Portemonnaie weg – was tun?

Leserbewertung:

Ob gestohlen oder einfach verloren – es ist immer ärgerlich, wenn plötzlich das Portemonnaie weg ist.

Um weitere Unannehmlichkeiten zu vermeiden, sollten Sie schnellstmöglich folgende Dinge unternehmen:

1. Lassen Sie sämtliche Karten wie Ihre girocard und Kreditkarte sperren. Hierbei sollten Sie keine Zeit verlieren. Den Sperrnotruf erreichen Sie 24 Stunden am Tag unter 116116 und aus dem Ausland unter +49 116 116. Beim Anruf müssen Sie Ihre IBAN angeben. Diese finden Sie auf Ihren Kontoauszügen oder im Online-Banking.

 

2. Melden Sie den Verlust Ihres Personalausweises dem Bürgeramt. Das Dokument muss gesperrt werden, um Missbrauch und Identitätsdiebstahl zu verhindern.

 

3. Sollte Ihr Geldbeutel gestohlen sein, empfiehlt es sich, dies der örtlichen Polizei zu melden.

 

4. Für einen neuen Führerschein bzw. Fahrzeugschein sind Führerscheinstelle und Zulassungsstelle zuständig.

 

5. Melden Sie den Verlust Ihrer Krankenkasse, um eine neue Krankenkassenkarte zu erhalten.

 

6. Sperren Sie ggf. weitere Mitgliedskarten, die in Ihrem Geldbeutel enthalten sind. Nur so stellen Sie sicher, dass niemand Ihre Identität für kriminelle Geschäfte missbraucht.

 

7. Kontaktieren Sie ein Fundbüro um herauszufinden, ob Ihr Portemonnaie abgegeben wurde.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Wann gibt es wieder Zinsen fürs Ersparte?

„Duuuu, wie lange noch?“ Diese Frage kennen wahrscheinlich die meisten von Ihnen – sei es...

Neues im Dezember

Das alte Jahr geht mit vielen Neuerungen zu Ende – für Bahnfahrer, Anleger mit Altbeständen...

Neues im November

Alles neu macht der November? So wild wird es nicht – es sei denn, man...

Wie erkenne ich Falschgeld?

Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland rund 39.700 gefälschte Scheine mit einem Nennwert von...

Was tue ich, wenn ich Falschgeld in die Hände bekomme?

Im ersten Halbjahr 2017 war in Deutschland wieder mehr Falschgeld im Umlauf: Insgesamt wurden rund...