Was mache ich, wenn die Kreditkarte im Ausland defekt ist?

Leserbewertung:

Vor allem  Reisende beantragen eine Kreditkarte für den anstehenden Urlaub. Aber was passiert, wenn diese im Ausland plötzlich nicht mehr funktioniert?

Wichtig ist es deshalb, sich nicht nur mit einem Zahlungsmittel auszustatten. Eine gesunde Mischung aus Bargeld, EC-Karte und Kreditkarte ist empfehlenswert. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, sich im Vorfeld einer Reise beim entsprechenden Institut Reisechecks zu bestellen. Tritt ein Defekt ein, ist es auch von Vorteil, weitere Zahlungsmethoden anwenden zu können.

Wird eine Ersatzkreditkarte benötigt, sollten Sie umgehend ihr Kreditinstitut darüber informieren. Ihr Institut kann Ihnen mitteilen, ob es möglich ist, noch rechtzeitig eine Ersatzkarte ins Ausland zu schicken.

Bei Kartendiebstahl oder Verlust informieren Sie ebenfalls Ihr Sparkasse oder Bank. In diesem Fall wird Ihre Karte gesperrt und Sie erhalten vor Ort eine Notfallkarte (Ausnahme: Risikoländer) ohne PIN, mit der Sie bezahlen, nicht aber am Geldautomat Bargeld abheben können.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Was mache ich mit alten DM-Scheinen und -Münzen?

Laut Bundesbank sind heute noch knapp 13 Milliarden D-Mark „im Umlauf“, also noch nicht umgetauscht....

Das kann der neue 50-Euro-Schein

Am 5. Juli 2016 hat die Europäische Zentralbank (EZB) den neuen 50-Euro-Schein vorgestellt. Wir zeigen...

Geldschein zerrissen oder bemalt – was tun?

1. Der Geldschein ist eingerissen. Ein eingerissener Geldschein ist trotzdem als Bezahlungsmittel gültig. Ob der...

Bald Bargeld-Obergrenzen in Deutschland?

Was sind Bargeld-Obergrenzen? Politiker in Deutschland diskutieren seit einigen Monaten über Bargeld-Obergrenzen. Das bedeutet konkret:...

Kann ein Kreditinstitut mein Konto kündigen?

Rechtlich gesehen können Kreditinstitute Konten ohne Begründung kündigen. Ausnahme sind die Sparkassen, da sie öffentlich-rechtliche...