Logo Sparkasse.de
25. Juli
Gold kaufen als Goldbarren oder GoldmünzenGold ist einzigartig und daher immer begehrt  
Lesen Sie auch:
 

Gold als Wertanlage

Goldbarren und Goldmünzen kaufen


Gold behält vor allem in Krisenzeiten seinen Wert: Wenn es an den Finanzmärkten stürmt, die Wirtschaft in die Rezession rutscht oder eine anziehende Inflation droht, greifen Anleger gern zu dem knappen Edelmetall. Denn Gold ist einzigartig und daher immer begehrt.

Wenn Sie Gold kaufen möchten, sollten Sie zunächst zwei grundsätzlich verschiedene Anlageformen unterscheiden: Physisches Gold und sogenanntes „Papiergold“ in Form von Wertpapieren, Zertifikaten oder Fondsanteilen.

Goldbarren und Goldmünzen

Goldbarren sind in verschiedenen Größen erhältlich. Unter Anlegern beliebt sind auch Goldmünzen wie der australische Nugget, der Wiener Philharmoniker, der kanadische Maple Leaf oder der China Panda. Gängig ist auch der südafrikanische Krügerrand.

Solche Goldmünzen sind auch in Krisenzeiten gut handelbar. Die Münzen haben meist ein Gewicht von einer Unze, das entspricht 31,1 Gramm. Auch Stücke mit der Hälfte, einem Viertel oder Zehntel dieses Gewichts sind im Handel.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Bevor Sie beim Goldkauf zuschlagen, sollten Sie auch die Risiken kennen: Als Goldkäufer zahlen Sie Aufschläge, die umso höher sind, je geringer der Wert der Goldmünze ist. Später fallen für die Lagerung im Sparkassen-Tresor meist Gebühren an. Ein weiterer Nachteil: Für Gold bekommen Sie weder Zinsen noch Dividenden – es bringt keine laufenden Erträge.

Vorsicht bei der Goldanlage

Der Wert von Goldbarren oder Goldmünzen schwankt. Wie sich der Goldkurs langfristig entwickelt, kann niemand vorhersagen. Es ist spekulativ, auf eine Wertsteigerung zu hoffen – denn auf den internationalen Märkten unterliegt das Edelmetall den Gesetzen von Angebot und Nachfrage.

Mehr „goldene“ Anlageprodukte

Wenn Sie in Gold investieren möchten, auf Edelmetall im Tresor jedoch verzichten können, sind für Sie die Alternativen zum physischen Gold interessant: An der Börse werden auch Wertpapiere wie Goldfonds oder Zertifikate gehandelt. Hier entfallen zum Beispiel hohe Lagerungsgebühren und die Kaufaufschläge sind geringer. Bei einem Kursgewinn ist dann allerdings die Abgeltungsteuer zu berücksichtigen.

Fragen Sie in Ihrer Sparkasse nach dem aktuellen Angebot, und ob ein Goldkauf zu Ihrer Anlagestrategie passt. Die Mitarbeiter Ihrer Sparkasse beraten Sie gerne.

Autor: Werner Block


zurück
  •  
nach oben