Null-Prozent-Finanzierung

Kurz & knapp:

Bei der Null-Prozent-Finanzierung werden auf einen Kredit keine Zinsen erhoben.

Mehr zur Null-Prozent-Finanzierung:

Was früher in Möbelgeschäften oder Elektromärkten als kurzfristige Aktion begann, gehört nun zum Standard-Angebot in Sachen Finanzierung: Viele Händler werben mit einer sogenannten Null-Prozent-Finanzierung. Das heißt: Der Kunde nimmt zum Kauf eines Produkts einen Kredit auf, den er ohne Zinsen zurückzahlen kann. Null-Prozent-Finanzierungen kann es bei diversen Waren geben. Typisch für Null-Prozent-Finanzierungen sind neben Möbeln, Smartphones und anderen Elektrogeräten auch Autos.

Der große Vorteil: Anschaffungen sind ohne Zusatzkosten auch dann möglich, wenn das nötige Eigenkapital fehlt.

Aber: Achtung!
Experten und Verbraucherschützer mahnen aber dazu, eine Null-Prozent-Finanzierung genau zu prüfen. Oft verlieren Kunden dabei wichtige Schutzrechte. Weiterhin können versteckte Kosten enthalten sein. Manche angebliche Null-Prozent-Finanzierungen gelten beispielsweise nur für einen bestimmten Zeitraum. Nach Ablauf dieser Frist werden dann hohe Zinsen fällig.

Experten empfehlen daher, sich nicht zu spontanen Käufen hinreißen zu lassen. Stattdessen sollen Verbraucher die an die Finanzierungen geknüpften Bedingungen genau prüfen.  Außerdem ist es hilfreich sich vor Augen zu führen, worum es sich bei einer Null-Prozent-Finanzierung wirklich handelt: Eine Werbemaßnahme, die die Verlaufszahlen erhöhen soll.