Der Digitale Finanzbericht – schnell, sicher, direkt

So beschleunigen Sie die Übermittlung Ihrer Jahresabschlüsse

Mit der Verwendung des Digitalen Finanzberichts gehen Sie einen wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung Ihrer Finanzprozesse im Unternehmen. Nutzen Sie die Vorteile dieses elektronischen Verfahrens für Ihren Erfolg im Firmenkundengeschäft. Der Digitale Finanzbericht ist die Lösung zur schnellen und sicheren Übertragung von Jahresabschlüssen und Einnahmenüberschussrechnungen.

file
Vereinfachter Ablauf
file
Beschleunigte Kreditbearbeitung
file
Hohe Datensicherheit

Die Top-Vorteile des Digitalen Finanzberichts:

  • Beschleunigt die Digitalisierung Ihrer Finanz- und Geschäftsprozesse.
    Spart Zeit und Kosten.
  • Sorgt für effizienten Informationsaustausch zwischen Ihnen und Ihrer Sparkasse.
  • Beschleunigt die Bearbeitungszeit von Kreditanfragen.
  • Gewährleistet einen sicheren und dokumentierten Übertragungsweg.
  • Bankgeheimnis und Datenschutz bleiben in vollem Umfang bewahrt.

Haben Sie Fragen zum Digitalen Finanzbericht? Dann sprechen Sie uns jederzeit an. Wir helfen Ihnen gern weiter!

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?


Sparkassen und Banken sind gesetzlich dazu verpflichtet, sich über die wirtschaftliche Situation ihrer Kreditnehmer zu informieren. Daher müssen Firmenkunden, die einen Kredit aufnehmen wollen oder aufgenommen haben, ihren Jahresabschluss bei ihrer Sparkasse oder Bank einreichen. Diese analysiert die Daten. Das Ergebnis bildet die Grundlage für die Bonitätsprüfung. Das Verfahren erfolgt IT-gestützt.

Der Digitale Finanzbericht – Anleitung zur digitalen Übermittlung Ihrer Jahresabschlüsse oder Einnahmenüberschussrechnungen

Jahresabschluss – leicht und effizient übermitteln

Das analoge Verfahren zur Einreichung des Jahresabschlusses ist zeit- und kostenintensiv, durch Medienbrüche (Wechsel zwischen digitaler und manueller Form) zudem umständlich und fehleranfällig. In Zeiten digitaler Kommunikation braucht es moderne und zeitgemäße Verfahren.

Der Digitale Finanzbericht bietet Ihnen als Unternehmer, Steuerberater oder Dienstleister die Möglichkeit, Jahresabschlüsse und andere Finanzberichte direkt elektronisch an Ihre Sparkasse oder Bank zu übermitteln und so die Kreditbearbeitung zu beschleunigen. Die Prozesse wie Ausdrucken, Daten in Papierform an die Sparkasse übersenden und die dortige manuelle Eingabe ins IT-System zur Abschlussanalyse entfallen.

Durch das fortschrittliche Verfahren des Digitalen Finanzberichts sind die von Ihnen übertragenen Informationen ohne Zwischenschritte sofort verfügbar. Das ist effizient und führt dazu, dass Abläufe bei der Bilanzanalyse zukünftig automatisiert verarbeitet und somit beschleunigt werden können.

So funktioniert der Digitale Finanzbericht

Die Einreichung Ihres Jahresabschlusses ist einfach, sicher und transparent. Sie haben folgende Möglichkeiten, den Digitalen Finanzbericht an Ihre Sparkasse zu übermitteln:

  1. Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrer Sparkassenberatung zur einmaligen Unterzeichnung der
    Teilnahme- und Verbindlichkeitserklärung (TVE).
  2. Um Ihre Daten übertragen zu können, beauftragen Sie entweder Ihren Steuerberater oder Ihre
    Steuerberaterin, Wirtschaftsprüfer oder Ihren IT-Dienstleister mit der direkten digitalen Übermittlung
    Ihrer Abschlussdaten an Ihre Sparkasse. Alternativ übermitteln Sie die Informationen einfach selbst
    aus der dafür vorgesehenen Software. Wie das funktioniert erklärt Ihnen Ihr Softwareanbieter oder
    Ihr IT-Dienstleister.
  3. Durch die automatisierte Datenübermittlung profitieren Sie von einem deutlich effizienteren Prozess.

