Mobiles Kassieren

So geht innovatives und modernes Kassieren heute

Zu wenig Bargeld dabei oder das Portemonnaie vergessen? Kein Problem! Mit Apple Pay bezahlen Ihre Kunden schnell, sicher und vertraulich in vielen Geschäften und online mit ihrem Apple-Gerät. Mit der App „Mobiles Bezahlen“ können Ihre Kunden ganz einfach mit ihrem Android-Smartphone bezahlen. Rüsten Sie sich für das Bezahlen der Zukunft.

Diese Vorteile bietet das Bezahlen mit dem Smartphone für Händler:

  • Das Zahlen geht für Ihre Kunden schnell und einfach.
  • Wenn Sie bereits kontaktlose Zahlungen anbieten, entsteht für Sie kein Zusatzaufwand.
  • Sie reduzieren Ihr Bargeld und senken dadurch das Falschgeldrisiko sowie Ihre Kosten fürs Bargeld-Handling.
  • Apple Pay und „Mobiles Bezahlen“ mit Android ist hygienisch, da der Kunde sein Smartphone nicht aus der Hand gibt.
  • Sie bieten Ihren Kunden eine moderne Zahlmöglichkeit und stärken Ihr Image als innovativer Händler.
  • Die meisten Leute haben Ihr Smartphone immer dabei – daher sind Impulskäufe und Umsatzsteigerungen möglich.
Jemand bezahlt im Cafè mit seinem Smartphone

So zahlen Ihre Kunden mit Apple Pay

Mit Apple Pay bezahlen Ihre Kunden besonders bequem: im Handel mit Geräten, die sie ohnehin jeden Tag dabeihaben – und im Internet ganz einfach und ohne lange Formulare ausfüllen zu müssen. Dafür fügen sie zuvor ihre digitale Sparkassen-Kreditkarte zu Apple Pay hinzu.

In Geschäften:

Für die Bezahlung mit Face ID drückt der Kunde die Seitentaste auf seinem Endgerät zweimal, schaut auf das Display und hält das iPhone wie bei der physischen Kreditkarte im Abstand von wenigen Zentimetern an das aktivierte Kassenterminal. Für die Bezahlung mit Touch ID hält der Kunde sein Endgerät an das Kassenterminal und hält den Finger auf den Touch ID Sensor. Bei der Apple Watch drückt der Kunde zweimal die Seitentaste und hält die Apple Watch an das Lesegerät.

Auf dem Geräte-Display werden dann jeweils „Fertig“ und ein Häkchen angezeigt. Ein Piep-Ton oder ein Blinken im Terminaldisplay bestätigt die Transaktion. Fertig!

In Apps oder im Online-Handel:

Kunden wählen in Online-Shops oder Apps, in denen sie das „Apple Pay“-Logo vorfinden, einfach während des Bezahlvorganges die Bezahlmethode „Apple Pay“ aus. Nach Prüfung der Zahlungsdaten können sie ihre digitale Sparkassen-Kreditkarte auswählen und die Zahlung durch Touch ID, Face ID oder Gerätecode auf ihrem Apple-Gerät freigeben. Die erfolgreiche Zahlung wird ihnen dann bestätigt.

So zahlen Ihre Kunden mit dem Android-Smartphone

Das kontaktlose Bezahlen macht das Smartphone zur digitalen Geldbörse und zum ständig verfügbaren Zahlungsmittel. Möglich ist das mit der App „Mobiles Bezahlen“ und durch die NFC-Technologie (Near Field Communication).

Um mobil bezahlen zu können, laden Kunden einfach die App „Mobiles Bezahlen“ aus dem Google Play Store auf ihr Android-Smartphone herunter. Anschließend hinterlegen sie digital ihre Sparkassen-Card (Debitkarte), die Sparkassen-Kreditkarte oder beide Karten.

Das Bezahlen mit Smartphone funktioniert genauso wie das normale kontaktlose Zahlen mit der Sparkassen-Card oder Kreditkarte. Sobald das Kassenpersonal das Bezahlterminal aktiviert hat, hält der Kunde sein Smartphone nah an das Lesegerät. Dabei gibt der Kunde jede Zahlung direkt über das Smartphone frei – je nach Wunsch und Verfügbarkeit per Fingerabdruck oder Gerätecode. Seine Karten-PIN benötigt er nicht mehr. Ein Piep-Ton oder ein Blinken im Terminaldisplay bestätigt die Transaktion. Fertig!

Für die digitale Karte gelten die gleichen Verfügungslimits wie für die physische Karte. Für Ihre Kunden ändert sich also lediglich das Trägermedium. Statt die Karte zu zücken, holen sie ihr Telefon aus der Tasche.

