Fotoüberweisung

Lieber abfotografieren als IBAN eintippen

Mit der Fotoüberweisung* Ihres Sparkassen-Girokontos werden Überweisungen ganz einfach. Sie fotografieren Rechnungen, Überweisungsträger oder Mahnungen ab und die Daten werden automatisch übernommen. Noch kurz checken, freigeben und fertig. Das beste Mittel gegen Tippfehler? Die Fotoüberweisung.  

(* nur bei teilnehmenden Sparkassen)

Das sind Ihre Vorteile mit der Fotoüberweisung:

  • Lästiges Abtippen gehört der Vergangenheit an
  • Nie wieder Zahlendreher oder Tippfehler
  • Die zahlungsrelevanten Daten werden automatisch erkannt
  • Sicherheit durch TÜV-geprüfte Verfahren 

Das kann die Fotoüberweisung

Nie wieder mühsames Abtippen von IBAN und versehentliche Zahlendreher: Mit der Fotoüberweisung können Sie einfach, schnell und komfortabel Rechnungen digital begleichen. Zum Auslösen der Überweisungen benötigen Sie nur noch eine TAN, die Sie zum Beispiel über das pushTAN-Verfahren erhalten. Schon ist das Geld auf dem Weg zur Empfängerin oder zum Empfänger.

Wichtig: Für die Nutzung der Fotoüberweisung benötigen Sie ein freigeschaltenes Online-Banking. Sollten Sie das noch nicht haben, können Sie es entweder in Ihrer Sparkasse freischalten lassen oder die Freischaltung selbst online erledigen. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie hier

So funktioniert's

 

 

Hinweis: Für den Upload sind folgende Formate geeignet: PDF, PNG, JPEG. Die Datei darf eine Größe von 10MB nicht überschreiten und keine Sicherheitsbeschränkungen wie etwa Passwortschutz aufweisen. Bis zu zehn Seiten lassen sich verarbeiten. 


Hier geht's zum Download

Sie möchten Ihre Bankgeschäfte auch bequem, sicher und einfach erledigen und die Fotoüberweisung nutzen? Dann laden Sie sich die App Sparkasse im Apple App-Store oder Google Play Store herunter. 


Fragen und Antworten zur Fotoüberweisung

Die Fotoüberweisung ist Bestandteil des Online-Bankings. Damit können Sie einfach und komfortabel ein Foto einer Rechnung in der Sparkassen-App machen oder dort hochladen und Ihr Smartphone überträgt alle zahlungsrelevanten Daten automatisch in das Überweisungsformular. Mühsames Abtippen gehört damit der Vergangenheit an. 

Bei einer Fotoüberweisung öffnen Sie Ihre Sparkassen-App und nehmen mit der Foto-Funktion Ihres Smartphones eine Rechnung auf. Dem Bild werden dann alle zahlungsrelevanten Daten zum automatischen Ausfüllen des Überweisungsformulars entnommen. Zur Freigabe benötigen Sie im Anschluss Ihr favorisiertes TAN-Verfahren. 

Die Sparkassen-App und damit auch die Fotoüberweisung unterliegen strengen Sicherheitsmaßnahmen, die jährlich neu vom TÜV geprüft werden. Die Kommunikation erfolgt ausschließlich über geprüfte Schnittstellen mit Ihrer Sparkasse. Außerdem sorgt ein von Ihnen gewähltes Passwort für noch mehr Sicherheit. 

Um die Fotoüberweisung nutzen zu können, benötigen Sie ein freigeschaltenes Online-Banking sowie die Sparkassen-App. Diese können Sie im Apple App-Store sowie Google Play Store herunterladen. 

Bis alle zahlungsrelevanten Daten von Ihrem Smartphone in das Formular übertragen wurden, vergehen in der Regel nur wenige Sekunden. 

Die Nutzung der Fotoüberweisung ist – wie die Sparkassen-App – kostenlos. Welche grundsätzlichen Kosten bei einer Überweisung auf Sie zukommen, ist von Ihrer Sparkasse abhängig. 

Um zur Fotoüberweisung zu gelangen, wählen Sie in Ihrer Sparkassen-App den Punkt „Geld senden“ und anschließend „Überweisung“ aus. Danach finden Sie den Button „Foto“.  


Quiz: Wie gut kennen Sie sich rund um Ihr Girokonto und unsere App aus?


Mehr Infos und Konditionen finden Sie bei Ihrer Sparkasse.