Berufsunfähigkeitsversicherung

Darum ist die BU für Berufseinsteiger so wichtig

Keine schöne Vorstellung: Durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit werden Sie berufsunfähig und können Ihren Job nicht mehr voll ausüben. Mit Ihrem Job verlieren Sie Ihre wichtigste Einnahmequelle. Die staatliche Absicherung reicht allein oft nicht aus. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung hilft.

Das sind die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit

Viele unterschätzen das Risiko, berufsunfähig zu werden. Rund jeder Vierte kann im Lauf des Lebens seinen Job aus gesundheitlichen Gründen über längere Zeit nicht ausüben. Und es sind nicht nur Dachdecker, Straßenbauer oder Krankenpfleger, die es trifft. Auch für Menschen in körperlich weniger anstrengenden Berufen, für Akademiker und „Schreibtischler“ ist eine BU sinnvoll.

Denn die häufigste Ursache, dass jemand berufsunfähig wird, sind nicht etwa Unfälle. Es sind psychische Erkrankungen wie beispielsweise Depressionen oder ein Burn-Out. Auch Rücken- oder Gelenkerkrankungen und Krebs sind verbreitete Gründe. Solche Krankheiten machen nicht vor bestimmten Berufsgruppen halt. Sie können jeden treffen.

Infografik: Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit

Für Berufseinsteiger ist die BU oft günstig

Wenn Sie gerade ins Berufsleben starten, denken Sie sicher nicht daran, dass es bald wieder vorbei sein könnte. Doch gerade junge Menschen sollten über eine BU nachdenken. Denn je jünger Sie sind und je weniger Vorerkrankungen Sie haben, desto günstiger wird’s für Sie. Übrigens ein Vorteil für Unentschlossene: Falls Sie doch noch mal beruflich umschwenken wollen und statt Bürokaufmann lieber Löwendompteur  werden wollen – Ihre BU und die Beiträge verändern sich dadurch nicht.