Sicherer und transparenter Ablauf

Infografik: Ablauf des digitalen Finanzberichts

Ihre Jahresabschlüsse übertragen Sie mit bewährter Technik

Jahresabschlüsse und Einnahmenüberschussrechnungen werden heutzutage digital erstellt. Aufgrund der Anforderungen der Finanzämter, Jahresabschlüsse seit 2013 nur noch als elektronische Steuerbilanz im Format XBRL (eXtensible Business Reporting Language) einzureichen, verfügen Unternehmen, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer über die technischen Voraussetzungen, die Jahresabschlüsse elektronisch zu übermitteln. Der Digitale Finanzbericht baut auf dieser bewährten technischen Infrastruktur auf. Sie können daher einfach die vorhandenen Lösungen nutzen.

Der Digitale Finanzbericht ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur erfolgreichen Digitalisierung aller Finanzprozesse innerhalb Ihres Unternehmens. Er ermöglicht einen effizienten Datenaustausch mit Ihrer Sparkasse. Weitere Informationen finden Sie auf den offiziellen Seiten des Digitalen Finanzberichts.


Haben Sie Fragen zum Digitalen Finanzbericht? Dann sprechen Sie uns jederzeit an. Wir helfen Ihnen gern weiter!

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?


Fragen und Antworten

Der Digitale Finanzbericht ermöglicht allen Beteiligten (Unternehmen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Sparkassen und Banken) eine Zeit- und Kostenreduzierung bei der Übermittlung und Analyse von Jahresabschlüssen. Die Fehleranfälligkeit durch diverse Zwischenstationen bei der Datenübermittlung der Abschlüsse – wie beim analogen Verfahren – entfällt. Der Digitale Finanzbericht ermöglicht zudem die einheitliche Übermittlung von Jahresabschlüssen an Ihre Finanzverwaltung, den Bundesanzeiger,  und Ihrer Sparkasse oder Bank.

Da die Abschlussdaten durch die elektronische Übermittlung schneller zur Verfügung stehen, kann der Kreditentscheidungsprozess beschleunigt werden. Ein weiterer Vorteil des Digitalen Finanzberichts ist die sichere Datenübertragung und Dokumentation durch hohe Sicherheitsstandards.

Das Verfahren ist für alle Unternehmen, die Jahresabschlüsse oder Einnahmenüberschussrechnungen einreichen müssen, unabhängig von ihrer Größe, gleichermaßen sinnvoll.

  1. Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrer Sparkassenberatung zur einmaligen Unterzeichnung der Teilnahme- und Verbindlichkeitserklärung (TVE).
  2. Um Ihre Daten übertragen zu können, beauftragen Sie entweder Ihren Steuerberater oder Ihre Steuerberaterin, Wirtschaftsprüfer oder Ihren IT-Dienstleister mit der direkten digitalen Übermittlung Ihrer Abschlussdaten an Ihre Sparkasse.  Alternativ übermitteln Sie die Informationen einfach selbst aus der dafür vorgesehenen Software. Wie das funktioniert, erklärt Ihnen Ihr Softwareanbieter oder Ihr IT-Dienstleister.
  3. Durch die automatisierte Datenübermittlung profitieren Sie von einem deutlich effizienteren Prozess.  

Sie brauchen für die Übermittlung Ihrer Abschlussdaten keine zusätzlichen technischen Voraussetzungen. Durch die Anforderungen der Finanzämter, Jahresabschlüsse nur noch als elektronische Steuerbilanz im Format XBRL (eXtensible Business Reporting Language) einzureichen, verfügen Unternehmen, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bereits über die nötige XBRL-Technik.

Ja. Das Verfahren ist für alle Ersteller von Jahresabschlüssen, unabhängig von ihrer Größe, gleichermaßen sinnvoll.

Ja. Die Datenübermittlung und -analyse unterliegt hohen Sicherheitsstandards. Bankgeheimnis und Datenschutz bleiben in vollem Umfang bewahrt.

Die Technologien zur Authentifizierung und Verschlüsselung, auf die der Digitale Finanzbericht setzt, sind im Finanzdienstleistungsbereich erprobt und bewährt. Die Datenübertragung erfolgt direkt und ohne Zwischenstationen. Ihre Abschlussdaten sind daher auf dem Übertragungsweg zuverlässig geschützt.

Überdies können Bilanzen nur von autorisierten Nutzern versendet werden, da ein besonderer Fokus auf die verlässliche Identifikation des Datenübermittlers gelegt wird.

Die Datenübertragung beim Digitalen Finanzbericht erfolgt somit sicher. Die Daten sind vor unberechtigtem Zugriff und vor Veränderung geschützt.


Haben Sie Fragen zum Digitalen Finanzbericht? Dann sprechen Sie uns jederzeit an. Wir helfen Ihnen gern weiter!

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?