Per Kreditkarte kontaktlos kassieren

Ermöglichen Sie allen Kunden kontaktloses Zahlen

Mit allen Sparkassen-Kreditkarten, die seit 2017 neu ausgegeben werden, können Ihre Kunden an der Kasse kontaktlos zahlen – und damit deutlicher schneller und bequemer als vorher.

Die Vorteile der Kreditkarte kontaktlos für Händler:

  • Das Kassieren an der Kasse dauert nur wenige Sekunden.
  • Auch Kunden aus dem Ausland können per Kreditkarte kontaktlos bezahlen.
  • Sie reduzieren Ihr Bargeld und senken dadurch das Falschgeldrisiko sowie Ihre Kosten fürs Bargeld-Handling.
  • Kontaktlose Zahlungen sind hygienischer als Bargeld.
  • Durch eine größere Auswahl an Zahlungsarten bieten Sie Ihren Kunden einen größeren Service.
  • Sie stellen sich innovativ für den Zahlungsverkehr der Zukunft auf. 

Kontaktloses Bezahlen mit der Kreditkarte

Alle Kreditkarten, egal ob Visa oder Mastercard, die die Sparkassen seit Juli 2017 neu ausgeben, sind mit einer NFC-Schnittstelle ausgestattet. NFC steht für „Near Field Communication“ und ist ein weltweiter Standard für den kontaktlosen Austausch von Daten.

Möchten Ihre Kunden mit der Kreditkarte kontaktlos bezahlen, halten sie ihre Karte einfach im Abstand von wenigen Zentimetern an das Kassenterminal. Sie müssen die Karte nicht mehr in das Lesegerät stecken.

Zwei Frauen zahlen beim Shoppen mit der Kreditkarte kontaktlos

Um das Bezahlen mit Kreditkarte für Verbraucher noch sicherer zu machen, müssen Käufer seit 2017 ihre PIN eingeben statt den Kassenbeleg zu unterschreiben. Bei kontaktlosen Zahlungen ist das jedoch nur bei Beträgen über 25 Euro notwendig. Kleine Einkäufe können Ihre Kunden ohne Geheimzahl bezahlen*. Das verringert die Wartezeit an der Kasse.

Kontaktloses Kassieren geht daher ruckzuck. Um die Zahlung auszulösen, aktivieren Sie das Kassenterminal. Der Kunde hält die Karte ans Lesegerät und in weniger als einer Sekunde ist die Zahlung erfolgt. Durch ein akustisches oder optisches Signal im Terminaldisplay wird die Transaktion bestätigt.

Kontaktlos Zahlen ist für Kunden komfortabel

Kontaktloses Bezahlen ist nicht nur schnell, sondern auch einfach und sicher. Käufer können nichts falsch machen. Es zum Beispiel nicht möglich, dass sie unbemerkt im Vorbeigehen bezahlen. Auch wenn sie die Karte mehrfach oder für längere Zeit ans Terminal halten, ist das kein Problem. Das Kassenpersonal muss jede Zahlung einzeln auslösen, sodass Kunden in keinem Fall mehrfach für ihren Einkauf bezahlen.

Auch der Datenschutz ist gewährleistet: Beim Bezahlvorgang werden nur die notwendigen Kartenidentifikationsdaten übertragen. Es werden weder der Name des Karteninhabers noch seine Adresse oder andere persönlichen Daten ausgelesen. 

Die Kreditkarte kontaktlos wird zum Standard

Ob Ihre Kunden bereits eine Kreditkarte mit Kontaktlos-Funktion haben, erkennen sie am Wellen-Symbol auf der Kartenvorderseite. Bis 2021 werden alle neun Millionen Sparkassen-Kreditkarten für kontaktlose Zahlungen gerüstet sein.

Das Kontaktlos-Logo auf der Sparkassen-Kreditkarte

Neben den Sparkassen geben auch alle anderen großen Bankengruppen Kreditkarten mit der Kontaktlos-Funktion heraus. Viele namenhafte Händler bieten daher bereits in ihren Filialen kontaktlose Zahlungen an. Darunter beispielsweise Aldi, Kaufland, Lidl, Kamps, Starbucks, Thalia, Karstadt, Douglas, Aral, Shell und viele weitere. Bislang sind rund 600.000 von 816.000 POS-Terminals mit einer NFC-Schnittstelle ausgerüstet.

Übrigens: Indem Sie die Kreditkarte kontaktlos als Zahlvariante anbieten, erweitern Sie Ihren potenziellen Kundenkreis. Schließlich ist die Kreditkarte ein beliebtes Zahlungsmittel bei vielen Touristen. Käufer können in US-Dollar, Britischen Pfund und Schweizer Franken kontaktlos bezahlen – ohne dass das Terminal eine Online-Verbindung benötigt. Über Online-Transaktionen können auch alle anderen Währungen abgewickelt werden.

So bieten Sie Zahlungen mit der Kreditkarte kontaktlos an

Mastercard und Visa haben ihre Vertragshändler verpflichtet, neue Terminal-Hardware mit einer NFC-Schnittstelle nach internationalen Standard zu nutzen. Die Umrüstung für Mastercard soll 2018, die für Visa bis 2020 erfolgen.

Bieten Sie noch gar keine bargeldlosen Zahlungen an? Dann sollten Sie bei Ihrer Erstanschaffung gleich ein NFC-fähiges Terminal auswählen, das auch kontaktlose Kreditkarten-Zahlungen verarbeiten kann. 

Generell fallen bei Zahlungen mit Kreditkarte Händler- und Processinggebühren an. Die Höhe ist abhängig vom Netzbetreiber oder Zahlungsdienstleister. Wie der Kunde zahlt – kontaktbasiert oder kontaktlos – ist dabei nicht entscheidend.

* Zur Sicherheit erfolgt vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 25 Euro.

Mehr Infos und Konditionen finden Sie bei Ihrer Sparkasse.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?

Passende Produkte

Bargeldlos kassieren

Akzeptieren Sie bargeldlose Zahlungen. Wir bieten Ihnen die technische Infrastruktur und alle Services fürs Kassieren via Karte.

Akzeptieren Sie bargeldlose Zahlungen. Wir bieten Ihnen die technische Infrastruktur und alle Services fürs Kassieren via Karte.

girocard (Debitkarte) kontaktlos

Mit der neuen Kontaktlos-Funktion der Sparkassen-Card (Debitkarte) zahlen Ihre Kunden, indem sie ihre Karte an das Terminal halten – einfach, schnell und sicher.

Mit der neuen Kontaktlos-Funktion der Sparkassen-Card (Debitkarte) zahlen Ihre Kunden, indem sie ihre Karte an das Terminal halten – einfach, schnell und sicher.

girogo

Kassieren Sie kontaktlos. Mit girogo können Ihre Kunden Beträge bis 25 Euro mit ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) ohne Unterschrift oder PIN bezahlen.

Kassieren Sie kontaktlos. Mit girogo können Ihre Kunden Beträge bis 25 Euro mit ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) ohne Unterschrift oder PIN bezahlen.