Junge Frau vor einem Bücherregal. Blick in das Bücherregal.

Forschung und Bildung – für eine gute Zukunft

Bildungsförderung
Bildung ist der Schlüssel zu einer guten Zukunft. Die Sparkassen-Finanzgruppe fördert deshalb wichtige Ideen und Initiativen für morgen. Durch die finanzielle Unterstützung von Bildung an Schulen, die Vergabe von Wissenschaftspreisen, die Zuwendung an Forschung oder die wirtschaftliche Beteiligung an Stiftungslehrstühlen an Hochschulen tragen die Sparkassen einen wichtigen Teil zu einer fairen Zukunft bei.

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im Fokus

Wissen vermitteln und Forschung fördern – insbesondere dafür engagiert sich die Sparkassen-Finanzgruppe. Aufgrund der engen fachlichen Verbindung zu den Finanzmärkten stehen in erster Linie die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im Fokus. Rund die Hälfte der Sparkassen unterstützen Einrichtungen der Wissenschaft und Forschung und beteiligen sich etwa

Darüber hinaus werden durch die Sparkassen-Finanzgruppe auch andere akademische Disziplinen gefördert, Publikationen herausgegeben und wissenschaftliche Veranstaltungen durchgeführt.

Der Deutsche Gründerpreis: eine Herzensangelegenheit

So liegt es nahe, dass die Sparkassen auch den Deutschen Gründerpreis  unterstützen – die bedeutendste Auszeichnung für herausragende unternehmerische Leistungen. Gewürdigt werden damit seit 2002 innovative, mutige Gründerinnen und Gründer mit tragfähigen Geschäftsideen, die den Wirtschaftsstandort Deutschland weiterentwickeln. Denn dort, wo Gründergeist entsteht, und Unternehmen aufleben, blüht auch die Zukunft eines Landes. Die Förderung von Gründungskultur und Jungunternehmertum liegen den Sparkassen und den anderen Initiatoren des Deutschen Gründerpreises deshalb sehr am Herzen.

Die Gründerpreis-Gewinner 2022

2022 wurde der „Mut zum Gründen“ im Hauptstadtstudio des ZDF gefeiert und die Preise für hervorausragendes Unternehmertum an diese fünf erfolgreichen Unternehmungen vergeben:

  1. Mit der Idee, E-Bikes ganz einfach und trotzdem klimaneutral zu laden, sicherten sich die sechs Gründer:innen von VoltVoyage den ersten Platz – in der Kategorie „Schüler:innen“.
  2.  Die Firma traceless materials GmbH, die eine Plastikalternative entwickelt hat, welche sich spurlos abbauen lässt, gewann in der Kategorie „StartUp“.
  3.  In der Kategorie „Aufsteiger“ siegte die Firma osapiens Services GmbH, die eine Software entwickelt hat, welche anderen Firmen die Schwachstellen ihrer Lieferketten aufzeigt.
  4. Der „Sonderpreis“ ging an Tatjana Kiel für ihre Initiative #WeAreAllUkrainians, die wichtige Hilfe für die Menschen im Kriegsgebiet organisiert und koordiniert.
  5. Für das „Lebenswerk“ wurde Klaus Grohe vom Familienunternehmen Hansgrohe SE geehrt, der weltweit Bäder in Wohnräume verwandelt, weil er konsequent Funktionalität und Design miteinander verbindet.

Die feierliche Übergabe der nächsten Gründerpreise findet am 12. September 2023 statt. Für das Wettbewerbsjahr 2024  werden jetzt schon die Bewerbungen entgegengenommen.

Stiftung für die Wissenschaft: ein großes Netzwerk

Eine wesentliche Brücke zwischen der Sparkassenwelt und der Wissenschaft hat mehr als 65 Jahre lang die Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e. V. geschlagen – die Aufgaben des Vereins übernimmt seit 2020 die Stiftung für die Wissenschaft . Sie unterstützt bundesweit die Forschung und Lehre auf den Gebieten der Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften sowie der Sparkassengeschichte und der Lehre auf dem Gebiet des Geld-, Bank- und Börsenwesens. Außerdem unterhält sie ein großes Netzwerk mit verschiedenen Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen, die sich der Forschung widmen. Die Stiftung ist eine Gemeinschaftseinrichtung von Sparkassen, Landesbanken, regionalen Sparkassen- und Giroverbänden und Verbundpartnern.

