Immer schön kuschelig

Leserbewertung:

Viele Menschen unterschätzen noch immer die mit der Energiewende verbundenen Vorteile. Vor allem Energieeffizienz bringt enorme Ersparnisse mit sich.

Mit einer Wärmedämmung lassen sich die Heizkosten um bis zu 40 Prozent reduzieren. Die Kosten dafür beginnen je nach Material und Arbeitsaufwand mit rund einhundert Euro pro Quadratmeter. Abhängig von der Hausgröße muss man daher für diese Investition einen vier- bis fünfstelligen Betrag einplanen – aber das rechnet sich: Bereits nach weniger als zehn Jahren haben sich die Ausgaben amortisiert.

Da davon auszugehen ist, dass die Preise für Heizöl oder Erdgas langfristig steigen, verhilft eine zeitige Dämmung zu bedeutsamen Einsparungen. Außerdem gewinnt ein wärmeisoliertes Haus deutlich an Wert, ganz zu schweigen von dem spürbar besseren Komfort – und dem guten Gefühl, den CO2-Ausstoß zu verringern.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Wie hoch würden sich die Deutschen fürs Eigenheim verschulden?

Die eigenen vier Wände sind bei den Deutschen beliebter denn je. Rund ein Viertel der...

Baufinanzierung einfach erklärt

Egal, ob es um ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück geht – beim Kauf...

Kaufen, um zu vermieten – was sollte man beachten?

Im Zinstief sind Immobilien als Geldanlage besonders attraktiv. Kredite und Baufinanzierungen sind in dieser Zeit...

Lohnt sich eine Immobilie als Altersvorsorge?

Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden, in denen sie im Alter kostengünstig leben...

Barrierefrei wohnen

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen nicht nur eine Geldanlage, sondern auch der...