Kontosaldo

Kurz & knapp:

Der Kontosaldo ist die Differenz zwischen der Soll- und der Haben-Seite eines Kontos.

Mehr zum Kontosaldo:

Das Wort Saldo stammt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie „fest“ oder „festmachen“. Benutzt wird der Begriff vor allem in der Buchführung.

Jedes Konto hat eine Soll-Seite und eine Haben-Seite. Im Soll werden Gutschriften verbucht, im Haben Belastungen. Werden beiden Seiten gegeneinander aufgerechnet, ergibt sich der aktuelle Kontostand. Der Kontosaldo bezeichnet die Differenz zwischen der Soll-Seite und der Haben-Seite. Sind beide Seiten gleich groß, ist der Saldo gleich null. Ist die Haben-Seite größer, liegt das Konto im Plus. Man spricht dann vom Habensaldo. Überwiegt die Soll-Seite, ist das Konto im Minus. Es wurde also überzogen. Das bezeichnet man als Sollsaldo.