Themenschwerpunkte sind:

  1. Zukunft der privaten Haushalte – Zukunft des Privatkundengeschäfts
  2. Sparkassenidentität und künftige Wirtschaftsordnung
  3. Netzwerk Mittelstandsforschung
  4. Nachhaltigkeit und Umwelt

Hinweis: Derzeit ist in der ARD-Mediathek die Filmproduktion „1923! Der lange Schatten der Inflation“ zu sehen (Erstausstrahlung am 12.12.2022) – an dieser Dokumentation über eine der radikalsten Geldentwertungen einer Industrienation hat das Sparkassenhistorische Dokumentationszentrum mitgewirkt.

Frieden, Klimaschutz und Vereinsleben: Regionale Förderungen mit großer Wirkung

Zur DNA der Sparkassen gehört es, Impulse zu setzen, leistungsstarke Partner für Unternehmen zu sein, die Gesellschaft mitzugestalten und den Zusammenhalt zu stärken. Fast jede zweite Sparkasse beteiligt sich an der Förderung von Wissenschaft und Forschung. Überall im Land wird so direkt vor Ort zur Lebensqualität beigetragen. Deshalb sind Sparkassen regional sehr aktiv; zum Beispiel mit der Auslobung von Wettbewerben.

Der DAVID-Preis  ist der Stiftungsförderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe: Er zeichnet jährlich Projekte von Sparkassenstiftungen aus, die mit kleinen Budgets einen bedeutenden Beitrag leisten für die Menschen und ihre Region. So wie die Gewinner des DAVID-Preises 2022, die sich dafür engagieren, Krisenzeiten besser zu überstehen.

Die DAVID-Preisträger 2022

  1. Wie möchten Kinder leben? Und vor allem: Wie stellen sie sich eine gerechte Welt vor? Die Antwort gibt das Projekt „Säulen des Friedens“ der Stiftung „Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg für die Stadt Nürnberg“. Kinder aus aller Welt möchten ein Leben ohne Waffen und nehmen Abrüstung wörtlich: Sie nutzen Spielzeugwaffen – um beeindruckende Skulpturen zu erschaffen. Vor dem Haupteingang des Memoriums Nürnberger Prozesse setzt die Säuleninstallation ein Zeichen. Diese „Abrüstung von unten“ hat die Jury beeindruckt und mit einem DAVID in der Kategorie Förderprojekte gewürdigt.
  2. Als operatives Projekt überzeugte der Wettbewerb „Wir machen die Dächer voll“ von der Sparkassenstiftung Zukunft Kreis Ahrweiler. Hintergrund: Der Kreis Ahrweiler möchte bis 2030 eine Region sein, die zu 100 Prozent erneuerbare Energien einsetzt. Favorisiert wird die Photovoltaik, weshalb das Projekt auf die Dächer abzielt. Hier werden Klimaschutz und Energiewende von Zivilgesellschaft und staatlichen Akteuren gelebt – und das gehört mit einem DAVID prämiert.
  3. Die Vereinsarbeit und Ehrenämter aufrecht zu erhalten, war während der Pandemie eine große Herausforderung. Egal, ob Bienenzucht, Sport oder Wohlfahrt – alle leisten wertvolle Arbeit, die in schwierigen Zeiten unterstützt werden sollte. Das tat die Stiftung „Stiftungen der Kreissparkasse Rottweil“ mit ihrem Wettbewerb „Auf die Plätze, fertig, los!“ – und mit unschätzbarem Erfolg. So konnte das Vereinsleben aufrechterhalten und dank finanzieller Zuwendung für 40 Vereine der Region noch gestärkt werden. Gesellschaftliches Engagement, wie es Vereine leben, gehört auch zum Selbstverständnis der Sparkassen-Philosophie. Das passt und wurde mit einem DAVID-Sonderpreis ausgezeichnet.

