Die 10 schönsten Geldscheine aus aller Welt

Für 2018 nominiert ist erstmals eine kanadische Frau

Wir lieben ungewöhnliche Geldscheine. Mehr als 160 offizielle Währungen gibt es weltweit. Sie sind nicht nur wertvoll, sondern wahre Kunstobjekte. Farbenfroh, detailgetreu und voll von Symbolen: Jeder Geldschein erzählt seine eigene Geschichte.

Die International Bank Note Society (IBNS) kürt jedes Jahr die schönste Banknote der Welt. Die Mitglieder können jeweils neu gestaltete Scheine einreichen. Kriterien für die Jury sind der künstlerischen Wert, Design, Farbe, Kontrast und Sicherheitsmerkmale.

Welche zehn Preisträger wir am Schönsten finden und warum die Geldnoten besonders sind, lesen Sie hier.

10-Dollar-Note aus Kanada

Zu sehen ist ein 10-Dollar-Geldschein aus Kanada

Nominiert für den Award 2018 ist erstmals eine kanadische Frau. Viola Desmond war eine Vorkämpferin gegen Rassentrennung. Sie ist die erste schwarze Person auf einer kanadischen Banknote. Bei einem Kinobesuch widersetzte sie sich den rassistischen Anweisungen und musste für zwölf Stunden ins Gefängnis. Das war 1946. Erst 2010 entschuldigte sich die Regierung bei ihr – 35 Jahre nach ihrem Tod. Bisher finden sich vor allem britische Royals auf den Geldscheinen. Desmond hatte eine weiße Mutter und einen schwarzen Vater. Ungewöhnlich ist nicht nur die Person: Auch das Hochformat fällt auf. Der Schein ist derzeit rund 6,50 Euro wert.

10-Franken-Note aus der Schweiz

Zu sehen ist eine 10-Franken-Note aus der Schweiz

2017 freute sich die Schweiz über den Titelgewinn, wie schon im Vorjahr. Der Schein ist wie die kanadische 10-Dollar-Note ebenfalls im Hochformat gestaltet. Der Geldschein ist Teil einer neuen Banknotenserie, die die Vielfalt der Schweiz zeigt. Ein durchgehendes und prägendes Motiv ist die Hand. Hier gehört sie einem Orchester-Dirigenten. Zu sehen sind außerdem eine Weltkugel mit Zeitzonen und das Schweizer Bahnsystem. Die 20-Franken-Note war 2017 ebenfalls nominiert. Doch nach den Regeln der IBNS darf keine Note desselben Landes gegen eine andere konkurrieren. Der Schein ist derzeit umgerechnet etwa 16,81 Euro wert.

50-Franken-Note aus der Schweiz

Zu sehen ist ein 50-Franken-Geldschein aus der Schweiz

Die 50-Franken-Note ist die Gewinnerin 2016. Sie zeigt die Schweiz von ihrer erlebnisreichen Seite – Hauptelement ist der Wind. Er trägt den Gleitschirm und weht den Samen der in der Hand gehaltenen Pusteblume fort. Der Globus ist ein weiteres prägendes Element auf jeder Banknote. Er zeigt, dass sich die Schweiz als Teil einer vernetzten Welt versteht. Elf Jahre hat es von der Ankündigung der neuen Serie bis zu ihrer Emission gedauert. Der Schein ist derzeit rund 42,00 Euro wert.

5-Dollar-Note aus Neuseeland

Zu sehen ist eine 5-Dollar-Note aus Neuseeland

Die 5-Dollar-Note zeigt Sir Edmund Hillary vor dem neuseeländischen Mount Cook. Der höchste Berg Neuseelands wird von den Maori "Aoraki" genannt. Hillary gelang 1953 die Erstbesteigung des Mount Everest, zusammen mit dem nepalesischen Bergsteiger und Sherpa Tenzing Norgay. Auf der Rückseite ist neben landestypischer Flora der nur in Neuseeland beheimatete Gelbaugenpinguin (Hoiho) zu sehen. Der Schein ist derzeit 2,90 Euro wert.

50-Dollar-Note aus Trinidad und Tobago

Zu sehen ist eine 50-Dollar-Note aus Trinidad und Tobago

2014 gewann die 50-Dollar-Note aus Trinidad und Tobago. Abgebildet sind eine Hibiskusblüte und ein Red-capped cardinal, der landestypische Schwarzkehlkardinal. Auf der Rückseite ist eine Frau in einem traditionellen Karnevalskostüm zu sehen. Der karibische Straßenkarneval hat in Trinidad und Tobago große Tradition und ist weit über die Ländergrenzen hinaus berühmt. Die Banknote ist derzeit umgerechnet etwa 6,22 Euro wert.

10.000-Tenge-Note aus Kasachstan

Zu sehen ist eine 10.000-Tenge-Note aus Kasachstan

Auf dem Geldschein ist das berühmte Kazak Eli Monument zu sehen, das auch andere Banknoten Kasachstans ziert. Darunter sind einige Tauben platziert. Die Rückseite zeigt ein Bild des Präsidentenpalastes. Kasachstans farbenfrohe Geldscheine sind von der IBNS drei Jahre in Folge ausgezeichnet worden. Diese Banknote ist der Gewinner 2011 und umgerechnet rund 25,56 Euro wert.

50.000-Schilling-Note aus Uganda

Zu sehen ist eine 50.000-Schilling-Note aus Uganda

Die Vorderseite zeigt das sogenannte Stride Monument, das in der Hauptstadt Kampala steht. Die Statue wurde 2007 in Anwesenheit der Königin von England enthüllt und ist mit einem Preis von rund 34.000 Euro das teuerste Denkmal des Landes. Auf der Rückseite ist ein Silberrücken-Gorilla zu sehen. 50.000 Uganda-Schilling sind etwa 11,24 Euro wert.

2-Dollar-Note aus Bermuda

Zu sehen ist eine 2-Dollar-Banknote aus Bermuda

Prominent auf der Vorderseite ist der berühmte Bermuda Bluebird (Sialia sialis) zu sehen. Die Rückseite zeigt den Dockyard Clock Tower und eine Neptun-Statue. Der Dockyard Clock Tower wurde 1860 ursprünglich von der britischen Marine gebaut und dient heute als Shopping-Center. 2 Bermuda-Dollar haben einen Wert von circa 1,68 Euro.

20-Tala-Note aus Samoa

Zu sehen ist eine 20-Tala-Note aus Samoa

Farbenfroh sind Samoas Banknoten. Samoa ist berühmt für seine Wasserfälle, die auf der Vorderseite zu sehen sind. Die Rückseite zeigt Samoas Nationalvogel, den Manumea, und die Nationalblume, die Teuila. Die bunte Banknote ist rund 6,84 Euro wert.

1.000-Franc-Note von den Komoren

Zu sehen sind zwei Geldscheine mit 1.000 Komorische Franc

Die Vorderseite zeigt einen Quastenflosser. Dieses prähistorische Tier ist ein kleines Wunder. Es galt lange als ausgestorben, wurde aber dann in den Gewässern der Komoren wiederentdeckt. Auf der Rückseite ist ein komorischer Mann in einem Kanu abgebildet. Für 1.000 Komorische Franc erhält man rund 2,04 Euro.

Mehr besonders schöne und außergewöhnliche Geldscheine gibt es hier.

Bargeld, Kreditkarte und mehr: Haben Sie im Urlaub das richtige Zahlungsmittel zur Hand.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?