Wenn der Automat kein Geld ausspuckt – das sollten Sie über Cash Trapping wissen

Leserbewertung:

Harte Schale, wertvoller Kern: Für Kriminelle sind Geldautomaten extrem reizvoll. Deshalb lassen sie sich immer wieder etwas Neues einfallen, um an den Schatz im Inneren zu gelangen. Wir verraten Ihnen heute, was das sogenannte Cash Trapping ist. Und, worauf Sie am Geldautomaten achten sollten.

Was ist Cash Trapping?

Cash Trapping (frei übersetzt: „Bargeld abfangen”) ist eine Form des Diebstahls am Geldautomaten. Kriminelle bringen dabei eine Verblendung über dem Geldauswurf an. Diese öffnet sich nicht, sobald das Geld im Schacht landet. Damit die Scheine nicht wieder automatisch eingezogen werden, ist die Verblendung an der Innenseite mit Klebefolie versehen.
Für Sie, den Kunden, wirkt alles so, als wäre der Automat kaputt. Wenn Sie den Automaten verlassen haben, entfernen die Täter die Blende und entnehmen das Geld.

So können Sie sich schützen

Auch gut gesicherte Geldautomaten brauchen eine Technik, die funktioniert. Es kann also in Ausnahmefällen tatsächlich zu Problemen beim Geldabheben kommen. Öffnet sich die Geldausgabe nicht wie gewöhnlich, sollten Sie immer genau hinsehen – vor allem, wenn Ihnen der Automat auf dem Display keine Fehlermeldung anzeigt.
1. Überprüfen Sie den Geldauswurf und die Klappe der Ausgabe. Ziehen und rütteln Sie ruhig leicht daran, um zu sehen, ob eine Verblendung angebracht wurde.
2. Bleiben Sie auf jeden Fall beim Geldautomaten und benachrichtigen Sie einen Mitarbeiter der Sparkasse oder Bank. Bei Automaten in Außenbereichen rufen Sie die Filiale an.
3. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie sich auch an die Polizei wenden.
4. Lassen Sie sich nicht von hilfsbereiten Fremden vom Automaten weglocken oder ablenken.

Wie groß ist die Gefahr tatsächlich?

Cash Trapping ist Realität. Das heißt: Betrugsfälle mit dieser Methode kommen immer wieder vor. Sparkassen und Banken tun jedoch viel, um diese Fälle zu verhindern. An risikoreichen Standorten, etwa abseits einer Filiale, verfügen Automaten deshalb über spezielle Sicherungstechniken. Diese reichen von mechanischen Sicherungen bis hin zur Videoüberwachung. Durch Videoaufnahmen wurden bereits zahlreiche Täter auf frischer Tat ertappt.
Viele Automaten sind mit einem neuen Geldauswurf ausgerüstet, der nicht so einfach abzudecken ist. Auch auf diese Weise lassen sich Betrugsfälle reduzieren.
Cash Trapping ist nur eine Möglichkeit, die Betrüger nutzen, um am Geldautomaten an Ihr Geld zu kommen. Kennen Sie schon Skimming?

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Wie erkenne ich Falschgeld?

Im ersten Halbjahr 2018 wurden in Deutschland rund 31.100 falsche Banknoten von der Deutschen Bundesbank...

Im ersten Halbjahr 2018 wurden in Deutschland rund 31.100 falsche Banknoten von der Deutschen Bundesbank...

Was tue ich, wenn ich Falschgeld in die Hände bekomme?

Im ersten Halbjahr 2018 wurden in Deutschland rund 31.100 falsche Banknoten von der Deutschen Bundesbank...

Im ersten Halbjahr 2018 wurden in Deutschland rund 31.100 falsche Banknoten von der Deutschen Bundesbank...

Portemonnaie weg – was nun?

Sie stehen an der Kasse und wollen gerade Ihren Einkauf bezahlen. Doch Moment, wo ist...

Sie stehen an der Kasse und wollen gerade Ihren Einkauf bezahlen. Doch Moment, wo ist...

Wann gibt es wieder Zinsen fürs Ersparte?

„Duuuu, wie lange noch?“ Diese Frage kennen wahrscheinlich die meisten von Ihnen – sei es...

„Duuuu, wie lange noch?“ Diese Frage kennen wahrscheinlich die meisten von Ihnen – sei es...

Neues im Dezember

Das alte Jahr geht mit vielen Neuerungen zu Ende – für Bahnfahrer, Anleger mit Altbeständen...

Das alte Jahr geht mit vielen Neuerungen zu Ende – für Bahnfahrer, Anleger mit Altbeständen...