Finanzbildungsangebote für alle

Finanzkompetenz ist für jeden Menschen im Alltag wichtig, um den eigenen Wohlstand zu sichern und Überschuldung zu vermeiden. Die Förderung von finanzieller Bildung ist Teil des öffentlichen Auftrags der Sparkassen-Finanzgruppe, dem die Sparkassen mit einem vielseitigen Angebot nachkommen. Den Sparkassen geht es darum, allen Menschen ein grundlegendes Verständnis für Finanzthemen zu vermitteln und somit die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Deswegen unterstützen die Sparkassen die Bürgerinnen und Bürger bei Finanzfragen und leisten damit einen wichtigen Beitrag für mehr Finanzkompetenz.

  1. Der Beratungsdienst Geld und Haushalt  steht privaten Haushalten im Sinne eines lebenslangen Lernens mithilfe von Ratgebern, Vorträgen und Onlineplanern bei allen Fragen rund ums Geld zur Seite. Das Spektrum ist breit und das Interesse groß: Jährlich werden mindestens 700.000 Ratgeber nachgefragt und 800 Finanzvorträge gehalten. Die digitalen Planungstools nutzen jährlich 370.000 Menschen. Alle Angebote sind kostenfrei, neutral und werbefrei.
  2. Um die grundlegenden Kenntnisse und finanziellen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu verbessern, versorgt der Sparkassen-SchulService  Lehrkräfte und Schulen mit modernen, multimedialen Materialien – darunter Infos zur planvollen Verwendung von Geld, zur Vermögensbildung, privaten Vorsorge, aber auch zu Börsen-, Wirtschafts- und finanzpolitischen Themen. Der Medienmix ermöglicht eine interessante Unterrichtsgestaltung und versteht sich als Ergänzung zu Schulbüchern und dem regulären Unterricht. Alle Medien des Sparkassen-SchulService sind neutral und werbefrei.
  3. Das Planspiel Börse  ist ein 17-wöchiger Online-Wettbewerb, bei dem die Teilnehmenden mit fiktivem Kapital am Aktienmarkt handeln und so Grundkenntnisse über die Funktionsweise der Börse sammeln. Über 100.000 Schülerinnen und Schüler, Studierende und Auszubildende nehmen jährlich am größten deutschen Börsenlernspiel teil.
  4. Beim Deutschen Gründerpreis für Schüler:innen  (DGPS) gibt es eine Sonderkategorie für einen internetbasierten Wettbewerb: Hier nehmen Teams – jedes Jahr insgesamt Tausende junge Menschen aus allgemein- oder berufsbildenden Schulen – teil und erarbeiten fiktive Geschäftskonzepte mit Businessplan und Marketingstrategie. Damit ist der DGPS das bundesweit größte Existenzgründer-Planspiel für Jugendliche. Die nächste Spielrunde findet 2024 statt, Anmeldungen sind ab 15. November 2023 möglich.

Für die Menschen da zu sein, verlässlich und vor Ort – das ist es, was die Sparkassen antreibt. Deshalb übernehmen sie Verantwortung für das Gemeinwohl, die Entwicklung und die Regionen. Das Beste daran: Alle können davon profitieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Frauen in Sportanzug umarmen sich feierlich.
Bewegung macht stark und schafft Gemeinschaft. Mit rund 90 Millionen Euro jährlich fördern wir olympischen und paralympischen Spitzensport, den Nachwuchs sowie den Breitensport. Damit ist die Sparkassen-Finanzgruppe hierzulande der größte nichtstaatliche Sportförderer.
Boy with short black hair lying on floor in art gallery with pen and paper, looking at modern painting.
Die Sparkassen-Finanzgruppe ist die größte Förderin von Kunst und Kultur nach der öffentlichen Hand in Deutschland. Und weil alle an den Projekten teilhaben sollen, ermöglichen wir unseren Kundinnen und Kunden durch Preisermäßigungen oft einen günstigeren Zugang.
Eine Lehrerin steht mit ihren Schülern in einem Garten und schaut sich die Pflanzen genau an.
Da Menschen allerorts den Blick immer stärker auf eine gute Zukunft richten, liegt es nur nahe, dass die Sparkassen-Finanzgruppe Nachhaltigkeit groß, ja sogar sehr groß schreibt. Denn es geht um viel: Um dauerhaftes Vertrauen, um sachkundige Kompetenz und um eine lebenswerte Zukunft.