Jemand digitalisiert seine Sparkassen-Card mit der App „Mobiles Bezahlen“

Bezahlen mit Apple Pay ist sicher

Um den Kunden bestmöglichen Schutz zu bieten, gelten für Apple Pay hohe Datenschutz- und Sicherheitsstandards.

Die NFC-Schnittstelle für den Datenaustausch wird im Apple-Gerät nur sehr kurz und während des Bezahlvorganges freigeschaltet. Die über diese Schnittstelle ausgetauschten Daten können nur über eine sehr kurze Distanz ausgelesen werden.

Dabei handelt es sich nicht um die Kreditkartendaten des Kunden, sondern um ein Pseudonym, das keinen Rückschluss auf die physische Karte und deren Kartennummer zulässt. Damit kann keine andere Zahlung ausgelöst werden.

Daten bei Bezahlungen im Web und in Apps werden verschlüsselt übertragen. Apple Pay empfängt die verschlüsselte Transaktion und verschlüsselt diese wieder mit einem entwicklerspezifischen Schlüssel. Dann erst werden die Transaktionsdaten an den Entwickler oder Zahlungsabwickler gesendet. Dieser Schlüssel sorgt dafür, dass nur die App oder Website, über die die Kunden etwas kaufen, auf ihre verschlüsselten Zahlungsdaten zugreifen kann. Weder Apple noch das Gerät senden die tatsächliche Nummer der Zahlungskarte an die App.

Mobiles Bezahlen mit Android unterliegt ebenfalls hohen Sicherheitsstandards

Beim mobilen Bezahlen mit Android-Smartphone gelten die gleichen hohen Sicherheitsstandards wie für Zahlungen mit der Sparkassen-Card (Debitkarte) oder Kreditkarte. Da das Kassenpersonal jede Zahlung initiieren muss, kann ein Kunde in keinem Fall versehentlich, unbemerkt oder doppelt bezahlen. Befinden sich zwei Smartphones im Terminalbereich, wird die Zahlung gestoppt.

Die notwendigen Daten werden über die NFC-Schnittstelle übertragen. Persönliche Daten wie der Name des Karteninhabers oder gar die Handynummer werden nicht ausgelesen.

Mit HCE (Host Card Emulation) wird zudem eine sichere Technologie zum Digitalisieren der Karten genutzt. Alle sicherheitsrelevanten Zahlungsdaten liegen auf einem verschlüsselten Server ab und nicht auf dem Endgerät des Kunden.

Kunden können je nach Sicherheitsbedürfnis auch weitere Einstellungen in der App vornehmen. Sie können beispielsweise festlegen, dass für eine Zahlung nicht nur die NFC-Funktion eingeschaltet und das Display aktiviert sein muss, sondern dass das Telefon aktiv entsperrt werden muss.

Auch für Sie als Händler ist mobiles Bezahlen sicher. Alle Bezahlvorgänge werden – wie bei normalen Kartenzahlungen auch – online autorisiert. Sie haben damit eine Zahlungsgarantie: Sobald die Zahlung bestätigt wird, können Sie sicher sein, dass der Betrag per Lastschrift vom Kundenkonto auf Ihr Geschäftskonto übertragen wird.

Diese Voraussetzungen sind zum Kassieren nötig

Falls Sie schon ein NFC-fähiges Terminal verwenden und kontaktlose Sparkassen-Cards (Debitkarten) beziehungsweise Sparkassen-Kreditkarten akzeptieren, müssen Sie keine weiteren Anpassungen vornehmen. Die Terminals können auch Zahlungen mit dem Smartphone verarbeiten. Einzige Voraussetzung ist, dass das POS-Terminal online ist. Neue Hardware oder ein Softwareupdate sind nicht nötig.

Ihre Terminals sind noch nicht für Kontaktlos-Zahlungen gerüstet? Dann wenden Sie sich bitte an Ihren Sparkassen-Berater. Er berät Sie zur technischen Ausstattung.

Mehr Infos und Konditionen finden Sie bei Ihrer Sparkasse.

Bitte wählen Sie Ihre Sparkasse aus:

Ist das nicht Ihre Sparkasse?

Bargeldlos kassieren

Akzeptieren Sie bargeldlose Zahlungen. Wir bieten Ihnen die technische Infrastruktur und alle Services fürs Kassieren via Karte.

girocard (Debitkarte) kontaktlos

Mit der neuen Kontaktlos-Funktion der Sparkassen-Card (Debitkarte) zahlen Ihre Kunden, indem sie ihre Karte an das Terminal halten – einfach, schnell und sicher.

Kreditkarte kontaktlos

Mit allen neuen Sparkassen-Kreditkarten können Ihre Kunden an der Kasse kontaktlos zahlen – und damit deutlicher schneller und bequemer als vorher.