Karte entsperren

So entsperren Sie Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte)

Gründe dafür, dass Ihre girocard gesperrt wird, gibt es viele. Die häufigsten: Sie haben Ihre PIN zu oft falsch eingegeben, Ihr Konto überzogen oder Ihre Karte wurde geklaut. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihre Karte wieder entsperren können.

Das Wichtigste In Kürze:

  • Wenden Sie sich an Ihre Sparkasse, um Ihre Karte entsperren zu lassen
  • Ihre Sparkasse kann Ihre Karte in der Regel sofort entsperren
  • Ihre PIN bleibt unverändert
  • Nach einer Kartensperre über Sperrhotline erhalten Sie eine neue Karte und eine neue PIN

Ganz in Gedanken haben Sie beim Geldabheben drei Mal Ihre Karten-PIN falsch eingegeben: Schon wird zur Sicherheit die girocard gesperrt und eingezogen. Immerhin soll niemand, der Ihre Karte findet, Ihre PIN einfach durch Probieren erraten können. An Bargeld kommen Sie jetzt erst Mal nur am Schalter. Im Handel können Sie auch nicht mehr bezahlen.

Weitere Gründe für eine Kartensperre:

  • Ihre Sparkassen-Card ging auf dem Postweg zu Ihnen nach Hause verloren
  • Ihre Karte wurde durch Dritte missbräuchlich verwendet (zum Beispiel, um auf Ihre Kosten einzukaufen)
  • Sie haben Ihr Konto überzogen
  • Sie haben Ihr Konto aufgelöst, ohne Ihre Sparkassen-Card zurückzugeben

Übrigens: Sie können auch einzelne Funktionen Ihrer Karte sperren lassen, zum Beispiel die Nutzung im Ausland.

Ihre nächsten Schritte: Entsperren Sie Ihre Sparkassen-Card

 Um Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte) wieder entsperren zu lassen, wenden Sie sich bitte an die Sparkasse, bei der Sie Ihr Konto haben. Ihre Karte kann – in der Regel – sofort wieder entsperrt werden und ist danach sofort wieder funktionstüchtig. Ihre PIN bleibt unverändert.

Ausnahme: Sollte Ihre Karte am Geldautomaten eingezogen worden sein, zum Beispiel weil Sie Ihre PIN zu oft falsch eingegeben haben, kann es etwas länger dauern, bis Sie diese wieder nutzen können. Logisch, Sie müssen schließlich nicht nur Ihre Karte wieder entsperren lassen, sondern diese auch von Ihrer Sparkasse zurückerhalten. Das ist am einfachsten, wenn Ihre Karte direkt bei Ihrer Sparkasse eingezogen wurde. Sie können die Karte dann dort direkt abholen. Sollte Ihre Sparkassen-Card jedoch bei einer anderen Sparkasse oder Bank einbehalten worden sein, kann es länger dauern, da diese zunächst ihren Weg zurück zu Ihrem Institut finden muss.

Karte über Sperrhotline selber gesperrt

Es gibt immer wieder Fälle, in denen eine Sparkassen-Card nicht vom ausgebenden Institut gesperrt wird, sondern Sparkassen-Kundinnen oder -Kunden selbst eine Sperrung veranlasst haben – zum Beispiel, wenn sie ihre Karte verloren haben oder sie gestohlen wurde.

Dann ist eine Entsperrung nicht immer möglich, denn einige Sparkassen veranlassen direkt nach einer Kartensperre über die Sperrhotline 116 116 die Bestellung einer neuen Karte mit neuer PIN.  

Um herauszufinden, ob Sie Ihre alte Karte zurückerhalten oder eine neue bekommen, wenden Sie sich bitte an Ihre Sparkasse.

Fragen und Antworten

Um Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte) entsperren zu lassen, wenden Sie sich an die Sparkasse, die Ihre Karte ausgegeben hat. Sie können dazu in die Filiale gehen oder das Telefon-Banking nutzen.

Wenn Sie Ihre Geheimzahl zu oft falsch eingegeben haben, wird Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte) vom Geldautomaten einbehalten. Wenden Sie sich dann bitte an Ihre Sparkasse. Die einbehaltene Karte erhalten Sie dort (innerhalb weniger Tage) zurück.

Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte) ist in kürzester Zeit wieder einsatzfähig. Wenden Sie sich einfach an Ihre Sparkasse und lassen Ihre Karte wieder freischalten. Dazu müssen Sie sich ausweisen – in der Filiale zum Beispiel mit einem Personalausweis, im Telefon-Banking über Ihre Telefon-Banking PIN.

Eine neue Sparkassen-Card können Sie vor Ort in der Filiale, über das Telefon- oder Online-Banking beantragen. Denken Sie immer auch daran, Ihre alte Karte sperren zu lassen.


Haben Sie noch Fragen zu Ihren Sparkassen-Karten? Wir helfen gern.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?