Immer in Bewegung mit dem Sportabzeichen

Die Deutschen und ihr Sportabzeichen – eine Liebeserklärung an den Sport

Es ist das i-Tüpfelchen für jährlich etwa 800.000 Sportlerinnen und Sportler: das Deutsche Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbunds. Doch was steckt hinter dieser Auszeichnung? Was haben die Sparkassen damit zu tun? Und welchen Einfluss hat die Corona-Pandemie darauf? Wir klären die Fakten rund um das sportliche Abzeichen und die Begeisterung an Bewegung.

Das Deutsche Sportabzeichen im Überblick

  • Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung überdurchschnittlicher und vielseitiger körperlicher Leistungsfähigkeit außerhalb des Wettkampfsports.
  • Es ist die höchste Auszeichnung im Breitensport und kann seit 1913 einmal im Jahr erworben werden.
  • Das Sportabzeichen können alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen ab sechs Jahren machen – ganz gleich ob mit oder ohne Behinderung.
  • Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den vier motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination.
  • Neben dem Nachweis der Schwimmfertigkeit müssen die Teilnehmer eine Übung aus jeder dieser vier Gruppen erfolgreich (mindestens in Bronze) bestehen.
  • Das können neben dem Schwimmen Prüfungen in Leichtathletik, Radfahren oder Gerätturnen sein.
  • Je nach erbrachter Leistung wird das Ehrenzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen.
  • Beim Sportabzeichen-Wettbewerb, initiiert von der Sparkassen-Finanzgruppe und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), gibt es jedes Jahr zahlreiche Einzelpreise im Gesamtwert von 100.000 Euro zu gewinnen.

Was ist das Deutsche Sportabzeichen?

Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports, verliehen vom DOSB. Sportfreundinnen und -freunde ab sechs Jahren können sich einmal jährlich der Herausforderung stellen, das Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland in Bronze, Silber oder Gold zu erhalten.

Aus Liebe zum Sport: Mit einer Fördersumme von aktuell rund 90 Millionen pro Jahr engagiert sich die Sparkassen-Finanzgruppe als Deutschlands nichtstaatlicher Sportförderer Nummer 1 in sämtlichen Bereichen des Sports: im Behindertensport, Spitzensport, in der Nachwuchsförderung und im Breitensport. So ist die Sparkassen-Finanzgruppe unter anderem Nationaler Förderer des Deutschen Sportabzeichens.

file
Euro

kippt die Sparkassen-Finanzgruppe jährlich in die Sportförderung

Wie viele Disziplinen gibt es beim Deutschen Sportabzeichen?

Um das Deutsche Sportabzeichen tragen zu dürfen, müssen die Teilnehmer ihre körperliche Vielseitigkeit im Breitensport nachweisen.  Die sportlichen Aktivitäten prüfen die vier motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination ab.

In jeder dieser Gruppen gilt es, eine Übung (mindestens in Bronze) zu bestehen. Dabei richten sich die zu erbringenden Leistungen nach Altersklassen und Geschlecht.

Was versteht man unter Breitensport?

Anders als beim wettkampforientierten Leistungssport geht es beim Breitensport vor allem um den Spaß an der Bewegung und um die Förderung von Fitness und Gesundheit. Neben Freizeitsport zählen auch Schulsport oder Betriebssport zu dieser Kategorie.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Deutschen Sportabzeichen können aus einem breiten Angebot unterschiedlicher Sportarten auswählen: Verschiedene Übungen aus Leichtathletik, Schwimmen, Radfahren und Gerätturnen werden für das Ehrenzeichen abgenommen und beurkundet.

Wahlmöglichkeiten in der Disziplin Ausdauer:

  • Lauf 3.000 Meter oder 10 Kilometer
  • Nordic Walking 7,5 Kilometer
  • Schwimmen 200, 400 oder 800 Meter
  • Radfahren 20 Kilometer

Wahlmöglichkeiten in der Disziplin Kraft:

  • Kugel-/Steinstoßen
  • Standweitsprung
  • Medizinball
  • Reck
  • Barren
  • Bodenturnen

Wahlmöglichkeiten in der Disziplin Schnelligkeit:

  • Lauf 50 oder 100 Meter
  • Schwimmen 25 Meter Schwimmen
  • Radfahren 200 Meter
  • Gerätturnen mit Sprung

Wahlmöglichkeiten in der Disziplin Koordination:

  • Weitsprung
  • Hochsprung
  • Schleuderball
  • Seilspringen
  • Bodenturnen
  • Ringe
  • Reck
  • Schwebebalken

Wer kann das Deutsche Sportabzeichen machen?

