Kunst und Kultur – für Sparkassenkunden oft günstiger

Sparen bei Ausstellungen, Konzerten und Veranstaltungen

Rund 107 Millionen Euro im Jahr 2021 für Kunst und Kultur: Mit dieser Summe ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nichtstaatliche Kulturförderer in Deutschland. Sie unterstützt beispielsweise Ausstellungen, den musikalischen Nachwuchs und kooperiert mit Museen. Das Beste: Sparkassenkundinnen und -kunden profitieren davon, beispielsweise durch vergünstigte Tickets für spannende und interessante Kunst- und Kultur-Events in Deutschland.

Preisvorteil bei der documenta fifteen

Für den Besuch der documenta fifteen erhalten Kundinnen und Kunden aller Sparkassen einen Rabatt von 10 Prozent auf die Eintrittspreise der 1-Tages-Tickets. Dieser Rabatt gilt gegen Vorlage der SparkassenCard und nur im Aktionsmonat Juli (1. Juli – 31. Juli 2022) an den Verkaufsstellen vor Ort auf dem Gelände der documenta fifteen.

Preisvorteil bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Wer seine Sparkassen-Card vorzeigt, bekommt 15 Prozent Rabatt auf den regulären Eintrittspreis für normale Tagestickets und Sonderaustellungen. Auf die Jahreskarten aller Häuser der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erhalten Sie 10 Euro Rabatt.

Bei diesen Museen können Sie in Dresden sparen:

  • Residenzschloss: Grünes Gewölbe, Kupferstich-Kabinett, Münzkabinett, Rüstkammer, Hausmannsturm
  • Zwinger: Gemäldegalerie Alte Meister mit Skulpturensammlung bis 18 Uhr, Mathematisch-Physikalischer Salon, Porzellansammlung
  • Albertinum: Galerie Neue Meister mit Skulpturensammlung ab 18 Uhr
  • Kunsthalle im Lipsiusbau
  • Jägerhof: Museum für Sächsische Volkskunst mit Puppentheatersammlung
  • Japanisches Palais: Museum für Völkerkunde Dresden, Archiv der Avantgarden
  • Schloss Pillnitz: Kunstgewerbemuseum
  • Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen: GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Völkerkundemuseum Herrnhut

Veranstaltungen und Termine

Veranstaltungen, Entertainment, Kunst und Kultur: Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband engagiert sich mit seinem Sparkassen-Kulturfonds deutschlandweit für die Förderung des kulturellen Lebens. Ob Ausstellungen, Konzerte oder Workshops: Der Verband arbeitet mit Kunstschaffenden und Vereinen zusammen, um Menschen Kultur näherzubringen.

23.08.2020 - 17.01.2021, Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, Berlin

Rabatte Museen

Weitere Stationen derr Retrospektive sind die Galerie Nationale du Jeu de Paume, Paris (7.6. – 29.8.2021), das Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid (21.09.2021 – 28.02.2022) und das Albertina Museum, Wien (24.3. – 12.6.2022).

Michael Schmidt - Retrospektive (Fotografien 1965 - 2014)

Autodidakt, Fotokünstler, Chronist Berlins: Michael Schmidt (1945-2014) trug mit seiner Bildsprache, den schonungslos-grauen Portraits der geteilten Stadt seinen Teil dazu bei, die Fotografie in der Gegenwartskunst zu verorten. Schmidt zeigt in seinen Fotos Punks und die Mauer und Gesichter der Wendezeit in einer bewussten Nicht-Objektivität. Sein Lebenswerk, chronologisch geordnet, öffnet sich erstmals nach 25 Jahren in seiner Heimatstadt.

Die Ausstellung wurde zusammen mit der Stiftung für Fotografie und Medienkunst Archiv Michael Schmidt sowie den Förderpartnern Berlin Hyp, Berliner Sparkasse, DekaBank Deutsche Girozentrale, Deutsche Leasing, Finanz Informatik, Feuersozietät Berlin Brandenburg, NORD/LB Kulturstiftung, Sparkassenverband Westfalen-Lippe sowie dem Sparkassen-Kulturfonds des DSGV ermöglicht.


02.03.2022 - 19.06.2022, Städel Museum, Frankfurt am Main 

Rabatte Museen

Pierre-Auguste Renoir, Frau mit einem Fächer (Detail), ca. 1879, The Clark Art Institute, Williamstown, Foto: Image courtesy Clark Art Institute. clarkart.edu

RENOIR. ROCOCO REVIVAL. Der Impressionismus und die französische Kunst des 18. Jahrhunderts

Pierre-Auguste Renoir (1841–1919) ist einer der herausragenden Maler des französischen Impressionismus. Das Städel Museum befasst sich in einer groß angelegten Sonderausstellung erstmals intensiv mit den überraschenden Bezügen seiner Kunst zur Malerei des Rokoko. Galt diese nach der Französischen Revolution als frivol und unmoralisch, so erlebte sie im 19. Jahrhundert eine Renaissance und war zu Lebzeiten Renoirs überaus präsent. Neben Renoirs Orientierung an der Motivwelt des Rokoko schätzte Renoir besonders die lockere und skizzenhafte Malweise sowie die strahlende Farbigkeit dieser Werke, die sowohl für ihn als auch für zahlreiche weitere Künstlerinnen und Künstler im Umfeld des Impressionismus vorbildhaft waren.

Das Engagement wird von der Deutsche Leasing AG, der Frankfurter Sparkasse und dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes getragen.


02.10.2021 - 06.02.2022, Albertinum, Dresden

Rabatte Museen

Oskar Zwintscher, Bildnis einer Dame mit Zigarette, 1904. Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Estel/Klut

Weltflucht und Moderne. Oskar Zwintscher in der Kunst um 1900

Im kulturellen Kontext gibt es einige Künstlerinnen und Künstler des 19. / 20. Jahrhunderts aus Ostdeutschland, deren Werke über die sächsischen Grenzen hinaus noch nicht bekannt sind. Oskar Zwintscher, zu Lebzeiten ein viel diskutierter Künstler, zwischen Jugendstil und Symbolismus, ist einer dieser Künstler die heute als „Entdeckung“ gelten. Die Ausstellung im Albertinum wird im Kontext der Jahrhundertwende und ihrer Künstlerinnen und Künstler sein Werk einbetten, beleuchten und auf neue Weise vermitteln. Hierbei steht der Suggestive Realismus in den Arbeiten von Zwintscher im Vordergrund, der auch aktuell in der Gesellschaft und insbesondere bei jungen Menschen aufgrund des zeitgenössischen Charakters Anklang findet. 

Tipp: Nutzen Sie den Preisvorteil mit Ihrer Sparkassen-Card.
(Erklärung weiter oben im Text).

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist Hauptförderer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Getragen wird das Engagement durch eine Kooperation der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, des Ostdeutschen Sparkassenverbandes mit allen sächsischen Sparkassen, der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG und der Landesbank Baden-Württemberg, der Sparkassen-Versicherung Sachsen, der DekaBank Deutsche Girozentrale und des Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. 


21.02.2022 - 28.08.2022, Gemäldegalerie Alte Meister im Zwinger, Dresden

Rabatte Museen

Bernardo Bellotto, Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke, 1748, Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden. Foto: Estel/Klut

Zauber des Realen. Bernardo Bellotto am sächsischen Hof

Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, ist einer der wichtigsten venezianischen Künstler des 18. Jahrhunderts. Berühmtheit erlangte er für seine realitätsnahen Veduten europäischer Städte, insbesondere Venedig, Dresden und Warschau. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden initiieren anlässlich seines 300. Geburtstags in Kooperation mit dem königlichem Schloss Warschau eine große Jubiläumsausstellung. Neben Gemälden – wie seinem berühmten „Canaletto-Blick“ – werden Druckgrafiken, Zeichnungen und Bücher gezeigt, die das Œuvre des Künstlers kontextualisieren und eine eindrucksvolle Vorstellung dieser glanzvollen Epoche vermitteln. Dabei verfolgt die Dresdner Retrospektive das Ziel, den eigenen weltweit größten Bestand an Gemälden Bellottos in Dresden zu präsentieren und die unterschiedlichen Schaffensphasen anhand ausgewählter Leihgaben vorzustellen.

Tipp: Nutzen Sie den Preisvorteil mit Ihrer Sparkassen-Card.
(Erklärung weiter oben im Text).

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist Hauptförderer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Getragen wird das Engagement durch eine Kooperation der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, des Ostdeutschen Sparkassenverbandes mit allen sächsischen Sparkassen, der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG und der Landesbank Baden-Württemberg, der Sparkassen-Versicherung Sachsen, der DekaBank Deutsche Girozentrale und des Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. 


03.06.2022 - 25.09.2022, Kunsthalle im Lipsiusbau, Dresden

Rabatte Museen

Hans Schlottheim, Figurenautomat Krebs, um 1590, Mathematisch-Physikalischer Salon, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Estel/Klut

Der Schlüssel zum Leben. 500 Jahre mechanische Figurenautomaten

Die Ausstellung, die auch Namensgeber des Jahresthemas der Staatlichen Kunstsammlung Dresden ist, richtet den Fokus auf die Entwicklung der Mechanik von ihren Anfängen im 16. Jahrhundert bis zu ihrer auch heute noch zentralen Funktion in automatisierten Bewegungsabläufen in Unterhaltung, Produktion und Forschung. Im Fokus stehen mechanische Figurenautomaten, automatisierte Werkzeuge, Trinkspiele und kinetische Kunst, Spielzeug und Musikautomaten. Eines der großen Themen im Rahmen der Ausstellung wird die künstliche Intelligenz darstellen bzw. der Versuch, mit mechanischen Mitteln leben zu konstruieren. Erstmals wird der Dresdner Bestand in einer Ausstellung präsentiert und durch bedeutende Leihgaben zur Geschichte der Konstruktion künstlichen Lebens mit Hilfe der Mechanik ergänzt. 

Tipp: Nutzen Sie den Preisvorteil mit Ihrer Sparkassen-Card.
(Erklärung weiter oben im Text).

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist Hauptförderer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Getragen wird das Engagement durch eine Kooperation der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, des Ostdeutschen Sparkassenverbandes mit allen sächsischen Sparkassen, der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG und der Landesbank Baden-Württemberg, der Sparkassen-Versicherung Sachsen, der DekaBank Deutsche Girozentrale und des Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. 


18.06.2022 - 25.09.2022, Kassel

Rabatte Museen

documenta fifteen

Die documenta fifteen ist die fünfzehnte Ausgabe der documenta, die als weltweit bedeutendste Reihe von Ausstellungen für zeitgenössische Kunst gilt. Sie wird vom indonesischen Künstler*innenkollektiv ruangrupa kuratiert. ruangrupa hat der documenta fifteen die Werte und Ideen von lumbung (dt. Reisscheune) zugrunde gelegt. Als künstlerisches und ökonomisches Modell fußt lumbung auf Grundsätzen wie Kollektivität, gemeinschaftlichem Ressourcenaufbau und gerechter Verteilung und verwirklicht sich in allen Bereichen der Zusammenarbeit und Ausstellungskonzeption. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist bereits seit der documenta X (1997) Förderer.

Das Engagement wird im Verbund getragen von dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der Kasseler Sparkasse, der Helaba, der DekaBank Deutsche Girozentrale, der SV SparkassenVersicherung und dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes.

Tipp: Nutzen Sie den Preisvorteil für Sparkassenkund:innen.


26.11.2022, Frauenkirche Dresden

file

Adventliche Festmusik aus Dresden: Das traditionelle Adventskonzert des ZDF

Seit 2002 findet am Vorabend des ersten Advents das festliche Adventskonzert mit renommierten Solistinnen und Solisten und der Sächsischen Staatskapelle Dresden statt. Ausgestrahlt im ZDF, vermitteln die vorweihnachtlichen Klänge aus der wiederaufgebauten Dresdner Frauenkirche die Botschaft von Frieden und Versöhnung auf besondere Weise.

Für viele Menschen in Dresden, Sachsen und weit über Deutschlands Grenzen hinaus bildet das Adventskonzert den musikalischen Auftakt der Vorweihnachtszeit. Das Konzertereignis wird auch auf dem Dresdner Neumarkt live übertragen und am ersten Adventssonntag wird es im ZDF ausgestrahlt. Dadurch können zahlreiche Menschen vor Ort und in der Ferne an dem Konzert teilhaben. 


Das könnte Sie auch interessieren: