen oder an Raststätten sind Essen und Trinken häufig überteuert. Wer selbst etwas eingepackt hat, spart so bares Geld.

Außerdem: Manchmal schmeißt man vor dem Urlaub noch Lebensmittel weg, weil man es nicht geschafft hat, sie zu verbrauchen. Wer sie stattdessen einpackt, vermeidet zusätzlich noch unnötige Lebensmittelverschwendung. 

Tipp Nr. 7: Nutzen Sie Gratisaktivitäten und Rabatte

In vielen Städten können Sehenswürdigkeiten ohne Eintritt angesehen werden, auch kostenlose Führungen sind oft im Angebot. Nutzen Sie solche Angebote, um Ihr Reiseziel trotz knappem Budget besser kennenzulernen und Ihren Urlaub voll zu nutzen.

Übrigens: An einigen Einlasskassen werden Rabatte für verschiedene Altersgruppen angeboten. Scheuen Sie sich nicht, nachzufragen. Besonders Tickets für Kinder, Studierende und Senioren sind oft reduziert. 

Tipp Nr. 8: Reisen Sie in der Nebensaison

Klar, nicht alle haben die Möglichkeit, einfach so in der Nebensaison zu verreisen. Besonders, wenn Kinder in der Familie sind. Sollten Sie jedoch nicht an die klassischen Ferienzeiten gebunden sein, empfiehlt sich, den Urlaub in die Nebensaison zu legen. Im Frühjahr und Spätsommer ist es in vielen beliebten Reisezielen schon oder noch warm, aber trotzdem günstig – und es gibt einen klaren Vorteil: Es sind deutlich weniger Menschen unterwegs. 

Tipp Nr. 9: Kommen Sie mit Einheimischen ins Gespräch

Wer sich nur in den Touristen-Hotspots aufhält, läuft der Gefahr aus, in Touristenfallen abgezockt zu werden. Schauen Sie sich stattdessen auch in anderen Ecken Ihres Reiseziels um und kommen Sie mit Einheimischen ins Gespräch. Das bietet nicht nur die Chancen auf kulturellen Austausch und neue Freundschaften, sondern bringt vielleicht auch den ein oder anderen Geheimtipp für ein preiswertes und von den Einheimischen geliebtes Restaurant mit. 


Mit mehr Abstand als gewohnt. Aber genauso nah. Erreichen Sie jetzt Ihre Sparkasse vor Ort.