Egal ob alt oder jung, Hobby- oder Leistungssportler, mit oder ohne Behinderung: Das Deutsche Sportabzeichen können alle machen, die nachweislich die verschiedenen sportlichen Prüfungen innerhalb eines Kalenderjahres (01.01. – 31.12.) erfolgreich absolvieren. Der DOSB verleiht das Ehrenzeichen auch im Ausland, sofern beauftragte Prüfer mit gültigem Prüferausweis die Leistungsnachweise dort abnehmen.

Das Leistungsabzeichen gibt es:

  • als Deutsches Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche (im Alter von sechs bis 17 Jahren),
  • als Deutsches Sportabzeichen (ab 18 Jahren).

Wie bekomme ich ein Deutsches Sportabzeichen?

Die Voraussetzung für ein Deutsches Sportabzeichen ist das erfolgreiche Absolvieren der vier geforderten sportlichen Leistungen innerhalb eines Kalenderjahres. Für den Nachweis der Leistungen stehen Angebote aus den Sportarten Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen und Gerätturnen zur Auswahl. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist immer verpflichtend. Die Mitgliedschaft in einem Verein ist nicht zwingend erforderlich.

Erworben werden kann das Sportabzeichen jederzeit bei Prüfern in Sportvereinen, bei den mehr als 4.000 Sportabzeichen-Treffs, bei öffentlichen Terminen des Sportamts oder Stadtsportbundes. Zudem findet jedes Jahr in verschiedenen deutschen Städten die Sportabzeichen-Tour statt, bei der Interessenten die Prüfung ablegen können.

Alle wesentlichen Informationen dazu finden Sie auf dem Internetportal des Deutschen Sportabzeichens. Wer die Prüfung besteht, bekommt eine Urkunde und, auf Wunsch, ein Abzeichen.

Was ist die Sportabzeichen-Tour?

Die Sportabzeichen-Tour ist eine bundesweite Veranstaltung des DOSB in Kooperation mit den Landessportbünden, Kreis- und Stadtsportbünden, Vereinen sowie Sportämtern.

Jährlich nehmen im Wechsel zehn Städte aus zehn verschiedenen Bundesländern an der Veranstaltung teil. Die öffentlichen Termine für das Ablegen der Prüfungen liegen zwischen Mai und September.

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf das Deutsche Sportabzeichen?

Der überraschende Ausbruch des Coronavirus hat auch zu vielen Änderungen Sport geführt: Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, mussten monatelang Sporthallen und -plätze geschlossen bleiben. Der Sportabzeichen-Wettbewerb startet bedingt durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie erst am 1.Juli und die Sportabzeichen-Tour musste für 2020 abgesagt werden.

Zum besseren Umgang mit der aktuellen Situation hat der DOSB auf der Startseite des Sportabzeichens seine zehn Leitplanken sowie Übergangsregelungen zu den vier Hauptsportarten des Sportabzeichens verlinkt.

Wer darf das Deutsche Sportabzeichen abnehmen?

In Verbindung mit einem Sportverein oder einer örtlichen Sportorganisation können Prüfer, die einen gültigen Prüferausweis haben, die Prüfungen gemäß Leistungskatalog prinzipiell jederzeit und überall durchführen.

Sportabzeichen-Prüfungen können nach den Richtlinien des DOSB auch innerhalb des Sportunterrichts von Schulen, bei der Bundeswehr sowie innerhalb von Polizei, Feuerwehr, Bundespolizei und anderen vergleichbaren Institutionen eigenverantwortlich durchgeführt werden.

Wie lange ist das Deutsche Sportabzeichen gültig?

Grundsätzlich unbegrenzt. Bestimmte Arbeitgeber, wie zum Beispiel die Polizei, die Feuerwehr, der Zoll oder die Bundeswehr, setzen für Bewerber aber ein aktuelles Sportabzeichen voraus. In diesem Fall darf die Urkunde je nach Institution nicht älter als sechs Monate sein.

Die Sparkassen belohnen besonderes Engagement

Mit dem Sportabzeichen-Wettbewerb fördern die Sparkassen als Top Partner Olympia Team Deutschland besonderes Engagement rund um das Deutsche Sportabzeichen: Schulen, Vereine, Unternehmen und andere Institutionen können viele Einzelpreise im Gesamtwert von 100.000 Euro erzielen. Der Wettbewerb 2020 startet am 1. Juli auf www.sportabzeichen-wettbewerb.de.

So zieht die Sparkassen-Finanzgruppe mit dem DOSB an einem Strang, um die Liebe an Bewegung in der Gesellschaft weiter zu verankern: Sport wird trotz der Einschränkungen und des Mindestabstandes aufgrund der Corona-Pandemie zum Gemeinschaftserlebnis.

Alle Informationen auf einen Klick

Unter den folgenden Punkten finden Sie alle wesentlichen Informationen:

Das Sportabzeichen erwerben: