Zinsänderungsrisiko

Kurz & knapp:

Das Zinsänderungsrisiko definiert das Risiko des Wertverlustes einer Vermögensanlage in Abhängigkeit von Veränderungen des Marktzinsniveaus.

Mehr zum Zinsänderungsrisiko:

Das Zinsänderungsrisiko gehört zu den Risiken bei der Vermögensanlage in verzinslichen Wertpapieren. Investiert man in eine Geldanlage mit einem festen Zinssatz und einer festen Laufzeit, kann es zu einem Wertverlust der Geldanlage kommen.

Wenn die Zinsen nach Abschluss der Geldanlage steigen, verliert diese an Wert. Dann sinkt der Kurs der Anleihe und es entsteht beim Verkauf vor Endfälligkeit ein Kursverlust. Behält man die Wertpapiere bis zum Ende der Laufzeit, bekommt man den Nennwert der Anlage und die Zinsen zurück.

Das Zinsänderungsrisiko kann auch positiv für den Anleger wirken. Bei sinkenden Zinsen gewinnt seine Anlage an Wert.