Gut isoliert Heizkosten sparen

Leserbewertung:

Wärmeverluste in den eigenen vier Wänden entstehen nicht nur durch eine mangelnde Dämmung der Außenwände. Ein beträchtlicher Teil der Energie geht auch verloren, wenn Türen und Fenster nicht richtig abgedichtet sind – und durch die fehlende Isolierung der Heizungsrohre. Beispielrechnungen zeigen, dass schon eine 38-Millimeter-Dämmung pro Rohrmeter und Jahr bei Gas 39,33 Euro und bei Heizöl 29,25 Euro einsparen kann. Da in einem Einfamilienhaus alle Heizungsrohre gemeinsam schon mehr als 100 Meter lang sind, kommen somit leicht sehr hohe Beträge zusammen.

Für die Isolierung der Heizungsrohre (egal ob bei einem Neubau oder im Zuge einer Sanierung) eignen sich Schaumstoff-Schläuche ebenso gut wie ein Dämmstoff aus Kautschuk. Mit extra dafür angefertigten Klebebändern lassen sich die Schläuche fachgerecht um die Rohre schließen – und so der Wärmeverlust effektiv reduzieren.

Artikel bewerten:

Verwandte Artikel

Wie hoch würden sich die Deutschen fürs Eigenheim verschulden?

Die eigenen vier Wände sind bei den Deutschen beliebter denn je. Rund ein Viertel der...

Baufinanzierung einfach erklärt

Egal, ob es um ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück geht – beim Kauf...

Kaufen, um zu vermieten – was sollte man beachten?

Im Zinstief sind Immobilien als Geldanlage besonders attraktiv. Kredite und Baufinanzierungen sind in dieser Zeit...

Lohnt sich eine Immobilie als Altersvorsorge?

Viele Menschen träumen von den eigenen vier Wänden, in denen sie im Alter kostengünstig leben...

Barrierefrei wohnen

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen nicht nur eine Geldanlage, sondern auch der...